All posts by Torsten Groß

Atlassian Data Center: Die Rolle von Docker für Ihre Enterprise-IT-Infrastruktur

Enterprise-Unternehmen tendieren dazu, operativen Overhead zu produzieren, wenn die Teams zahlreicher werden, die Produktpalette sich verbreitert und die Komplexität der Infrastruktur zunimmt. Gleichzeitig ist der agile, schlanke Ansatz für moderne Organisationen der Schlüssel zum Erfolg. Vor diesem zweischneidigen Hintergrund bietet Atlassian offiziell unterstützte und gepflegte Images für Docker-Container an, die es Unternehmen erleichtern, Deployments zu standardisieren – und zwar unabhängig von der eingesetzten Hardware.

Smart Mirroring: CI/CD-Skalierung und verbesserte Geo-Performance mit Bitbucket Data Center

Vor etwas mehr als drei Jahren hat Atlassian das Feature Smart Mirroring für Bitbucket Data Center vorgestellt. Davon profitieren insbesondere verteilte Software-Teams, die mit großen Repositories arbeiten, denn diese Spiegelserver steigern die Git-Performance speziell beim Lesen und Kopieren signifikant. Doch mit einem hohen Grad an Verteilung in einer Organisation geht oft das Problem einher, dass das steigende Aufkommen an Continuous-Integration-Builds mitunter Staus und Verstopfung verursacht. Hier kommen Spiegelfarmen ins Spiel, die nächste Evolutionsstufe der Smart-Mirroring-Funktion.

OpenOffice – Studi-Edition am 12.12.2019

Seit vielen Jahren haben wir sehr positive Erfahrungen mit unserem monatlichen Tag der offenen Tür, der bei uns kurz “OpenOffice” heißt. Dieses Event ist immer am 3. Freitag im Monat und beinhaltet eine Büroführung im LuisenForum, eine anschließende Frage-Antwort-Runde mit allen Teilnehmern, sowie optional noch eine kurze Tour in eine unserer anderen Locations in der Wiesbadener Innenstadt. Da an diesem Event immer ein sehr gemischtes Publikum anwesend ist, wollen wir nun ein eigenes OpenOffice nur für Studierende anbieten.

Urban Gardening bei Seibert Media: Tiefschlag im Jahr 2019

Es ist mal wieder Zeit, über unsere Aktivitäten auf der Terrasse zu informieren. Ganz ehrlich muss ich sagen, dass ich mich etwas schäme, diesen Blogartikel zu schreiben, da wir dieses Jahr sehr überschaubare Ergebnisse haben. Aber wir wären ja nicht Seibert Media, wenn wir nicht auch über Misserfolge ganz transparent informieren würden, Stichwort: Offenheit.

Atlassian Bamboo 6.10: Flexibilität durch Personal Access Tokens und selektierbare Schnellfilter

Jedes moderne Software-Team hat seine eigenen erprobten und unikalen Workflows aus Builds, Tests und Releases. Zigtausende dieser Teams setzen deshalb auf Atlassian Bamboo, weil diese Lösung die Flexibilität bietet, um selbst die aufwendigsten Contiunous-Integration- und Continuous-Delivery-Workflows professionell und effizient zu handhaben. Nun ist Bamboo in der Version 6.10 erschienen. Sie bringt zwei interessante neue Features mit, die die Flexibilität von Bamboo noch einmal erhöhen.

Ratenbegrenzung in Bitbucket Data Center: Selbstschutz vor Performance-Problemen

Bedrohungen für die Stabilität einer Unternehmens-Software wie Bitbucket kommen aus vielen Richtungen. Manchmal ist es einfach ein schlecht geschriebenes Skript, das zu oft Daten aus neuen Commits und Pull-Requests abfragt, oder eine interne Build-Anwendung, die die Nutzerberechtigungen prüft und viele unnötige Requests schickt. Die Folgen für die Performance sind jedoch schwerwiegend. Deshalb brauchen Unternehmen einen robusten, langfristigen Weg, um ihre Instanzen vor solchen Bedrohungen zu schützen. Hier kommt die Ratenbegrenzung ins Spiel, die Atlassian für Bitbucket Data Center mit der neuen Version ausgeliefert hat.

Bitbucket Server und Data Center 6.6: Ratenbegrenzung, Code-Änderungen in Pull-Requests, Projektlinks

Bitbucket ist das Git-Repository-Managementsystem von Atlassian, das Software-Teams in der ganzen Welt nutzen, um ihre Code-Basis zu verwalten. Diese Lösung entwickelt Atlassian intensiv und mit hoher Frequenz weiter: Ende August hat wieder ein neues Release mit interessanten Features und Optimierungen das Licht der Welt erblickt. Hier ist eine kompakte Übersicht zu Bitbucket Server und Data Center 6.6.

CDN-Support für Atlassian Data Center: Bessere Geo-Performance in verteilten Unternehmen

Die System-Performance ist für viele global verteilte Unternehmen eine ebenso alte wie nervige Frage: An Standorten in großer räumlicher Entfernung zum Primär-Server wird die Leistung der Software schlechter. Um solchen Problemen zu begegnen, unterstützt Atlassian Data Center nun Content Delivery Networks (CDNs). Die Integration von CDNs beschleunigt nicht nur die individuellen Nutzererlebnisse in weltweit verteilten Organisationen. Sie reduziert auch die Lastspitzen in der Primärinstanz und verbessert die System-Performance generell.

Bitbucket Server und Data Center: Banner für Systemmitteilungen, Webhook für Smart Mirrors und mehr

Atlassian Bitbucket ist das ausgereifte Git-Repository-Managementsystem für moderne Software-Teams, das intensiv weiterentwickelt und im Monatsrhythmus mit neuen Funktionalitäten ausgestattet wird. Auch in den letzten Wochen haben die Atlassian-Teams mehrere Features und Optimierungen für Bitbucket in den Produktlinien Server und Data Center veröffentlicht. Die jüngsten Neuerungen fassen wir hier zusammen.

Die richtige Hardware für Atlassian Data Center bestimmen

CPU, Speicher, Knoten – wie ermitteln wir, von welchen Ressourcen wir mehr brauchen? Wir haben dieses Datenvolumen und jenen Traffic – wie viele Knoten brauchen wir? Das sind Fragen und Entscheidungen, vor denen Unternehmen permanent stehen, wenn es darum geht, die richtige Infrastruktur für den Betrieb ihrer Atlassian-Software zu wählen. Um Unternehmen bei der Planung und Anpassung der richtigen Infrastruktur für ihre Data-Center-Produkte zu helfen, hat Atlassian eine Reihe von Performance-Tests für Jira Software, Confluence und Bitbucket durchgeführt, die darauf ausgelegt waren, sinnvolle, durch Daten belegte Empfehlungen für das Deployment von Applikationen und Datenbankknoten zu geben.