Schlagwort-Archive: Agile

Planning in SAFe – immer ein Thema

Wenn 15 Teams in einem großen Unternehmen gemeinsam ein Produkt entwickeln, ist auch das Scaled Agile Framework (SAFe) nicht mehr weit. Das Program Increment Planning (oder kurz auch einfach PI Planning genannt) wird in SAFe vier bis fünf Mal pro Jahr durchgeführt. Die piplanning app von Rentouch bietet dafür in Echtzeit synchronisierte Boards, die sich im Hinblick auf Logik und Handhabung nicht von Papier-Boards unterscheiden.

Vormerken: Siebte Konferenz Tools4AgileTeams am 29. und 30. November 2018 in Wiesbaden

Agile-Interessierte sollten jetzt den Kalender zücken und zum Rotstift greifen: Der Termin für die siebte Ausgabe der von uns organisierten Konferenz Tools4AgileTeams steht fest. Die T4AT 2018 findet am 29. und 30. November wie immer in Wiesbaden statt! So langsam beginnen wir mit den Vorbereitungen und werden demnächst auch Infos zum übergeordneten Thema der diesjährigen Konferenz, zu den Standorten, zum Call for Sessions und zum Ticketing verkünden können.

Lean Startup trifft Change Management

Lean Change Management

Die von //SEIBERT/MEDIA initiierte und organisierte Wiesbadener Konferenz Tools4AgileTeams hat im späten Herbst 2017 bereits zum sechsten Mal stattgefunden. Sie ist inzwischen ein fest etabliertes Event im Veranstaltungskalender der Agile-Community und auch auf die gelungene jüngste Ausgabe blicken wir mit Freude und Zufriedenheit zurück. Einen der vielen erstklassigen Vorträge auf der 2017-er Konferenz hat Oliver Wüntsch gehalten und sich darin mit der Schnittmenge zwischen Lean Startup und klassischem Change Management beschäftigt. Hier ist die Aufzeichnung.

Erfolgreiche Teams bilden durch Self-Selection

Self-Selection in der Teambildung

Teams – ohne die Zusammenarbeit in selbständigen, funktionierenden Gruppen von Leuten ist moderne Software-Entwicklung undenkbar. Und solange es unsere Konferenz Tools4AgileTeams gibt, solange wird auf ihr auch darüber diskutiert, wie erfolgreiche Teams denn gebildet werden. Ein hilfreicher Ansatz ist Self-Selection – ein Konzept, das uns auf der zurückliegenden T4AT 2017 Steffen Brandt und Sven Diefenthäler nähergebracht haben. Hier finden Sie die Aufzeichnung ihres Vortrags.

DevOps: Neun Regeln, um Ihre Entwicklung unbeabsichtigt lahmzulegen

DevOps-Regeln, um Ihre Entwicklung unbeabsichtigt lahmzulegen

Die zurückliegende Konferenz Tools4AgileTeams hat Ende 2017 wieder Agile-Interessierte aus ganz Deutschland nach Wiesbaden gelockt. Und mit über 40 Sessions, Vorträgen und Kurz-Workshops gab es auch reichlich Inhalte, die diverse Facetten der Skalierung agiler Methoden abgedeckt haben. Immer wieder ein Thema war dabei das DevOps-Konzept mit seinen Vorzügen, Herausforderungen und Stolpersteinen – so auch im Beitrag von Thomas Rümmler und Eike M. Hirdes, die neun „Tipps“ geteilt haben, um Ihre Entwicklung unbeabsichtigt lahmzulegen. Hier ist die Aufzeichnung.

Mein Remote-Sprint (Teil 2)

Von meinen gut fünf Jahren als Anwendungs-Entwickler in einem Scrum-Team habe ich nun knapp die Hälfte als Remote-Mitarbeiter verbracht: Während der Rest meines Teams in Wiesbaden im Büro zugegen ist, arbeite ich 250 Kilometer entfernt in meinem Home-Office im Schwabenland. Wie das alles funktioniert, ist Thema dieses zweiteiligen Beitrags. Im ersten Teil des Blog-Artikels ging es unter anderem um das Sprint-Planning, das Stand-Up und Pair-Programming. Nun widme ich mich dem Backlog-Refinement, den Code-Reviews und unseren Retrospektiven.

SAFe PI Planning mit dem FlexTouch und Jira – Demo und Interview

Eine wichtige prozessuale Komponente von SAFe und ein zentraler Treiber des sogenannten Agile Release Trains ist das Program Increment Planning – und dieses regelmäßige Event steht insbesondere in großen, verteilt agierenden Organisationen vor erheblichen Hürden. Hier tritt die Lösung „SAFe PI Planning“ auf den Plan, die unsere Partner von Rentouch für den Flextouch-Bildschirm und die Jira-Plattform entwickelt haben und die es erheblich erleichtert, PI-Planning-Sessions verteilt und dabei effektiv und effizient durchzuführen. Hier ist ein Interview inklusive Demo.

Effektive Meetings in großer Runde: Spaß und gute Ergebnisse gleichzeitig? (Vortrag von der Tools4AgileTeams 2017)

Die sechste Konferenz Tools4AgileTeams, die am 30.11. und 1.12. wie üblich in Wiesbaden stattgefunden hat, war mit über 40 Vorträgen rund um die Skalierung von Agilität inhaltlich prall gefüllt. Und zu (agiler) Zusammenarbeit gehören natürlich auch Meetings. Mit diesem Aspekt hat sich unter anderem Prof. Dr. Tobias Brückmann in seiner interaktiven Session beschäftigt, deren Aufzeichnung Sie hier ansehen können.

Wie können Scrum Master ihre Goliath-Organisation agiler machen, ohne sie neu erfinden zu müssen? (Tools4AgileTeams 2017)

Das Programm der zurückliegenden sechsten Ausgabe der Konferenz Tools4AgileTeams in Wiesbaden war mit rund 40 Vorträgen, Sessions und Mini-Workshops prall gefüllt. Und bei aller Quantität ist die inhaltliche Qualität keinesfalls zu kurz gekommen, wenn man das Teilnehmer-Feedback als Gradmesser anlegt. Einen der erstklassigen Vorträge haben Daniel Dubbel und Oliver Zilken gehalten und sich darin mit der Frage beschäftigt, was Scrum Master in der Praxis ausrichten können, wenn sich die Organisation nicht „mal eben“ komplett in Richtung Agilität umkrempeln lässt. Hier ist die Aufzeichnung.