Tag Archives: Design

Hochwertige, attraktive Confluence-Seiten mit Aura und die wichtigsten Anwendungsfälle

Aura in Confluence Artikelbild 2

Mit der Confluence-App Aura – Beautiful Formatting Macros haben Confluence-User die Möglichkeit, mit wenigen Handgriffen graue, unübersichtliche, schwer lesbare Standardseiten in übersichtliche, attraktiv aufbereitete, nutzerfreundliche Dokumente zu verwandeln. Dafür bringt Aura eine Reihe von Makros mit, um Hintergründe, Buttons, Tabs, Karten, Trenner, Panels, Titel, individuelle Farben und weitere Elemente zu integrieren. Aber wie sehen konkrete Einsatzmöglichkeiten für diese Lösung aus?

Aura: Hochwertige, strukturierte, nutzerfreundliche Confluence-Seiten – jetzt auch für die Cloud

Aura Cloud Artikelbild

In der Praxis bestehen die meisten Confluence-Systeme mal aus kürzeren, oft auch längeren Textwüsten, die unübersichtlich, unansehnlich, mühsam zu überfliegen, zeitraubend und teils sogar frustrierend zu nutzen sind. Hier betritt die Confluence-App “Aura – Beautiful Formatting Macros” die Szene: Aura bringt die passenden Werkzeuge mit, um aus überladenen, unattraktiven Confluence-Seiten optisch hochwertige, strukturierte, nutzerfreundliche Dokumente zu machen. Nun ist die Lösung auch für Confluence Cloud verfügbar.

Jeder kann schöne und ansprechende Confluence-Seiten

Aura Compositions

Eine schöne Seite in Confluence zu erstellen, ist im Standard gar nicht so einfach. Bestehende Seiten zu verschönern, ist noch schwieriger, da man hier nicht mehr auf Seitenvorlagen zurückgreifen kann. Wäre es nicht angenehm, aus vordesignten Segmenten wählen zu können, um Confluence-Seiten mühelos aufzuwerten? Mit der Confluence-App Aura und dem neuen Makro Aura – Compositions ist genau dies ab sofort möglich.

Microblogging für Confluence: Version 4.0 mit optimiertem Design und neuem Microblog-Portal

Die reibungsarme Zusammenarbeit in Teams ist heute ein kritischer Erfolgsfaktor in Organisationen. Dementsprechend wichtig ist eine transparente, zentrale und einfache Projekt- und Unternehmenskommunikation. Diese Anforderung adressiert die Lösung Microblogging für Confluence, indem sie einen modernen, gradlinigen Social-Collaboration-Kanal in Confluence oder im Confluence-basierten Intranet schafft. Mit dem Release 4.0 von Microblogging für Confluence hat unser Entwicklungsteam mehrere umfangreiche Neuerungen ausgeliefert. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Linchpin Theme 2.13: Dashboard-Funktionen ausblenden, flexiblere Design-Anpassung, Audit-Log-Integration und mehr

Mit Linchpin Theme machen Sie Confluence auch visuell zu Ihrer ganz persönlichen Unternehmensplattform, indem Sie ohne Programmieraufwand Logos einbinden, Farbschemata anpassen und Funktionen ein- oder ausblenden. Das neue Release 2.13 bietet noch mehr Möglichkeiten für eine individuelle Darstellung. Hier sind die Neuerungen im Detail.

Linchpin Theme 2.12: Neue Teaser-Varianten, Design-Optimierungen, tiefere Integration

Linchpin Theme ist die Lösung, um Ihre Confluence-Instanz, Ihre Confluence-basierten Intranet- und Extranet-Systeme oder auch einzelne Bereiche in Confluence einfach und ohne Programmieraufwand mit individuellen Themes auszustatten, an Ihre Corporate-Design-Anforderungen anzupassen und visuell in Ihre bestehende interne Tool-Landschaft integrieren. Nun hat unser Entwicklungsteam Linchpin Theme in der Version 2.12 veröffentlicht. Hier sind die Neuerungen im Überblick.

Das neue Nutzererlebnis von Jira

In den letzten Jahren hat Atlassian umfangreiches Kunden-Feedback gesammelt und ausgewertet, das einen gemeinsamen Tenor hat: Komplexität und Usability-Probleme sind die größten Herausforderungen für Teams, die Jira nutzen. Nun wird Jira in der Cloud-Version ein neues Design erhalten, die diese Probleme durch ein grundlegend überarbeitetes Nutzererlebnis beheben soll. Das umfassende Redesign soll Jira vereinfachen und Teams helfen, ihre Projekte effizient zu organisieren, zu finden und gemeinsam zu bearbeiten.

Architekturregeln mit Java und ArchUnit sicherstellen

Eine Herausforderung in Software-Projekten besteht oft darin, spezifische Architekturregeln sicherzustellen. ArchUnit ist eine relativ junge Bibliothek, die es Entwicklern erlaubt, Architekturregeln in Form ausführbarer Tests zu definieren und mit gängigen Werkzeugen und Test-Frameworks wie Gradle, Maven, JUnit, Surefire & Co. auszuführen. In einem Kurzbeispiel wollen wir einen Architekturtest mit ArchUnit erstellen; als Build-Werkzeug kommt Gradle zur Anwendung.