Schlagwort-Archive: Consulting

Zendesk integriert sich nahtlos in JIRA und füllt eine Lücke zwischen Kundenservice und Software-Entwicklung

Kunden-Feedback ist ein wichtiger Faktor bei der Software-Entwicklung: Nutzer melden Bugs und Fehler, äußern Wünsche nach neuen Funktionen, weisen auf Usability-Probleme hin usw. Durch die Integration in den Entwicklungsprozess können diese Rückmeldungen direkt mit der Umsetzung verknüpft werden – dank der Integration des Helpdesk-Systems Zendesk und der Aufgabenmanagement- und Bug-Tracking-Software JIRA.

66 Anwendungsfälle für ein Firmenwiki (45 – 66)

Wofür können Unternehmen Firmenwikis tatsächlich nutzen? In unserem umfangreichen deutschsprachigen Fachbuch „Enterprise Wikis“ vom //SEIBERT/MEDIA-Autorenteam haben wir 66 Beispiele für solche Use Cases vorgestellt. Im dritten Teil unserer Reihe mit Anwendungsfällen zeigen wir 22 weitere sinnvolle Möglichkeiten.

66 Anwendungsfälle für ein Firmenwiki (23 – 44)

Wir möchten anhand konkreter Anwendungsfälle zeigen, was man mit einem Enterprise Wiki eigentlich alles machen kann. Aktuell haben wir 66 Beispiele zusammengetragen. In diesem zweiten Teil unserer Reihe stellen wir Ihnen die Möglichkeiten 23 bis 44 vor.

Google-Benchmark: Wie surfen deutsche Nutzer im internationalen Vergleich?

Google sammelt Daten und tut dies besonders gerne mit dem Dienst Analytics. Das ist bekannt. Nun hat Google seine Informationen einmal statistisch ausgewertet und den Google-Analytics-Nutzern im Rahmen des aktuellen Newsletters eine Erhebung über Veränderungen der Website-Nutzung zur Verfügung gestellt. Sehen wir uns an, was daraus hervorgeht.

Ihr E-Mail-Postfach sagt Ihnen, ob Sie ein Wiki und/oder Jira brauchen

Sie denken darüber nach, ob ein Firmenwiki oder ein Aufgabenmanagementsystem wie Jira für Sie in Frage kommt und in Ihrem Unternehmen sinnvoll ist? Analysieren Sie Ihr E-Mail-Postfach! In einem ersten Schritt macht schon ein grobes Durchsehen deutlich, in wie vielen Fällen die E-Mail sich als problematisch erweist. Konkrete Anhaltspunkte findet man, indem man nach zwei Kategorien von E-Mails Ausschau hält: nach solchen mit Dateianhängen und solchen, in denen Aufgaben delegiert werden.

Interne Kosten bei einer Wiki-Einführung: 280h + 528h

Die externen Kosten für eine Wiki-Einführung sind in Anbetracht des Nutzens, den ein Firmenwiki stiftet, vergleichsweise überschaubar und lassen sich auch schnell transparent machen. Doch immer wieder fragen Kunden, mit welchen internen Kosten sie im Zuge einer Wiki-Etablierung kalkulieren müssen. Wir wollen versuchen, zumindest eine grobe Überschlagsrechnung an die Hand zu geben, an der man sich orientieren kann.

Der Wiki-Prophet: Idealismus, Aktivismus, Furchtlosigkeit, Wissenstärke

Eine besonders wichtige Person im Rahmen einer Wiki-Einführung im Unternehmen ist der Mitarbeiter, der das Projekt unter seine Fittiche nimmt und intern durchsetzen möchte, vorantreibt und bewirbt. Wir nennen sie den Wiki-Propheten. In diesem Artikel beschreiben wir seine Eigenschaften und Aktivitäten rund um die Wiki-Einführung.

Live-Session am 29. April 2011: „Integriertes Projektmanagement“ mit Gast Dr. Stefan Hagen

Jede Woche finden die //SEIBERT/MEDIA-Live-Sessions zur kostenlosen Online-Beratung statt. In unserer Sendung am kommenden Freitag, dem 29. April 2011, zum Thema Integriertes Projektmanagement begrüßt Martin Seibert den Projektmanagementfachmann und Unternehmensberater Dr. Stefan Hagen live per Zuschaltung als kompetenten Gastexperten.