On-Premise oder Cloud – 3 sehr gute Gründe für ein On-Premise-Intranet

On-Premise oder Cloud? Gefühlt findet die Debatte um das Thema seit Ewigkeiten statt. Schon seit etlichen Jahren erscheinen regelmäßig Artikel, die die Zukunft von Unternehmen ausschließlich in den figurativen Wolken sehen wollen. Cloud hier, Cloud dort - manchmal kriegt man das Gefühl, dass die Prognose nicht ohne Wolken auskommt. Doch was spricht eigentlich für On-Premise-Lösungen?

Inhaltsverzeichnis
  1. On-Premise oder Cloud? Die Frage aller Fragen
  2. Vorteile von On-Premise-Lösungen
  3. Compliance - Wenn die Cloud keine Option ist
  4. Linchpin Intranet Suite - das On-Premise-Intranet ohne Kompromisse

On-Premise oder Cloud? Die Frage aller Fragen

Nun haben wir fast 2022 und On-Premise-Lösungen sind doch nicht verschwunden - egal wie viele Blogartikel das prophezeit hatten. Viele Unternehmen stehen jetzt jedoch vor einer wichtigen Wahl: Es soll ein Social Intranet her. Aber welche Technologie ist nun die richtige für die eigenen Anforderungen: On-Premise oder Cloud?

Das ist natürlich eine sehr berechtigte Frage. Ein Social Intranet ist schließlich eines der wichtigsten Systeme in einem Unternehmen, wenn nicht sogar das wichtigste System, welches zum neuen digitalen Arbeitsplatz wird; einem Ort, an dem alle Mitarbeitenden und alle Tools zusammenkommen. Gerade im Hinblick auf die immer dringender werdende Digitalisierung ist das ein ernstes Thema. Die Auswahl will also durchaus gut überlegt sein.

On-Premise oder Cloud? Diese Wahl ist vor allem von eigenen Anforderungen und Wünschen abhängig.

Zwei starke Vorteile von On-Premise-Lösungen

Eigenes Hosting und damit volle Kontrolle über das System

Eines vorweg: Ob speziell das eigene Hosting ein Vorteil oder doch ein Nachteil ist, liegt letztendlich im Auge des Betrachters und der Betrachterin. Einerseits kostet das Hosting bei On-Premise mehr Ressourcen, andererseits bietet es deutlich mehr Kontrolle über die eigenen Systeme.

Einer der größten Unterschiede bei der Frage, ob man sich für On-Premise oder Cloud entscheiden möchte, liegt jedenfalls beim Hosting. Beim Cloud-Ansatz wird die Software vom Anbieter gehostet, beziehungsweise der Software-Anbieter bedient sich eines Hosting-Angebots, zum Beispiel Google Cloud, Amazon Web Server (AWS) oder Microsoft Azure.

Für die Frage On-Premise oder Cloud heißt das also konkret: Bei Cloud wird keine eigene Hardware in Form von Servern benötigt. Das Social Intranet wird auf externen Servern gehostet. Endbenutzer*innen benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät und einen Internetbrowser.

On-Premise oder Cloud? Oft eine Frage des Hostings

On-Premise-Lösungen dagegen benötigen eigene Server, auf denen das Social Intranet gehostet werden muss. Das bietet jedoch auch mehr Kontrolle beziehungsweise die volle Kontrolle über das eigene System. Wenn etwas im System oder an der Hardware angepasst oder erweitert werden soll, hat man hierbei jederzeit Zugriff auf die Systeme und die alleinige Herrschaft über die Infrastruktur; es sind keine Abhängigkeiten gegeben.

Zwischenlösung: Fremdes Hosting mit Extra-Sicherheit und -Service

Wer keine eigenen Server betreuen kann oder will, hat die Möglichkeit, auf Hosting-Angebote der On-Premise-Anbieter zurückzugreifen und sein Social Intranet trotzdem als SaaS (Software as a Service) zu beziehen. Bei Seibert Media zum Beispiel bieten wir unseren Kunden auch Betriebspakete an, die ein DSGVO-konformes, flexibles Hosting unter 24/7-Monitoring ermöglichen. Das ist eine Möglichkeit des Fremdhostings, bei der man trotzdem deutlich mehr Flexibilität und Kontrolle behält, als wenn die Server irgendwo im Ausland stehen (was auch eine Frage des Datenschutzes sein kann).

