Cloudbasiertes Intranet mit Linchpin: Bald mit Mentions, Stories, Pings und mehr

Unser cloudbasiertes Intranet entwickelt sich von Woche zu Woche weiter. Und da wir kürzlich ein paar schöne und wichtige Ziele erreicht haben, möchten wir in diesem Blog-Artikel einen Ausblick auf die kommenden Features von Linchpin Cloud geben.

Neue Funktionen

Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig asynchrones und verteiltes Arbeiten inzwischen geworden ist. Dementsprechend wollen wir unsere Erfahrung in der Intranet-Entwicklung nutzen, unsere Lösung aber entsprechend an den neuen Status quo anpassen. Der Fokus soll nun verstärkt auf den sozialen Aspekten liegen, dem digitalen Miteinander, das gerade in Zeiten von Remote-Arbeit und verteilten Teams so wichtig ist.

Stories

Zu den wichtigsten Neuerungen und erreichten Meilensteinen gehört die Story-Funktion in Linchpin Cloud. Wer kennt es nicht: Man ist auf dem Weg zur Arbeit und etwas Außergewöhnliches passiert. Oder aber man erlebt einen klassischen Montagmorgen und möchte die Kolleginnen und Kollegen vorwarnen, in welchem Zustand man gleich das Büro betreten wird. Oder noch besser: Ein Projekt wurde fertiggestellt und man möchte das eigentlich feiern oder es zumindest mit Anderen teilen.

Die neuen Stories machen all das möglich. Handy raus, das cloudbasierte Intranet als App öffnen und schnell ein Foto knipsen, gegebenenfalls etwas Text hinzufügen und voilà: Die Story ist geteilt und sowohl in der Web-Version als auch in der Mobile-App für alle zu sehen.

@-Mentions

Kommunikation ist ein zentraler Aspekt eines jeden Teams, eines jeden Unternehmens. Die persönlichen Erwähnungen, die es nun endlich auch in Linchpin Cloud gibt, sind ein wichtiger Beitrag zu diesem Themenkomplex.

Wir wollen im Intranet stolz ein erreichtes Ziel in unserem Kundenprojekt teilen? Wenn wir die anderen Mitwirkenden erwähnen, wissen sie Bescheid über unseren Beitrag und können vielleicht direkt noch spannende Details ergänzen. Wir haben eine fachliche Frage? Dann wäre es doch sinnvoll, im Post die Leute zu erwähnen, von denen anzunehmen ist, dass sie Antworten haben könnten. Wir suchen Feedback zu einer Idee? Wenn wir bestimmte Fachkolleginnen und -kollegen im Beitrag persönlich ansprechen, erhöhen wir die Chance, Rückmeldungen von ihnen zu erhalten.

Die auf diese Weise angesprochenen Personen werden automatisch benachrichtigt, dass sie in einem Beitrag erwähnt worden sind, und können per Link direkt dorthin springen. Die @-Mentions funktionieren sowohl in der Mobile-App als auch im Web.

Pings

Damit die erwähnten Leute auch mitbekommen, wenn jemand sie im Text anspricht, müssen sie (wie gesagt) natürlich informiert werden. Unser Benachrichtigungskonzept heißt Pings. Alle Pings landen in der Intranet-Inbox.

In der Inbox lassen sich Pings als gelesen (oder ungelesen) markieren und die entsprechenden News, Posts und Kommentare mit einem Klick öffnen, um mehr Kontext zu erhalten. Auch ist es möglich, beispielsweise News zu folgen, um über alle Updates und Kommentare auf dem Laufenden zu bleiben (oder eben auch den News entfolgen, damit keine Pings mehr zu diesem Thema eingehen).

Demo-Inhalte

Damit der Einstieg in unser cloudbasiertes Intranet sich für Kunden und User so einfach wie möglich gestaltet, werden neue Instanzen von Linchpin Cloud optional automatisch mit einigen Demo-Inhalten ausgestattet. Sie machen die Konzepte der unterschiedlichen Inhaltsformate schnell klar, zeigen Best Practices und demonstrieren, wie ein lebendiges, aktives System aussieht.

Wie geht es weiter?

Nach der Zielgeraden ist vor der Zielgeraden, also arbeiten unsere Entwicklungsteams natürlich schon fleißig an weiteren neuen Features, die dann in kommenden Iterationen ausgeliefert werden.

Benachrichtigungseinstellungen und Pings via Mail und Push

Ganz oben auf der Agenda für die nächste Zeit steht vor allem die Weiterführung der Benachrichtigungsfunktion. Bald wird es möglich sein, Pings auch via Mail zu erhalten. Zugleich arbeiten wir daran, Pings als Push-Benachrichtigungen auf den mobilen Endgeräten zuzustellen.

Pings erhalten außerdem ihre eigenen Einstellungen. Hier wird es möglich sein, individuell zu entscheiden, welche Art von Pings wir erhalten möchten, und festzulegen, ob wir sie per Mail, via App oder über beide (oder keine) Kanäle bekommen wollen.

Einheitliches Design für Kommentarfelder und Reaktionen

Für eine noch bessere Konsistenz haben wir uns dafür entschieden, das Design der Reaktionen und des Kommentarbereichs leicht abzuändern und zu vereinheitlichen. Das neue Design ist etwas schlichter und gradliniger und soll dadurch eine intuitive und vertraute Wirkung entfalten.

Anhänge

Damit Posts noch vielfältiger und aussagekräftiger werden, entwickeln wir zurzeit die Option, Anhänge anzufügen und in Beiträge einzubinden. Bald wird es möglich sein, zunächst einmal Bilder an die eigenen Posts anzuhängen. Später sind alle mögliche Arten von Anhängen denkbar (Bilder, Videos, Dateien und mehr). Darüber berichten wir dann aber, wenn es soweit ist.

In der Konzeptionsphase

Wir können darüber hinaus einige spannende Features ankündigen, die momentan zwar noch in der Konzeptionsphase stecken, auf die wir uns aber jetzt schon freuen. Diese Funktionen entwerfen wir gerade für unser cloudbasiertes Intranet.

Profile

Ein Nutzerprofil im Social Intranet soll aussagekräftig, schön anzusehen und praktisch sein. Hier haben wir die Möglichkeit, uns mit unseren Fähigkeiten und Interessen vorzustellen und einen hilfreichen, informativen Einblick zu geben.

"Einige Fakten über mich" ist zum Beispiel eine Funktion, die es ermöglichen soll, mit den eigenen Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen. Hier können wir ein paar private Details preisgeben (müssen es aber keinesfalls; das ist am Ende natürlich jeder Person selbst überlassen), um so zum Beispiel schneller im neuen Umfeld anzukommen oder einfach nur mit Menschen leichter in Kontakt zu treten, die ähnliche Interessen haben. Die "Facts" fungieren als eigene Pinnwände und beinhalten die Kommentar- und Reaktionsfunktion. Einen ähnlichen Zweck hat das Matching, das uns auf Kolleginnen und Kollegen aufmerksam macht, die Ähnlichkeiten aufweisen.

Natürlich dürfen auch wichtige arbeitsrelevante Infos nicht fehlen. Alle notwendigen Informationen wie das zugehörige Team, die ausgeübte Rolle sowie der Arbeitsstandort sind zentral platziert und immer sichtbar. Ebenfalls mit dabei sind Infos wie Skills oder beherrschte Sprachen.

Damit die sozialen Zusammenarbeitsaspekte weiterhin im Fokus bleiben, rechnen wir in der aktuellen Konzeptionsphase damit, diverse Integrationen in den Profilen anzubieten – zum Beispiel eine Chat-Anbindung inklusive einem Status-Icon, eine Mail-Integration und eine Anbindung zu einer Videokonferenz-Software. Außerdem soll es möglich sein, Profilen zu folgen, um immer auf dem neusten Stand im Hinblick auf Aktualisierungen zu bleiben. Desweiteren soll die Möglichkeit gegeben sein, ein persönliches Dankeschön dazulassen.

Kudos

Mit Kudos wird es möglich sein, sich privat oder öffentlich bei anderen Leuten im Unternehmen zu bedanken. Ein anstrengendes Projekt ist geschafft, eine Retrospektive war besonders produktiv, jemand hat eine wirklich coole Idee zur Diskussion gestellt – solche Momente sind perfekt, um sich bei Anderen zu bedanken.

Kudos machen genau das möglich. Wir entscheiden, bei wem wir uns bedanken möchten, wählen ein Motiv für unsere Danksagungskarte aus und hinterlassen einen individuellen Gruß mit persönlichem Text (oder nehmen eines der vorgeschlagenen Textbeispiele). Die Person oder das Team im Fokus erscheinen dann samt des Profilbilds auf der Karte. Und wer das Ganze etwas persönlicher haben möchte, nutzt dafür die Kudos-Funktion im Profil der jeweiligen Person.

Jetzt mehr erfahren

Möchten Sie mehr über Linchpin Cloud erfahren? Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre Anforderungen und Anwendungsfälle und laden Sie zu einem Demotermin ein. Melden Sie sich einfach bei uns! Oder probieren Sie Linchpin Cloud gleich kostenfrei selbst aus: Die Lösung steht als Beta in Form einer Web- und einer Mobile-App zur Verfügung.

Weiterführende Infos

Linchpin Cloud: Eine moderne Intranet-Lösung auf dem Weg in die Zukunft
Der Spagat zwischen On-Premise und Cloud – die Zukunft von Linchpin nach dem Ende von Atlassian Server
Linchpin Cloud – Aktueller Entwicklungsstand und Release der Web- und Mobile-App


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren