Tag Archives: Atlassian

Linchpin Intranet Suite: Woran arbeiten unsere Linchpin-Teams? Entwicklungen und Features auf die Sie sich freuen können!

Die Linchpin Intranet Suite 2.0 ist da und unsere Entwicklerteams haben großartige neue Features ausgeliefert. Der Microblog erhielt einen brandneuen Editor, die News sind jetzt noch persönlicher und moderner, ganze News-Magazine können jetzt erstellt werden und Linchpin Mobile bietet nun zahlreiche Branding-Möglichkeiten.

Das soll aber erst der Anfang sein. Die Entwicklung pausiert natürlich nicht. Ganz im Gegenteil: Die Entwicklungsarbeiten am Suite-Release 3.0 laufen auf Hochtouren. Was Sie im Januar erwartet und worauf Sie sich freuen können, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Kritische Sicherheitslücken in Jira Service Desk Server & Data Center: Jetzt updaten!

Das Jira Service Desk weist zur Zeit zwei kritische Sicherheitslücken vor. Glücklicherweise gibt es für beide Sicherheitslücken bereits temporäre Lösungen. Langfristig sollte aber das Jira Desk Service auf eine neue Version aktualisiert werden, bei der bereits die Lücken vollständig geschlossen wurden.

Wir empfehlen Ihnen die richtigen Versionen und verweisen Sie gerne auf die Zwischenlösungen, damit Ihr System weiterhin sicher bleibt. Falls Sie Unterstützung benötigen, können Sie auch gerne auf uns zukommen!

Linchpin-Suite 2.0: News-Magazine, Design-Varianten, verbesserte Performance und App-Branding

Die letzten zehn Wochen vergingen wie im Flug! Wieder mal ist ein Entwicklungszeitraum abgeschlossen, in dem unsere Entwicklungsteams neue Features der Linchpin Intranet Suite ausgeliefert haben. Die Linchpin Intranet Suite ist ab sofort in der brandneuen Version 2.0 verfügbar. Die Suite bringt diverse neue Features, Optimierungen und bessere Voraussetzungen für zusätzliche Use-Cases mit.

Erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag, welche Neuerungen wir für Sie parat haben!

Onboarding leicht gemacht mit dem draw.io Minimal Tutorial

Erinnern Sie sich an das letzte Mal, als Sie sich in eine neue Software eingearbeitet haben? Dann erinnern Sie sich wahrscheinlich noch an das andauernde hin- und herspringen zwischen der Software im einen und der Dokumentation zum Tool im anderen Fenster. Vielleicht haben Sie das Glück mit mehreren Bildschirmen arbeiten zu können, aber auch dies löst die Unübersichtlichkeit des Onboardingprozesses nur bedingt auf. Sie sind sogar für die Einführung eines Tools auf Unternehmensebene verantwortlich? Dann ist die Herausforderung unweit größer, denn nun sehen Sie sich auch noch verschiedenen Leveln von technischem Verständnis Ihrer Mitarbeiter ausgesetzt und müssen für ein breites Verständnis der Software sorgen. 

Der Countdown läuft: “Tools4AgileTeams Konferenz 2019”

Noch 28 Tage, dann hat das Warten ein Ende! Wir öffnen die Pforten des RheinMain CongressCenters für die achte Auflage der Tools4AgileTeams-Konferenz. Mit dem diesjährigen Thema “Tools und Führung” scheinen wir dabei den Nerv der Zeit getroffen zu haben. Das Event ist jetzt schon nahezu ausverkauft, ähnlich wie das Vorabend-Event “Agile@Night”.

Dieses Jahr ist definitiv für jeden etwas dabei: Erfahrt, wie wie Führung in agilen Unternehmen überhaupt funktioniert, was es für uns und unsere Kollegen heißt, agil organisiert zu sein, wie man heutzutage als Organisation flexibel und innovativ bleibt und erfahrt an unseren „Produktständen“, welche Tools es für agile Teams gibt oder löchert die Teilnehmer gerne mit allen sonstigen Fragen.

Agile Hive – Redesign und Marketplace Release

Agile Hive wurde einem ganzheitlichen Redesign unterzogen, um die Einführung, Benutzung und Wartung wesentlich kundenfreundlicher zu gestalten. Wir arbeiten daran, die Funktionalität Schritt für Schritt in eine einzelne App zu integrieren. Trotzdem können weiterhin alle bisher eingesetzten Erweiterungen verwendet werden.

Der erste Release ist weniger als einen Monat entfernt und umfasst vor allem folgende Highlights: Project Hierarchies, Content und Team / Program Reports. Was die neuen Funktionen sind, wie sie funktionieren und warum Sie diese unbedingt kennenlernen sollten, erfahren Sie im folgenden Artikel.

5 Jira Funktionen, die Sie als User unbedingt kennen sollten

Atlassian Jira kennen die meisten von uns. Wir nutzen die Webanwendung als operatives Projektmanagement-Tool oder für einfaches Aufgabenmanagement. Schon lange findet Jira nicht nur in der Softwareentwicklung statt. Unterschiedlichste Unternehmen nutzen Jira in allen Bereichen. Dementsprechend unterschiedlich sind alle Use Cases.

Viele Funktionen des Systems mögen anfangs komplex erscheinen, vor allem, weil das System stets weiterentwickelt wird und für immer mehr Anwendungsfälle ausgerichtet wird. Deshalb stellt uns Jan in der neusten Folge von Jans Einfach fünf grundlegende Funktionalitäten vor, die jede/r User/in kennen sollte.

Vorlagen und Blaupausen in Confluence

Confluence Blaupausen und Vorlagen

Effizienz, Effizienz, Effizienz. Effizienter wäre es wohl gewesen, das nur einmal hinzuschreiben. Effizienz übersetzt sich nämlich in Zeitersparnis – auch bei der Seitenerstellung. Damit dabei aber auch eine einheitliche Struktur gewahrt werden kann, gibt es in Confluence Vorlagen und Blaupausen. Beide erlauben es, sich gezielter auf den Seiteninhalt zu konzentrieren und schneller zum Ziel zu gelangen.

Im Artikel lernen wir beide Funktionen kennen und erfahren, wie wir sie am optimalsten kombinieren können.

Vorgangsarchivierung in Jira Data Center

Jira Software

Große Mengen an veralteten Daten in Jira verkomplizieren die Dinge auf zwei Ebenen: Für Nutzer wird es immer schwieriger, ihre gesuchten aktuellen Informationen effizient zu finden. Noch schwerer wiegt die Gefahr, dass sehr viele ungenutzte Altdaten letztlich die gesamte Jira-Instanz verlangsamen und zu Performance-Verlusten führen. Deshalb hat Atlassian für Jira Data Center ein Feature zur Vorgangsarchivierung ausgeliefert, das die bereits bestehende Lösung zur Projektarchivierung ergänzt. Dieser Artikel bietet eine Einführung und ein paar Tipps für Archivierungsstrategien.