Von Schätzungen zu Forecasts – Monte-Carlo-Simulation für Einsteiger (Tools4AgileTeams 2020)

Zukunftsmodelle und Eintrittswahrscheinlichkeiten für eine andere Diskussion

"Rund um den Erdball wird unnötig viel Hirnschmalz investiert, um herauszufinden, wann eine Arbeit ohnehin nicht fertig wird." (Klaus Leopold)

Bei der Frage, wann etwas fertig wird, stoßen Wissensarbeiter und Management immer wieder zusammen. Wie können wir mit einfachen Methoden eine einigermaßen valide Aussage für die Zukunft treffen? Oft sind Story-Points dabei keine große Hilfe, denn sie sind abstrakt und nicht anschlussfähig. Durchsatz und Durchlaufzeit dagegen schon.

Diesem Konflikt hat sich Daniel Westermayr bei der jüngsten Tools4AgileTeams-Konferenz gewidmet, die im Dezember 2020 zum neunten Mal stattgefunden hat – diesmal gezwungenermaßen als rein digitales Event.

In Daniels Session erfahren wir, wie wir ohne bzw. mit wenigen historischen Daten glaubhafte Zukunftsmodelle und Eintrittswahrscheinlichkeiten erstellen, die eine fundamental andere Diskussion ermöglichen, und wie eine Monte-Carlo-Simulation helfen kann, gängige Management-Fragen zu beantworten. Hier ist die Aufzeichnung des Vortrags:

Tools4AgileTeams 2021: Details folgen im Frühjahr

Wie geht es mit der T4AT weiter? Zunächst mal hoffen wir natürlich, dass wir das Event in diesem neuen Jahr wieder von Angesicht zu Angesicht und mit persönlicher Begegnung begehen können! Wann die Tools4AgileTeams 2021 stattfindet, steht aktuell aber noch nicht fest. Wir gehen davon aus, dass wir im kommenden Frühjahr erste Infos geben können. Auf der Konferenz-Website und hier im Blog werden wir euch dann mit allen Details versorgen.

Weitere Infos

Tools4AgileTeams 2020: Teilnehmerstimmen und Feedback zur digitalen Konferenz
Agile Aufwandsschätzung: Ein Diskurs zwischen Kunde und Entwickler
Agiles Schätzen im Team: Verfahren in der agilen Software-Entwicklung
Was ist NoEstimation und hilft es uns wirklich bei der Planung?