Alle Beiträge von Martin Seibert

„Jobs to be done“ – eine Einführung

Was steckt hinter dem Jobs-to-be-done-Konzept? In aller Kürze: JTBD ist eine Denkweise über Bedürfnisse, die hilft, Produkte besser zu machen und Innovationen zu schaffen. Dabei werden Bedürfnisse in Jobs übersetzt, wodurch das unspezifische Bedürfnis zu einer sehr spezifischen Aufgabe wird. Inwiefern diese Denkweise sowohl Produktteams, Gründern und Innovatoren als auch großen Unternehmen helfen kann, bessere Lösungen zu entwickeln, die die Kunden tatsächlich brauchen, habe ich neulich in einem Webinar mit Eckhart Böhme (JTBD.de) besprochen. Hier ist die Aufzeichnung.

Google G Suite statt Microsoft Office 365 – Warum ich nach München zum Google Cloud Summit reiste

Auf dem Weg zum Google Cloud Summit in München am 6. Dezember 2017 habe ich mir ein paar Gedanken über Google und Microsoft gemacht. Es ist eine Art Bestandsaufnahme und eine Absichtserklärung, Unternehmen zu erklären, warum Microsoft weder die alleinige noch die beste Option ist und warum Google mit G Suite für Unternehmen ziemlich attraktiv werden dürfte.

Jira Software: Einführung in die Grundlagen in 45 Minuten

Jira ist Atlassians mächtiges Tracking- und Projektmanagement-System, das in Teams und Unternehmen aller Art eingesetzt wird – vom klassischen Business-Anwendungsfall bis hin zum Software-Entwicklungs- und IT-Umfeld. Aber wie funktioniert Jira eigentlich konzeptionell und praktisch? Für Einsteiger, die Jira noch nicht kennen und die einen ersten Einblick erhalten möchten, haben wir kürzlich ein Webinar zu den Grundlagen durchgeführt. Hier ist die Aufzeichnung.

Vom iPhone-Jünger, der auszog, Android neu kennenzulernen

Ich schreibe dies für Apple-Jünger (wie mich), die denken (oder wie ich: gedacht haben), dass die bemitleidenswerten Android-User im Nachteil sind und dass ihnen viel von der Freude und dem Spaß abgeht, die ein iPhone ihnen in die Hände gibt. Das ist nämlich Quatsch. Wenn Sie ausprobieren, was ich ausprobiert habe, werden Sie selbst als von Apple voreingenommener Nerd anerkennen, dass Google heute auf einem gleichen Qualitäts-Level ist. Warum und weshalb, zeige ich in diesem Artikel.

Lean Innovation: Interview und Diskussion mit Lean-Vordenker Brant Cooper

Brant Cooper ist eine der führenden und einflussreichsten Persönlichkeiten der internationalen Lean-Community – Autor (u.a. The Lean Entrepreneur), gefragter Speaker, Coach und Berater. Vor kurzem ist Brant für einige Tage aus San Diego nach Deutschland gereist – unter anderem, um hier in Wiesbaden einen Workshop abzuhalten und beim XCamp als Keynote-Redner aufzutreten. Am Rande seines Aufenthalts hatten wir außerdem die Gelegenheit, ein interessantes Webinar mit ihm durchzuführen. Hier ist die Aufzeichnung der Session.

Google Cloud Summit am 6. Dezember in München: Wir sind dabei!

Der Google Cloud Summit ist das größte Entwickler- und IT-Event von Google, das sich den neuesten Entwicklungen in der Cloud-Technologie widmet. Am 6. Dezember 2017 kommen in München Kunden, Partner, Entwickler, IT-Entscheider und führende Google-Mitarbeiter zusammen, um Erfahrungen auszutauschen, Neuerungen aus erster Hand zu erfahren, Tipps und Best Practices zu teilen, Kundenstories über erfolgreiche Skalierung zu hören und Einblicke in innovative Technologien zu erhalten. Wir sind dabei und würden uns freuen, Sie in München zu treffen!

Content-Lifecycle-Management in großen Confluence-Instanzen

Wenn Confluence im Unternehmen stark wächst, entstehen fast unvermeidlich Herausforderungen hinsichtlich der Content-Qualität: Tagesaktuelle Seiten sind schnell veraltet, es entstehen vielerlei obsolete Informationen und auch Redundanzen, das Auffinden der richtigen Inhalte wird schwieriger. Hier kommt das Archiving Plugin von Midori ins Spiel, das Sie in unserer Webinar-Aufzeichnung kennenlernen können.

WatchTower für Jira: Daten aus mehreren Jira-Instanzen zentral akkumulieren

WatchTower für JIRA von Rozdoum ist eine Add-on-Lösung zur Zentralisierung von Jira-Informationen. Das Tools zieht Vorgänge aus mehreren Jira-Instanzen (sowohl Cloud als auch Server) und präsentiert sie auf einem einzelnen interaktiven Jira-Board, das nach Belieben organisiert werden kann. Für wen ist diese Lösung interessant? Welche Anwendungsfälle sind naheliegend? Und wie gestaltet sich die praktische Nutzung? In einer Video-Session habe ich kürzlich mit Andrey Dekhtyar von Rozdoum über diese Fragen gesprochen und mir WatchTower mal zeigen lassen. Hier ist die Aufzeichnung.

Agile-Skalierung mit SAFe in Jira – Webinar und Demo

SAFe in Jira ist die von uns gemeinsam mit unseren Kollegen von KEGON entwickelte Software-Lösung, mit der Unternehmen die unterschiedlichen Ebenen abdecken können, die das Scaled Agile Framework vorsieht. Vor einigen Tagen haben meine Kollegen Jan Kuntscher und Armin Meyer mit mir ein Webinar abgehalten, in dem wir das Scaled Agile Framework zunächst kurz eingeführt und dann SAFe in Jira recht ausführlich gezeigt und vorgestellt haben. Hier ist die Aufzeichnung der Session.

Portfolio-Management in Jira: BigPicture versus Portfolio für Jira

JIRA bietet an sich keine visuelle zeitliche Abbildung von Projektverläufen und -inhalten auf großer Skala. Hier setzen Portfolio für JIRA von Atlassian und BigPicture von SoftwarePlant an und füllen diese Lücke. In einem unserer letzten Webinare haben meine Kollegen Hartwig Kosbab und Armin Meyer gemeinsam mit mir diese Lösungen vorgestellt, live im System demonstriert und jeweils Stärken und Optimierungspotenziale diskutiert. Hier ist die Aufzeichnung der ausführlichen, rund 75-minütigen Session.