Tag Archives: Amazon

Cloud Computing: Wie sicher ist die Datenwolke?

Gäbe es eine Liste mit den am häufigsten verwendeten IT-Schlagwörtern der letzten Jahre, so wäre ein Begriff mit Sicherheit weit oben angesiedelt: Cloud Computing. Immer mehr Unternehmen bieten es an, immer mehr Unternehmen wollen es nutzen und immer stärker drängt sich eine entscheidende Frage in den Mittelpunkt: Wie sicher sind meine Daten in der Wolke eigentlich aufgehoben?

TwentyFeet: Tomcat-Cluster wird um Memcached erweitert

Der von //SEIBERT/MEDIA entwickelte Ego-Tracking-Dienst TwentyFeet gewinnt täglich viele neue Anwender und wächst stetig schneller. Das freut uns enorm – aber es ergeben sich zugleich neue Herausforderungen, denen wir begegnen müssen. Um stets gute Antwortzeiten liefern zu können, nutzen wir bereits einen Tomcat-Cluster mit mehreren Servern. Dieser soll nun mithilfe von Load Balancing und Memcached optimiert werden. In diesem Artikel erfahren Sie wie und warum.

Live-Session: Vorstellung unseres Fachbuchs „Enterprise Wikis“ mit den Autoren

Kürzlich ist „Enterprise Wikis: Die erfolgreiche Einführung und Nutzung von Wikis in Unternehmen“ im Gabler-Verlag erschienen, das umfangreiche deutschsprachige Fachbuch vom //SEIBERT/MEDIA-Autorenteam rund um die Evaluierung, Etablierung und Optimierung eines Firmenwikis. In einer unserer Live-Sessions sind Martin Seibert, Sebastian Preuss und Matthias Rauer auf die Entstehungsgeschichte, die Intention, die anvisierten Zielgruppen, einige besonders interessante Kapitel und unsere Gutscheinaktion für Amazon-Rezensenten eingegangen. Hier sind Zusammenfassung und Aufzeichnung der Sendung.

Haftungsfragen beim Affiliate-Marketing

Als Pionier des Affiliate-Netzwerk-Marketings gilt der Internet-Gigant Amazon, dessen Produkte mittlerweile auf Hunderttausenden Partner-Websites beworben werden. Die Vertriebsaktivitäten des Unternehmens wachsen – und damit natürlich auch die Wahrscheinlichkeit von Rechtsverletzungen, die durch die Werbepartner begangen werden können. Ist dies der Fall, liegt es nahe, die rechtliche Verantwortung beim werbenden Unternehmen direkt anzusiedeln. Doch ist das so einfach?