Coming soon: Neue Features auf der Enterprise-Roadmap von Bitbucket Cloud

In den letzten Quartalen hat sich Atlassian stark darauf fokussiert, nach Jira Cloud und Confluence Cloud auch den Git-Repository-Manager Bitbucket Cloud um Enterprise-Funktionen zu erweitern. Und am Horizont zeichnen sich zahlreiche weitere Neuerungen ab.

Die Enterprise-Roadmap für Bitbucket deckt vier Gruppen von Features ab:

  • Skalierte Verwaltung
  • Skalierte Performance
  • Sicherheit und Compliance
  • Erweiterbarkeit

Wir werfen mal einen Blick auf die zuletzt implementierten Enterprise-Features und auf einige wichtige Projekte, an denen die Entwicklungsteams von Bitbucket momentan arbeiten.

Skalierte Verwaltung

Features unter dieser Rubrik sollen Administratoren und Teamleiter dabei unterstützen, auch auf großer Skala eine effiziente Verwaltung des Systems und seiner User sicherzustellen.

Tools für die Cloud-Migration: Neben den Migrationsassistenten für Jira und Confluence gibt es mittlerweile auch eine entsprechende App für Bitbucket, die hilft, den Migrationsprozess von Server- oder Data-Center-Systemen in die Cloud zu vereinfachen. Die kostenfreie App automatisiert den Umzug von Repositories, Usern, Pull-Requests und Kommentaren.

Projekteinstellungen und Projektberechtigungen: Dies ist eines der am häufigsten gewünschten Features für Bitbucket Cloud. Die Einstellungen auf Projektebene erlauben es, Konfigurationen vorzunehmen, die für alle Repositories in einem Projekt gelten, statt jedes neue Repo separat konfigurieren zu müssen. Das initiale Release dieser Funktion ist im Februar 2022 erfolgt. Die nächste Iteration ist für das dritte Quartal dieses Jahres vorgesehen. Dann wird es möglich sein, auch Nutzerberechtigungen auf Projektebene festzulegen. Wenn ein Teammitglied neu zu einem Projekt stößt oder es verlässt, können die entsprechenden Zugriffsberechtigungen für alle Repos in diesem Projekt schnell aufgesetzt bzw. deaktiviert werden.

CI-Workflows über Repos hinweg teilen: Teams, die mit zentralisierten CI/CD-Workflows arbeiten, werden demnächst in der Lage sein, Yaml-Schritte für Pipelines Repo-übergreifend wiederzuverwenden. Sie müssen dann nicht via Copy & Paste von einem Repo ins andere kopiert werden. Das vermeidet Duplikate und vereinfacht die Pflege der Workflows.

Zentralisiertes Nutzermanagement: Viele Enterprise-Kunden setzen Bitbucket zusammen mit Jira und Confluence ein. Dank eines gemeinsamen Nutzermanagements werden Administratoren bald die Möglichkeit haben, Bitbucket-User und -Gruppen mit Jira und anderen Produkten via Atlassian Admin zu verwalten und externe Verzeichnisse wie Okta oder Active Directory per Atlassian Access anzubinden.

Skalierte Performance

Atlassian arbeitet kontinuierlich daran, ein schnelles, zuverlässiges und performantes Nutzererlebnis bei der Nutzung von Bitbucket Cloud zu gewährleisten.

  • Nachdem Atlassian Bitbucket Cloud in die bei AWS gehostete Atlassian-Cloud-Plattform implementiert hat, sind die Web-Antwortzeiten der Kernfunktionen im Schnitt um 55 Prozent kürzer geworden. Gleichzeitig sind Probleme im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit um satte 93 Prozent zurückgegangen.
  • Die Bitbucket-Teams haben viel Aufwand in die Implementierung eines neuen Diff-Algorithmus’ investiert, um das Rendern umfangreicher Diffs zu optimieren. Dank dieser Maßnahme konnte in Messungen eine um das Vierfache verbesserte Diff-Performance festgestellt werden. Der Algorithmus wird im Jahresverlauf an alle Kunden ausgerollt.
  • Jedes Cloud-Unternehmen strebt eine Verfügbarkeit von 100 Prozent an. Dieses Commitment soll mit Service Level Agreements nachdrücklich untermauert werden. Voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres wird Atlassian Uptime-SLAs für Premium-Kunden von Bitbucket herausgeben, die einen finanziellen Ausgleich vorsehen, falls die Uptime unter 99,9 Prozent liegen sollte.

Sicherheit und Compliance

Sicherheit und Compliance sind Themen, die Unternehmen besonders unter den Nägeln brennen, wenn es um die Verwendung von Cloud-Software geht. Dabei spielt die Integration von Sicherheitsebenen in die Prozesse eine zentrale Rolle.

Verschlüsselung im Ruhezustand: Dank der Integration in die Atlassian-Cloud-Plattform kann nun auch Bitbucket eine volle Verschlüsselung aller Code-Daten inklusive der Suchindizes anbieten. Sämtlicher Code ist sowohl beim Transit als auch im Ruhezustand verschlüsselt.

Audit-Logs: Im Fall eines sicherheitsrelevanten Vorfalls versetzen Audit-Logs Admins in die Lage, mithilfe von Atlassian Access kritische Nutzeraktivitäten in Bitbucket lückenlos nachzuvollziehen. Darüber hinaus können Security-Teams für ein erweitertes Monitoring Daten in Tools wie Splunk exportieren.

