Tag Archives: Data Center

Atlassian für Enterprise-Unternehmen: Administrative Features in den Data-Center-Produkten

Immer mehr Organisationen betrachten ihre Atlassian-Systeme als geschäftskritische Anwendungen. Sie müssen stets verfügbar sein und mit dem Unternehmen skalieren. Mit der Produktlinie Data Center unterstützt Atlassian stark wachsende Unternehmen bei der reibungsarmen Erweiterung der Nutzerbasis. Die geclusterte Installation bietet Hochverfügbarkeit, zusätzliche Ausfallsicherheit auch in verteilten Nutzungsszenarien und Mechanismen für eine instantane Skalierung. Außerdem werden die Data-Center-Produkte immer wieder um zusätzliche Features für Administratoren ergänzt, die helfen, einen zuverlässigen, performanten, verlustfreien Betrieb auf Enterprise-Ebene sicherzustellen. Hier sind ein paar Beispiele.

Warum stark wachsende Unternehmen Atlassian Data Center testen sollten

Die meisten Kunden, die Atlassian-Systeme in der eigenen Infrastruktur betreiben wollen, entscheiden sich zunächst für die Ausführung „Server“. Doch vor allem in stark wachsenden Organisationen sind irgendwann die Grenzen dessen erreicht, was eine Single-Server-Installation zu leisten vermag. Dann sollten Unternehmen über einen Wechsel zu Atlassians Data-Center-Produktlinie nachdenken. Diese Enterprise-Edition bietet nicht nur Hochverfügbarkeit bei der Skalierung, sondern auch zusätzliche wertvolle Enterprise-Features.

Atlassian Server oder Atlassian Data Center – Wann ist ein Upgrade sinnvoll?

Organisationen wählen Atlassian-Produkte in der Ausführung Server, weil sie die Kontrolle über ihre Daten und Infrastrukturen haben wollen und brauchen. Es gibt allerdings noch eine weitere Option, um Atlassian-Systeme in der eigenen Infrastruktur zu betreiben: Atlassian Data Center. Um zu evaluieren, ob Atlassian Server oder Atlassian Data Center die individuell geeignete Wahl ist, gibt es ein paar Kriterien, die einer Entscheidungsfindung zugrunde gelegt werden können.

Atlassian Summit 2018: Die wichtigsten News aus der Produkt-Keynote

Der Atlassian Summit ist das große Konferenz-Event der australischen Software-Schmiede, zu dem sich alljährlich Kunden und Partner aus der ganzen Welt versammeln. Den größten News-Wert hat dabei traditionell die Keynote mit Produktneuigkeiten und Ankündigungen: Was dürfen Kunden kurz- und mittelfristig erwarten? Gerade ist die Keynote zu Ende gegangen und wir sind aufmerksam gefolgt. Hier sind die wichtigsten Notizen aus der Präsentation der Atlassian-Gründer Mike Cannon-Brookes und Scott Farquhar mit ihren Kollegen.

Confluence Data Center: Downtime-Minimierung dank Read-only-Modus bei Wartungsarbeiten

Um Ausfallzeiten im Rahmen von Wartungsarbeiten zu minimieren, gibt es für die Data-Center-Versionen von Jira Software und Jira Service Desk bereits die „Zero Downtime Upgrades“: Admins können die Instanz Knoten für Knoten vom Netz nehmen und aktualisieren, während die Nutzer das System derweil unterbrechungsfrei weiternutzen können. Nun hat Atlassian für Confluence Data Center ebenfalls eine Technologie ausgeliefert, die zur Downtime-Minimierung beiträgt: den Read-only-Modus.

Atlassian Data Center: Wie Atlassian neue Features für die Data-Center- und Server-Produkte priorisiert

Confluence hat kürzlich einen Read-only-Modus bekommen, damit das System auch während administrativer Wartungsarbeiten verfügbar sein kann. Für Jira Software gibt es nun die Möglichkeit der Projektarchivierung. Der vermeintliche Haken: Beide Features sind nur für die Data-Center-Ausführungen verfügbar, nicht aber für die klassischen Standardlösungen Confluence Server und Jira Software Server. Das hat teils Unmut und Unverständnis in der Kunden-Community ausgelöst. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, einen Blick auf den Priorisierungsprozess von Atlassian zu werfen.

Confluence Server und Data Center 6.10: Read-only-Modus, verbesserte Suche, Schonung von Ressourcen

Atlassian hat eine neue Version des Social-Collaboration-Systems Confluence veröffentlicht. Das Release 6.10 bedient in erster Linie Enterprise-Kunden, bei denen Confluence einen geschäftskritischen Stellenwert einnimmt: Sie können nun administrative Wartungsarbeiten vornehmen, ohne dass die Confluence-Instanz offline gehen muss. Hier sind die Neuerungen im Einzelnen.