Flexible Terminologie in Jira Data Center

Die meisten Teams nutzen Jira Software, um Entwicklungsprojekte zu planen und zu tracken. Dabei arbeiten sie nach agilen Methoden. Wenn eine Organisation wächst, nimmt die Bedeutung der agilen Praktiken und der effektiven, effizienten Software-Entwicklung stetig zu. Technologien und Arbeitsmethoden evolvieren, um den agilen Skalierungs-Frameworks zu entsprechen.

Damit Jira den Agile-Anforderungen auf Enterprise-Ebene genügt, bietet das System mit der neuen Version von Jira Data Center eine flexible Terminologie, um eine konsistente Nomenklatur für Sprints und Epics zwischen Jira und Skalierungs-Frameworks wie SAFe und LeSS zu gewährleisten.

Zwar ändert sich nichts am holistischen Wert von Agile, doch bestimmte Komponenten sind kritischer, wenn es sich um ein Unternehmen mit 20.000 Leuten statt um ein kleines Team von 20 Personen handelt. Insbesondere geht es um ein übergreifendes Verständnis – und deshalb ist in skalierenden Organisationen, die agile Methoden unternehmensweit adaptieren, eine gemeinsame Sprache wichtig.

Mit der Einführung der flexiblen Terminologie ist die Angleichung zwischen Jira Software (inklusive Advanced Roadmaps) und Jira Align einfach und gradlinig. Das unterstützt die Erweiterung der Agile-Praktiken im Unternehmen.

Jira Data Center Naming-Konventionen

Konsistenz über die Atlassian-Produkte hinweg

Die flexible Terminologie ist ein natives Feature von Jira Data Center. Das bedeutet, dass Unternehmen in der Lage sind, ihre Terminologie zu standardisieren, ohne auf Drittanbieter-Anwendungen setzen zu müssen. Administratoren können Namenskonventionen global für beliebige Projekte und User definieren und die Benennung von Epics und Sprints über Jira Software und Jira Align hinweg vereinheitlichen.

Angleichung der Begrifflichkeiten mit wenigen Klicks

Jira-Administratoren haben die Möglichkeit, neue Namen für Sprints und Epics festzulegen (Plural- und Singularformen), um die unikalen Anforderungen des Unternehmens abzubilden, ohne einen mühseligen Prozess zu durchlaufen. Unabhängig vom eingesetzten Framework oder der spezifischen Terminologie des Unternehmens – Änderungen lassen sich schnell für die gesamte Instanz implementieren.

Jira Data Center Terminologie

Und falls irgendwann die ursprünglichen Namenskonventionen wiederhergestellt werden sollen, brauchen die Begriffe lediglich in die entsprechenden Textfelder eingegeben zu werden.

Transparenz für die User

Es ist immer empfehlenswert, Transparenz zu schaffen und transformative Praktiken mit einer klaren Kommunikation zu verbinden – inklusive der Gründe und der Zeitplanung. Die Implementierung einer neuen Terminologie sollte niemals eine Überraschung sein.

Gleichwohl kann eine digitale Transformation diverse bewegliche Teile umfassen, und auf der Mikroebene gibt es oft viele kleinteilige Änderungen für die Endnutzer, die sie verstehen und adaptieren müssen. Und ungeachtet der besten Kommunikationsbemühungen kommt es vor, dass Informationen manche Adressaten nicht erreichen.

Um sicherzustellen, dass die User von der neuen Terminologie erfahren, werden bei der Erstellung und Bearbeitung von Vorgängen und in Backlogs Tooltipps angezeigt, die als zusätzliche Absicherung dienen. Jira gibt diese Tooltipps aus, bis die User sie aktiv ausblenden, wenn sie sie zur Kenntnis genommen haben.

Jira Data Center Tooltips

Ihr Partner für Atlassian Jira

Haben Sie Fragen zu Atlassian Jira? Seibert Media ist Atlassian Platinum Solution Partner. Wir helfen Ihnen bei allen Aspekten rund um eine Einführung und produktive Nutzung von Jira in Ihrem Unternehmen – von der strategischen Beratung über die Lizenzierung bis zur Implementierung, Optimierung und Erweiterung. Melden Sie sich bei uns!

Weiterführende Infos

Ist Jira in Ihren IT- und Entwicklungsteams gefangen?
Podcast – Atlassian Jira aus der technischen Ecke holen und im gesamten Unternehmen nutzen
Jira Work Management: Neue Möglichkeiten der unternehmensweiten Zusammenarbeit
Scaled Agile: SAFe in Jira versus SAFe in Jira mit Agile Hive