Tag Archives: Continuous Integration

Der Deployment-Workflow von Bamboo

Der Deployment-Flow von Atlassians Continuous-Integration-Server Bamboo ist in der Version 5.4 so nahtlos wie nie zuvor. Er bietet Informationen darüber, was deployt wird und welchen Status die Produktivsystem nach einem Rollback haben wird. Was genau wird im nächsten Release ausgeliefert? Welche Funktionalitäten würden verlorengehen, wenn das Release zurückgerollt werden müsste, das etwas kaputt gemacht hat? Ist jenes spezifische Issue in die Produktion deployt worden? An Antworten auf diese Fragen zu gelangen, ist jeweils eine Sache weniger Klicks.

Tipps für Bamboo in DVCS-Teams

Bamboo bildet den kompletten Build-, Test- und Notification-Prozess ab und ermöglicht es, ganz einfach zu fehlgeschlagenen Tests zu navigieren, Build-Logs zu lesen oder durch die Build History zu browsen. Es genügt ein Browser, um all diese Daten in einer einzelnen Anwendung einzusehen. Mit Bamboo können Entwicklungsteams aber noch ganz andere Dinge tun, wenn es darum geht, Entwicklungs-Branches “mergebar” mit dem Upstream zu halten.

Bamboo 5.2: Release-Builds, bessere JIRA-Integration, DevOps-Kollaboration, Deploy-Berechtigungen

Bamboo 5.2, die gerade ausgelieferte neue Version des Continuous-Integration-Servers von Atlassian, legt den Fokus insbesondere auf das Management von Deploys und Releases von Entwicklungsteams und die engere Verzahnung zwischen Entwicklungs- und IT-Ressourcen. Das sind die Highlights des neuen Bamboo 5.2.

Bamboo 4.4: Jenkins-Importer, TestNG-Unterstützung, bessere Performance und mehr

Gestern ist Bamboo 4.4 erschienen, die neue Version des Continuous-Integration-Servers von Atlassian. Zu den zentralen Neuerungen gehören der Jenkins-Importer, die TestNG-Unterstützung, die bessere Kontrolle von Tasks, die Möglichkeit, den Bamboo-Server zu pausieren, sowie signifikante Performance-Verbesserungen. Die neuen Features stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Bamboo 4.3: Funktionen und Features für Release-Tage ohne Sorgen

Vor wenigen Tagen ist Bamboo 4.3 erschienen, die neue Version des Continuous-Integration-Servers von Atlassian. Das Ziel: Bamboo will dem Entwicklungsteam den Release-Tag zum Tag ohne Sorgen statt zum Höllenritt voller Unsicherheiten, Katastrophenszenarien und abgekauten Fingernägeln machen. Diese Funktionen und Möglichkeiten sollen ihren Beitrag dazu leisten.

Bamboo 4.2: Tiefe JIRA-Integration, neue Optionen für Plan Branches, SVN-Unterstützung, bessere Performance und Usability

Die Zeiten, in denen das Branchen viele Entwickler abgeschreckt hat und stundenlange Merge-Marathons keine Seltenheit waren, sind vorbei. Inzwischen gibt es Versionskontrollsysteme, die keine vollumfänglichen Berechtigungen erfordern, um Branches zu administrieren. Moderne Continuous-Integration-Tools identifizieren neue Branches in rasender Geschwindigkeit und bieten automatische Merge-Technologien. Ein solches Continuous-Integration-Werkzeug ist Bamboo von Atlassian, das nun in der Version 4.2 vorliegt und Branch-zentriertes Entwickeln vom Issue Tracker in Richtung Quellcode und zurück unterstützt.