Compliance - Wenn die Cloud keine Option ist

Wir stellen also fest - die großen Unterschiede, welche die Wahl auf On-Premise oder Cloud entscheidend lenken könnten, sind eher subjektiv. Je nach eigenen Anforderungen und Wünschen sind beide Varianten denkbar.

Doch auch wenn die Vorteile von der Cloud (zum Beispiel auch etwas weniger Verantwortung dank automatischen Backups und Updates seitens der Software-Anbieter) für eine oder einen selbst attraktiv klingen und so modern und in Cloud-Lösungen sind, so ist es nicht immer möglich, mit der Wunschsoftware auf Wolke sieben zu schweben. Vielen Branchen, man denke hier zum Beispiel an das Finanzwesen mit Banken, das Gesundheitswesen oder staatliche Behörden jeglicher Art, machen Compliance-Richtlinien dabei einen Strich durch die Rechnung. Eben in solchen Branchen, in denen mit sensiblen Daten hantiert wird, herrschen noch immer strikte Regelungen, die den Weg in die Cloud ausschließen. Doch das heißt noch lange nicht, dass man deshalb die digitale und kulturelle Wende verpassen muss!

Somit lautet der dritte Vorteil ...

Auch bei strikten Compliance-Richtlinien kann On-Premise glänzen

Wenn man aus Compliance-Gründen nicht in die Cloud kann oder will, ist On-Premise nach wie vor eine mindestens gleichwertige Alternative! Social Intranets wie die Linchpin Intranet Suite beweisen, dass sie  eine Bereicherung für jedes Unternehmen sind.

Compliance-Richtlinien sind oft entscheidend dafür, ob On-Premise oder Cloud den Sieg holt.

Ein Social Intranet auf On-Premise-Basis hat keine qualitativen Einbußen gegenüber der Cloud-Konkurrenz. Es sind starke Systeme mit umfangreicher Funktionalität, die gleichzeitig eben auch mehr Kontrolle bieten (und etwas mehr Verantwortung erfordern) und dank Servern vor Ort (oder im Beispiel unserer Betriebspakete DSGVO-gerechten Servern beim Anbieter) gegen keine Compliance-Richtlinien verstoßen.

Linchpin Intranet Suite - das On-Premise-Intranet ohne Kompromisse

Die Linchpin Intranet Suite ist ein Social Intranet, das auf Confluence, einem mächtigen Wiki, aufbaut und auf On-Premise-Basis agiert. Dank des Data Center-Modells ist die Linchpin Intranet Suite problemlos skalierbar und bietet auch sehr großen Unternehmen ein sicheres, erweiterbares und voll kontrollierbares Social Intranet.

Vollumfängliches Social Intranet auf On-Premise-Basis

Mit einem integrierten Wiki, um das Wissen einfacher zu teilen, einer globalen Suche, um das Wissen auch wieder schnell zu finden, verschiedenen Kommunikationskanälen, welche die Kommunikationskultur im Unternehmen deutlich verbessern und zu mehr Transparenz verhelfen, sowie der Möglichkeit, Events zu erstellen und alle Mitarbeitende zusammenzubringen (oder auch Kundentermine über das System zu koordinieren), überzeugt die Linchpin Intranet Suite in allen Bereichen, die für den Einstieg in die Digitalisierung benötigt werden.

Ausführliche Profile und ein Theming, das mit wenigen Klicks an das eigene Branding angepasst werden kann, steigern die Akzeptanz bei den Nutzerinnen und Nutzern und helfen dabei, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren. Und wenn man im Unternehmen mehr als nur ein System benötigt, bietet die Linchpin Intranet Suite mit dem Launchpad sogar eine Möglichkeit, alle möglichen Apps zentral in Linchpin zugänglich zu machen.

Somit baut die Linchpin Intranet Suite das Confluence-Wiki zu einem echten und sehr starken Social Intranet, das zum Dreh- und Angelpunkt einer jeden Organisation wird. Selbst dann, wenn man von unterwegs produktiv bleiben möchte.

On-Premise oder Cloud? Teste das Linchpin Intranet auf On-Premise-Basis doch einfach mal und überzeug dich selbst!