Eine Linchpin-Erfolgsstory – made by Real Experts und KISA

Mehr und mehr Unternehmen entscheiden sich für Linchpin als Social Intranet. Und weil wir wollen, dass unsere Kunden mit Linchpin nicht nur eine tolle Lösung, sondern auch eine bestmögliche Betreuung haben, gibt es mittlerweile unser Linchpin-Partnerprogramm.

Unsere Partner sind allesamt Unternehmen, die viel Erfahrung im Umgang mit Linchpin und Atlassian-Produkten und dazu bereits gezeigt haben, dass sie kleine wie große Organisationen optimal begleiten können. Einer dieser Partner ist die Real Experts Network GmbH mit Sitz in Dresden.

Die Ausgangssituation: ein Intranet, bestehend aus PDF-Dokumenten

Real Experts sind spezialisiert auf Organisationsentwicklung und digitale Technologien am Arbeitsplatz. Mit Linchpin konnte unser Partner nun KISA, dem Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen, den Weg zu einer modernen Zusammenarbeit im Intranet ebnen. KISA ist kommunaler IT-Dienstleister und unterstützt Landkreise, Städte, Gemeinden und öffentlich-rechtliche Einrichtungen mit innovativen IT-Lösungen.

Getreu dem Motto "Der Schuster trägt die schlechtesten Schuhe" bestand das Intranet von KISA noch 2019 aus einer PDF-Sammlung mit den wichtigsten Infos und es gab keine Möglichkeit, mit den 120 Angestellten zentral zu kommunizieren. Doch Anfang 2020 kam dann Bewegung in die Sache: Confluence hielt als interne Wissensdatenbank Einzug. Und spätestens in der Pandemie wurde klar: Ein Intranet, am besten auf Basis von Confluence, muss her!

Wie der Start in ein neues Zeitalter der Zusammenarbeit

So stieß die Verantwortliche bei KISA auf Linchpin – genauer gesagt durch die positiven Erfahrungen unseres Linchpin-Kunden IPROconsult. Einen Telefonanruf mit einer klaren Empfehlung später nahm KISA dann Kontakt zu Real Experts auf: der Beginn einer fruchtbaren Zusammenarbeit.

Vom ersten Vorgespräch bis zum Auftakt-Workshop mit KISA-Leuten aus Marketing und IT vergingen gerade fünf Monate, in denen alle technischen Voraussetzungen geschaffen wurden. Weitere Workshops zur Konfiguration und die interne Präsentation vor wichtigen Stakeholdern folgten.

So weit, so gut, doch ein Problem blieb: Confluence wurde bei KISA täglich genutzt, konnte also für den Linchpin-Start nicht innerhalb der Woche vom Netz genommen werden. Daher wurde ein Wochenende lang alles vorbereitet, um einen reibungslosen Go-live durchführen zu können.

Im Dezember fand dann schließlich – aufgrund von Corona – statt einer ursprünglich geplanten Vor-Ort-Veranstaltung eine Zoom-Konferenz statt, bei der das neue Intranet feierlich präsentiert wurde.

News im neuen Linchpin-Intranet von KISA

Fazit: Was bringt Linchpin bei KISA?

Auf den Punkt gebracht: Jede Menge! So werden allgemeine Infos nur noch über das Intranet geteilt und nicht mehr wie zuvor per E-Mail verschickt. An die PDF-Sammlung denkt schon lange niemand mehr. Dafür wird bei KISA gerade überlegt, welche Linchpin-Erweiterungen zukünftig noch integriert werden sollen.

Für uns klingt das nach einer echten Erfolgsgeschichte. Danke an unseren Partner Real Experts!

Weiterführende Infos

Hier ist die ausführliche Referenz zum KISA-Projekt
Mehr Infos über unser Partner-Programm
Tschüss Linchpin Cloud, hallo Linchpin Hey!
Ein Überblick über die aktuellen Linchpin-Funktionen