Data Residency: Momentan arbeiten die Teams von Bitbucket Cloud und Bitbucket Data Center gemeinsam an einem verteilten Speichermodell namens Bitbucket Mesh. Dieses wird die Grundlage für ein Datenresidenz-Feature und eine Bring-your-own-key-Verschlüsselung bilden.

Native Snyk-Integration: Die Integration von Sicherheitsaspekten und -mechanismen in die Team-Workflows wird immer wichtiger. Bitbucket Pipelines bietet in diesem Zusammenhang bereits umfangreiche Möglichkeiten. Als eine zusätzliche Option gibt es jetzt eine neue native Integration mit Snyk, die sich über das Security-Tab aktivieren lässt. Ist das geschehen, können Entwicklungsteams Sicherheitsprobleme via Snyk-Tab überwachen.

bitbucket snyk integration

Erweiterbarkeit

Entsprechend des offenen DevOps-Ansatzes, den Atlassian mit Bitbucket verfolgt, soll Bitbucket Cloud so erweiterbar und anpassbar wie möglich werden, um individuelle Workflows zu unterstützen.

Hybride Workflows mit Self-hosted Runners: In Bitbucket Cloud können Entwicklungsteams CI/CD-Prozesse mithilfe von Bitbucket Pipelines aufsetzen, sodass diese Workflows in der Atlassian-Infrastruktur laufen. Doch manche Teams benötigen spezifische Hard- oder Software, um ihre Builds auszuführen, und müssen auf interne Systeme hinter der Firewall zugreifen. Mit dem neuen Feature Self-hosted Runners in Bitbucket Pipelines können Teams eigene sogenannte Runner hinter der Firewall oder in einer Private Cloud mit eigenen spezifischen Einstellungen registrieren und Builds auf diesen Maschinen laufen lassen. Die jüngsten Updates umfassen die Unterstützung von Windows und Mac OS.

Bitbucket Runners

Eigene Apps mit Atlassian Forge: Damit Kunden ihre Atlassian-Cloud-Tools individualisieren können, hat Atlassian die App-Entwicklungsplattform Forge bereitgestellt. Aktuell sind nur Confluence und Jira in Forge integriert, doch die Bitbucket-Teams arbeiten daran, bald auch Bitbucket Cloud anzubinden, sodass Kunden und Drittanbieter schnell und sicher eigene Apps erstellen können.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Wollen Sie mehr über Atlassians Git-Repository-Manager Bitbucket erfahren? Würden Sie die Lösung gerne unverbindlich testen? Wir sind Atlassian Platinum Solution Partner und helfen Ihnen bei allen Aspekten rund um die Einführung von Bitbucket und zum Wechsel in die Atlassian Cloud.

Möchten Sie sich weiter auf Ihre möglichen Migration zur Atlassian Cloud vorbereiten? Dann empfehlen wir Ihnen dieses 15-seitige E-Book "What’s new and better in Atlassian Cloud", das Sie hier kostenlos herunterladen können:


Heben Sie ab in die Atlassian Cloud – mit Seibert Media als Fluglotse

Sie wollen mehr über die Atlassian Cloud erfahren oder sind an einer Migration zu Confluence Cloud, Jira Cloud oder Jira Service Management Cloud interessiert? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail mit Ihren Fragen an atlassian-licensing@seibert-media.net oder vereinbaren Sie direkt einen Beratungstermin mit uns (auf Deutsch oder Englisch möglich). Als langjähriger Atlassian Platinum Solution Partner helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihr Projekt zu evaluieren und Ihre Bestandssysteme umzuziehen.

Die Zukunft ist oben!

Atlassian stellt im Februar 2024 den Support für seine Server-Produkte ein. Nutzen Sie daher die verbleibende Zeit und informieren Sie sich über einen Umzug in die Cloud – oder probieren Sie sie ganz einfach aus: Mit unserem Cloud Migration Trial können Sie die Cloud und Ihre Vorzüge selbst testen und erleben, ohne Ihr bestehendes Produktivsystem zu beeinträchtigen.

Steht Ihre Entscheidung für die Cloud schon fest und Sie möchten nun herausfinden, ob Ihr Unternehmen bereit für einen Umstieg ist? Dann empfehlen wir Ihnen, sich durch unser kurzes Cloud-Quiz zu klicken – mit nur elf Fragen finden Sie heraus, ob und wie "migrationsreif" Sie bzw. Ihr Unternehmen sind! Zudem lohnt es sich, sich schon im Vorfeld einer Migration über das Thema "Datenschutz in der Cloud" zu informieren. Gemeinsam mit unserem Datenschutzexperten Thomas Rosin haben wir Ihnen hier ausführliche Datenschutzinfos sowie einen praktischen Flugplan mit allen Schritten zusammengestellt.

Weiterführende Infos

Atlassian Bitbucket: Moderne Software-Entwicklung und DevOps-Praktiken mit Integrated CI/CD
Kundenerfahrungen mit der Migration zu Atlassian Cloud
Bitbucket Pipelines: Support für Docker-Images und Service-Container für das Datenbank-Testing
Tipps für effektivere Code-Reviews in der modernen Software-Entwicklung

Sicher dir dein Ticket zur Tools4AgileTeams Konferenz am 01. & 02. Dezember 2022.