Tag Archives: Atlassian

Jira-Instanzen synchronisieren in fünf Schritten

Exalate Jira Integration

So gut wie jedes Unternehmen setzt auf Software für das Datenmanagement, aber nur die wenigsten Organisationen nutzen das volle Potenzial aus. Die Nutzung der richtigen Tools ist essenziell – und zu gewährleisten, dass sie Daten austauschen können, ist nicht weniger wichtig. Wenn unterschiedliche Teams mit ihren eigenen Plattformen arbeiten, kann eine Software-Integrationslösung helfen, die losen Punkte zu verbinden und die Vorteile der verfügbaren Informationen unternehmensweit zu eröffnen. Dies ist eine exemplarische Anleitung zum möglichst reibungsarmen Aufsetzen einer Jira-zu-Jira-Integration mit der App-Lösung Exalate.

Bitbucket Data Center: Noch effizienter mit Pull-Requests arbeiten

Bitbucket Data Center Artikelbild

Bitbucket Data Center von Atlassian ist das Git-Repository-Managementsystem für professionelle Software-Entwicklungsteams, die ihr System als On-Premise-Variante in der eigenen IT-Infastruktur betreiben wollen oder müssen. Atlassian entwickelt diese Lösung intensiv weiter und liefert in regelmäßigen, kurzen Abständen neue Software-Versionen aus, die Kunden dann einspielen können. In diesem kompakten Beitrag fassen wir mal zusammen, welche Neuerungen zuletzt in Bitbucket Data Center integriert worden sind.

Agile-Skalierung mit Jira Align: Abhängigkeiten überwinden, Teams auf eine Linie bringen, kontinuierlich Wert ausliefern

Jira Align

Die Agile-Transition einzelner Teams ist schon eine komplexe Herausforderung. Die Skalierung von Agilität über ein gesamtes Großunternehmen hinweg ist ungleich komplexer. Und hier fallen den Programmmanagern in der Organisation sehr komplexe Aufgaben zu, die das Potenzial für zahlreiche Herausforderungen und Stolpersteine. haben Einige davon wollen wir hier beschreiben und Lösungsmöglichkeiten mit Jira Align aufzeigen.

Impulse, News und Überraschungen: Atlassian Enterprise Day zu Confluence, Intranets und Linchpin

AEC Linchpin 2021

Die offenen Events unseres Atlassian Enterprise Clubs (kurz AEC) sind mittlerweile eine schöne Tradition, die wir seit 2015 pflegen. Am 18. Mai war es wieder soweit: Wir haben unsere (virtuellen) Pforten für den AEC Linchpin 2021 geöffnet – und über 250 Gäste waren digital dabei, um Neues aus der Linchpin-Entwicklung zu erfahren, Projekteinblicke anderer Organisationen zu erhalten und sich mit Experten und untereinander auszutauschen. Hier ist ein kleiner Rückblick.

Jira Work Management: Neue Möglichkeiten der unternehmensweiten Zusammenarbeit

Jira Work Management Artikelbild

Während der Corona-Pandemie haben wir beobachten können, wie Jahre der digitalen Transformation auf einzigartig kurzfristige Weise in Wochen komprimiert werden mussten, als Organisationen sich gezwungen sahen, sich mit den richtigen Werkzeugen für die dramatisch veränderten Anforderungen der Arbeitswelt zu rüsten. Und während dieser Monate haben viele Unternehmen erkannt, dass digitale Zusammenarbeit weitaus schwieriger und komplexer ist als bloßes digitales Arbeiten. Diesen Organisationen soll Jira Work Management helfen, das neue Mitglied in der Jira-Familie. Die Lösung spricht klassische Business-Teams an und bietet intuitive Möglichkeiten, Arbeit transparent zu machen und unternehmensweit zusammenzuarbeiten.

Neu in Jira Data Center: Features der letzten Releases im Überblick

Atlassian Jira wird nicht nur in der Cloud-Version kontinuierlich und intensiv weiterentwickelt, sondern nach wie vor auch in der Data-Center-Option, der On-Premise-Alternative für den Betrieb in der eigenen IT-Infrastruktur. In diesem Beitrag fassen wir mal zusammen, welche Features und Verbesserungen für Endnutzer und Administratoren mit den zuletzt ausgelieferten Releases von Jira Data Center hinzugekommen sind.

Zugänglich und intuitiv: Jira Work Management für Business-Teams

Jira Work Management

Jedes Team möchte schnell Ergebnisse ausliefern und eine Kultur des kontinuierlichen Lernens aufbauen. Das kann für Business-Teams – etwa in den Bereichen Marketing und Vertrieb, Finanzen, Personal etc. – jedoch schwierig sein. Oft setzen sie ihre Deadlines nicht selbst, sie liefern keinen unmittelbaren Kundenwert an die User aus, ihre Arbeit und ihre Aufgaben basieren häufig auf den Anfragen anderer Teams. In Unternehmen, in denen Jira Software und Jira Service Management etablierte Lösung sind, kann sich die teamübergreifende Zusammenarbeit nun noch einmal erheblich verbessern und auf breiterer Ebene zur Entfaltung kommen: Mit Jira Work Management hat Atlassian ein weiteres Jira-Tool an den Start gebracht, das sich an Business-Teams aller Art richtet.

Atlassian Cloud: Graduelle oder vollständige Migrationsansätze für Enterprise-Kunden

Atlassian Cloud

Anfang des Jahres hat Atlassian final und unmissverständlich klargestellt, wo sie die Zukunft von Jira, Confluence und Co. sehen, nämlich in der Cloud. Die Weiterentwicklung der Server-Produktreihe ist mittlerweile eingestellt und als On-Premise-Option gibt es nur noch das Data-Center-Deployment. Viele Kunden evaluieren deshalb den Umstieg auf Atlassians Cloud-Produkte. Hier gibt es im Wesentlichen zwei Vorgehensoptionen: den inkrementellen Ansatz, bei dem nicht gleich die ganze Organisation umsteigt, und die direkte Vollmigration. Beide Alternativen haben ihre Vor- und auch Nachteile.

“People who can view this page” – Ein praktisches Helferlein beim Teilen von Confluence-Inhalten

People who can view this page Confluence

In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass jemand eine relevante Confluence-Seite mit uns teilt, doch wenn wir sie aufrufen, bremst uns der Hinweis aus, dass wir für dieses Dokument keine Leserechte besitzen. Die Ursache für dieses Malheur: Es ist nicht immer direkt offensichtlich, wer nun überhaupt Zugriff auf den Inhalt hat, den jemand gerade teilen möchte. Was viele Confluence-User nicht wissen: Für dieses Szenario bietet die Software eine hübsche Lösung an. Im Dreipunkt-Menü einer jeden Seite gibt es seit einiger Zeit den Punkt “People who can view this page”.