Tag Archives: Agile

JIRA 5.1: Inline-Editieren, Issue Collector, Performance-Verbesserungen und mehr

Heute ist das Bugtracking- und Aufgabenmanagementsystem JIRA von Atlassian in der Version 5.1 erschienen. Das neue Major Release hat es wirklich ins sich und bietet neben mehr Effizienz bei der Nutzung auch erweiterte administrative Funktionen und zusätzliche Möglichkeiten zur Performance-Optimierung großer JIRA-Instanzen. Das sind die neuen Features.

Scrum: Warum jedes Taskboard eine Inbox braucht

Wie geht ein Scrum-Team mit dringlichen Aufgaben um, die auf der Bildfläche erscheinen, während der aktuelle Sprint bereits läuft? Eine Lösung ist die Etablierung einer Inbox am Board: An dieser neutralen Stelle kann der ProductOwner den ungeplanten Vorgang ablegen, ohne ihn zu priorisieren, und ihn so direkt ins Daily Standup und damit in den Scrum-Prozess integrieren.

Der Agile Company Index bei //SEIBERT/MEDIA: Mitarbeiter prognostizieren die Unternehmensentwicklung

Prognosewerkzeuge für die künftige wirtschaftliche Entwicklung wie der ifo-Geschäftsklimaindex liefern umfassende Stimmungsbilder: Unternehmen werden zu ihren geschäftlichen Erwartungen für die nächsten Monate befragt, die zusammengeführten Ergebnisse bilden dann den Indikator für die gesamtwirtschaftlichen Aussichten. Wäre es nicht interessant, ein solches Instrument für das eigene Unternehmen zu haben und zu erfassen, welche Geschäftsergebnisse die eigenen Kollegen kurz- und mittelfristig erwarten? Ist es, und einfach ist es auch – mit dem Agile Company Index.

Agile Projekte vs. Wasserfall-Modell: Argumente für Scrum-Projekte

In einer unserer jüngsten Live-Sessions zur Online-Beratung hat Martin Seibert klassische Projektmanagementansätze (Wasserfall-Modell) agilen Scrum-Projekten gegenübergestellt: Was sagen belastbare vergleichende Studien? Wie wirken sich agile Methoden konkret im Vergleich zu traditionellen Vorgehensweisen aus? Welche Gefahren bergen Wasserfall-Projekte nachweislich? Wie kann man im eigenen Unternehmen für die Adaption agiler Prinzipien und Prozesse werben und wie gegenüber Kunden argumentieren, die agile Projekte skeptisch sehen? Antworten gibt es in der Aufzeichnung der gut zwanzigminütigen Sendung

Agile-Studie: Modelle, Methoden, Tools, Erfolge und Probleme in der Praxis der agilen Software-Entwicklung

Auch im vergangenen Jahr hat Software-Hersteller VersionOne die Umfrage “State of Agile Development” durchgeführt und zusammen mit Analysis.Net Research ausgewertet. Eingeladen waren Einzelpersonen aus dem IT- und Software-Entwicklungs-Umfeld. An der Umfrage haben mehr als 6.000 Personen teilgenommen, von denen 88% angeben, zumindest etwas Know-how in Sachen “Agile” zu haben. Nun sind die Ergebnisse da, die wir Ihnen hier mit vielen, aber interessanten Zahlen kompakt präsentieren.

Scrum: Full Functional Teams im agilen Prozess – Interview mit Kurt Jäger von andrena objects

Im Interview im Rahmen des letzten Open-Space-Treffens der Agile User Group Rhein-Main erzählt Kurt Jäger von andrena objects die Erfolgsstory eines Entwicklungsteams in einem Produkthaus: Insbesondere geht es darum, dass Features nicht zwingend Software-Funktionen sein müssen und dass auch Aufgaben bzw. Teams, die nichts mit dem Produkt an sich zu tun haben, in den agilen Prozess integriert werden können.

Poster: Das Open-Space-Konzept – Prinzipien, Regeln, Besonderheiten

Anders als klassische Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen, lebt das Format Open Space von der Kommunikation: Ein Grundthema, aber keine Tagesordnung und keine Agenda, dafür Dynamik und direkter Austausch auf Augenhöhe. Dabei gelten vier Prinzipien und ein Gesetz und trifft man zumeist auf zwei besondere Teilnehmerkategorien: Hummeln und Schmetterlinge. Unser XL-Poster zur freien Verwendung erklärt das Open-Space-Konzept kurz und bündig.

Management 3.0: Interview mit Christof Braun von bor!sgloger consulting über die Rolle des Managers im agilen Umfeld

Was macht eigentlich ein Manager noch in einem Unternehmen, in dem sich die Teams agil und damit eigenverantwortlich organisieren? Welche Aufgaben hat er in einem solchen Umfeld überhaupt? Wie verändert sich die Rolle des Managements angesichts des “von selbst laufenden” Entwicklungsprozesses? Im Interview im Rahmen des jüngsten Open-Space-Treffens der Agile User Group Rhein-Main im Wiesbadener Office von //SEIBERT/MEDIA umreißt Christof Braun von bor!sgloger consulting das Feld Management 3.0 und seine zentralen Aspekte.