Weshalb wir den Anteil von Google Chromebooks stark ausbauen

Chromebooks sind Geräte, die auf Googles Betriebssystem Chrome OS aufbauen. In den letzten Monaten haben Chromebooks medial für einige Aufmerksamkeit gesorgt, da sie sehr stark an Marktanteilen gewinnen konnten. So titelte heise.de kürzlich: Chromebooks mit Google-Betriebssystem bei fast 12 Prozent. Der Grund für den Anstieg? Gerade in Zeiten von Home-Schooling und Home-Office kann diese Gerätekategorie ihre Stärken voll ausspielen. Auch wir rollen bei Seibert Media gerade umfangreich neue Chromebooks aus und möchten unsere Motivation dahinter mal etwas ausführen.

Das Betriebssystem für Cloud-Worker:innen

Die Arbeit von immer mehr Menschen ist davon geprägt, dass sie einen großen Teil ihrer Arbeit mit Webanwendungen verbringen. Natürlich kommt hier der Chrome-Browser als eine wichtige Komponente von Chrome OS ins Spiel. Chrome OS ist aber viel mehr als das, denn durch den Zugriff auf den Google Play Store lassen sich sehr einfach Apps auf dem Gerät installieren – so einfach, wie man es auch von der Smartphone-Nutzung kennt.

Mit ihrem "Cloud-First-Betriebssystem" findet das Chrome OS-Team gerade dort schnell Anhänger:innen, wo eh schon viel über den Browser  und entsprechende Apps gearbeitet wird. Mit der Zeit sind aber auch viele Hilfsmittel entstanden (wie etwa das Chrome OS Readiness Tool), um einen schrittweisen Pfad für eine Umstellung zu entwickeln.

Superschnell in Betrieb genommen, fast keine Boot- und Update-Zeitverluste

Für die Authentifizierung am Gerät wird einfach das Google-Konto herangezogen. So können sich unsere Mitarbeitenden je einen der neuen Rechner schnappen und sind innerhalb weniger Minuten startklar. Auch das Teilen von Geräten unter mehreren Mitarbeitenden oder als zentrale Ausleih-/Schulungsgeräte geht super leicht vonstatten. Zur Installation eines neuen Updates von Chrome OS braucht es nur einige Sekunden für den Neustart des Geräts und die aktuellste Version des Betriebssystems läuft.

Chromebooks treffen bei unserer IT ein. Die Einrichtung dauert pro Rechner nur wenige Minuten.

Hohes Maß an Sicherheit – ohne sich darum kümmern zu müssen

Ein weiterer Punkt, der uns von Chromebooks überzeugt, ist das hohe Maß an Sicherheit, ohne dass hierbei besonderer Aufwand wie etwa der Einsatz und die Verwaltung von Antiviren-Software erforderlich wäre. Chrome OS läuft als schreibgeschütztes Betriebssystem, bei dem installierte Apps und Erweiterungen das Betriebssystem nicht modifizieren können. Über eine Sandbox-Technologie wird jeder Angriff auf einen beschränkten Bereich isoliert. Ein verifizierter Bootmodus stellt sicher, dass manipulierte Geräte immer mit einer sicheren Version und nicht einer manipulierten Version gestartet werden. Das sind nur wenige der zahlreichen Aspekte, die Chrome OS sehr sicher machen, ohne zusätzliche Belastungen aufseiten der Administrator:innen zu generieren.

In einem Vortrag von unserem letzten Google Enterprise Day gibt es eine ausführlichere Darstellung des Sicherheitskonzepts von Chrome OS:

Zentrale Administration via Chrome-Enterprise-Upgrade

Für die Verwaltung der Unternehmensgeräte kommt das Chrome-Enterprise-Upgrade ins Spiel. Durch dieses erhalten wir erweiterte Sicherheitsfunktionalitäten, eine vereinfachte Orchestrierung der Geräte, flexiblen Zugriff sowie Support rund um die Uhr.

Über die Google-Admin-Konsole ist es jederzeit möglich, Geräterichtlinien und Updates zu verwalten und Einblick in das Bestandsmanagement zu nehmen. Sollte einmal jemand von unseren Mitarbeitenden sein Chromebook verlegen, kann unser IT-Team das Gerät problemlos deaktivieren und so unsere Unternehmensdaten schützen. Außerdem lässt sich für alle Geräte der flüchtige Modus aktivieren, bei dem die Profildaten nach Beenden einer Nutzersitzung von der Festplatte gelöscht werden.

Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Neben der hohen finanziellen Ersparnis durch geringe Administrationskosten zeichnen sich die Chromebooks, die wir bisher von verschiedenen Herstellern ausprobiert haben, insgesamt durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Zugegeben: Bisher haben wir auch an vielen Stellen sehr stark ausgestattete MacBooks bereitgestellt, wo sie durchaus als "überdimensioniert" bezeichnet werden könnten.

Mittlerweile haben wir Erfahrungen mit Geräten der Anbieter Acer, Asus, Dell, Google (Pixelbooks) und HP sammeln können. Gerne können wir auch mal Einblicke im Hinblick auf die einzelne Gerätetypen mit ihren Stärken und Schwächen teilen.

Ihr Partner für Chromebooks und Google-Cloud-Lösungen

Interessieren Sie sich für moderne Zusammenarbeit in Unternehmen mit Google-Software und Chromebooks? Melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr wissen möchten oder Fragen dazu haben. Wir sind offizieller Google-Cloud-Partner und beraten Sie unverbindlich zur Einführung, Lizenzierung und produktiven Nutzung von Google Workspace und zu Chrome Enterprise!

Weiterführende Infos

Weshalb sich große Organisationen für Google Workspace entscheiden
Sicherheit bei der Remote-Arbeit mit Google Chrome Enterprise, Google Workspace und Chromebooks
Google Pixelbook im Selbstversuch: Erfahrungen mit einer ernstzunehmenden MacBook-Alternative
Google Voice – die smarte Telefonielösung für Unternehmen


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren