“Tu mal lieber die Möhrchen” – Wie bekommt man mehr Nachhaltigkeit ins Unternehmen?

Wisst ihr noch: Vor vielen Jahren wurde heiß über das "papierlose Büro" diskutiert. Spätestens seit Fridays for Future ist aber so ziemlich jedem von uns klar geworden, dass die Zukunft der Menschheit mit einem "Weiter so" bestenfalls düster aussieht. Und während vegane Restaurants und Burger-Pattys auf Erbsenbasis selbst im Kühlregal von Supermärkten auftauchen, werden Begriffe wie Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Klimaschutz mittlerweile bei vielen Unternehmen mehr und mehr gefördert und gelebt.

Das gilt auch für Seibert Media. Unser Nachhaltigkeitsteam hat die Entwicklung hier ab Juni 2020 vorangetrieben: So haben wir "Nachhaltigkeit" als neuen Unternehmenswert aufgenommen und einen Nachhaltigkeitskodex eingeführt, bieten Dienstfahrräder und ein veganes Mittagessen pro Tag, sind ins Programm Ökoprofit eingestiegen ... Doch dazu später noch mehr. Es war aber klar, dass das allein nicht reicht. Und so entstand die vage Idee, dass ein firmenweites Spiel, bei dem es darum geht, nachhaltiges Handeln in den Fokus zu rücken, doch eigentlich eine gute Sache wäre.

Gesagt, getan: Engagierte Leute aus verschiedenen Teams testeten unterschiedliche Nachhaltigkeits-Apps, sammelten Ideen und arbeiteten ein inhaltliches und technisches Konzept aus - um dann schließlich bei einem unserer Hackathons aus dem Konzept ein fertiges "Produkt" zu machen. Der Name, ein klein wenig inspiriert durch Helge Schneider: "Tu mal lieber die Möhrchen."

Von Jägern und Sammlern: Wie nachhaltig handeln wir?

Das Ziel des Spiels, bei dem nicht wirklich gegeneinander, sondern miteinander gespielt wird, besteht darin, möglichst viele Möhrenpunkte zu sammeln, um vom "Klimamuffel" zum "Klimaheld" aufzusteigen. Die Möhren kann man sich in den Bereichen Energie, Wärme, Abfall/Recycling, Ernährung und Special verdienen. Das Motto: Jede Möhre zählt, denn auch kleine Schritte führen zum Ziel!

Und so finden sich dort leichtere Aufgaben ("Schalte das Licht aus, wenn du den Raum verlässt"), aber natürlich auch anspruchsvollere ("Trenne deinen Müll"), die es zu lösen respektive zu erfüllen gilt. Je nach Schwierigkeitsgrad bekommt man dafür unterschiedlich viele Möhrenpunkte. Möhren sammeln kann man übrigens nicht nur, indem man etwas tut, sondern auch dadurch, dass man sich über etwas informiert – etwa darüber, welche Elektrogeräte man selbst reparieren kann, indem man eine grüne App wie beispielsweise Codecheck oder Too Good To Go ausprobiert oder einen regionalen Einkaufstipp auf einer entsprechenden Seite in unserem Wiki hinterlegt. Unser aktueller Klimaheld hat es auf stolze 77 Möhren geschafft!

So funktioniert es: Nachhaltigkeit ist das Ziel!

Alle Kolleg*innen können durch einen Klick auf den Button "Jetzt mitmachen" eine eigene Spielseite erstellen. Dann geht es ans Eingemachte: Zieht ihr zum Beispiel immer den Stecker von Elektrogeräten, die nicht in Benutzung sind, oder nutzt ihr Steckdosen-Ausschalter? Schafft ihr es, euch einen Monat lang die Hände mit kaltem Wasser zu waschen? Nehmt ihr eine eigene Trinkflasche mit, wenn ihr unterwegs seid, oder wisst ihr über die "fünf Rs" von Zero Waste Bescheid?

Fünf Challenges gibt es aktuell, und es können immer wieder neue eingereicht werden. So wächst der Möhrenberg langsam, aber stetig weiter: Unser aktueller Gesamtpunktestand liegt bei über 3200!

Tut ihr auch bald die Möhrchen?

Das Spiel wirkt doppelt: So hilft es zum einen, Menschen für ökologische Nachhaltigkeitsthemen zu sensibilisieren und viel Wissenswertes zu vermitteln. Zum anderen macht es eine Menge Spaß und bringt alle, die mitmachen – aktuell ist mehr als die Hälfte unserer Belegschaft am Start – für ein gemeinsames Ziel näher zusammen. Nicht umsonst wurde "Tu mal lieber die Möhrchen" im Rahmen der letzten ÖKOPROFIT-Runde als "beste Maßnahme" unter allen teilnehmenden Betrieben ausgezeichnet!

Jetzt wollen wir es gerne wissen: Wie nachhaltig geht es bei euch zu? Lasst euch doch mal von unserem Möhrchen-Game inspirieren – oder sendet uns eure Vorschläge für eine weitere Challenge! Denn zusammen erreicht man eben mehr als allein. Und nachhaltig handeln macht gemeinsam noch mehr Spaß.

Apropos gemeinsam: Bei Seibert Media erwarten dich rund 200 nette Leute, die in interdisziplinären, eigenverantwortlichen Teams großartige Software entwickeln, ein Arbeitsumfeld, das modern ist und in dem man sich gleichzeitig wohlfühlt, und viele Details, die den Unterschied machen. Schau doch mal in unsere aktuellen Stellenanzeigen rein, wirf einen Blick in unser Infoportal für Job-Interessierte oder schnuppere zum nächsten Open-Office-Termin bei uns rein. Wir würden uns freuen, dich kennenzulernen!

Weiterführende Informationen

ÖKOPROFIT gibt es nicht nur in Wiesbaden! Hier sind mehr Informationen.
Unternehmenswerte und was sie uns bedeuten
Nachhaltigkeitsmanagement 1.0 – Ein Zwischenbericht
Freie Fahrt in ganz Hessen: Das RMV-Jobticket bei //SEIBERT/MEDIA

Icons made by Freepik from www.flaticon.com


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren