Tag Archives: Docker

Atlassian Data Center: Die Rolle von Docker für Ihre Enterprise-IT-Infrastruktur

Enterprise-Unternehmen tendieren dazu, operativen Overhead zu produzieren, wenn die Teams zahlreicher werden, die Produktpalette sich verbreitert und die Komplexität der Infrastruktur zunimmt. Gleichzeitig ist der agile, schlanke Ansatz für moderne Organisationen der Schlüssel zum Erfolg. Vor diesem zweischneidigen Hintergrund bietet Atlassian offiziell unterstützte und gepflegte Images für Docker-Container an, die es Unternehmen erleichtern, Deployments zu standardisieren – und zwar unabhängig von der eingesetzten Hardware.

Bamboo 6.4: Docker für Bamboo

Docker ist heute eines der am weitesten verbreiteten DevOps-Tools. Millionen Entwicklungsteams verwenden Container, um Applikationen schmerzfrei zu bauen und zu deployen. Mit der neuen Bamboo-Version führt Atlassian ‘Docker für Bamboo’ ein. Diese Lösung versetzt Teams in die Lage, ihre Software schneller zu testen und zu deployen, indem sie Docker-Container nutzen, um ihre Build-Umgebungen zu verwalten.

Bitbucket Pipelines: Support für Docker-Images und Service-Container für das Datenbank-Testing

Bitbucket Pipelines unterstützt jetzt Docker-Images und Service-Container. Atlassian entwickelt Pipelines, um Teams in die Lage zu versetzen, ihre Software schneller zu testen und zu deployen. Docker-Container helfen dabei, die Build-Umgebung zu managen. Dadurch, dass sie Build-Server nicht manuell konfigurieren müssen, sparen Teams viel Zeit und Kopfzerbrechen. Stattdessen können sie sich aus der Fülle an öffentlich verfügbaren Containern auf Docker Hub bedienen oder eigene Docker-Images für eine spezifische Build-Umgebung einbringen.

Tutorial: Firmeneigenes Repository mit Sonatype Nexus aufsetzen

Sonatype Nexus verwaltet Software-Bibliotheken oder -Abhängigkeiten und erlaubt deren bequeme Verteilung und Integration in Software-Projekte. Benötigt ein Entwickler eine bestimmte Bibliothek in seinem Projekt, so kann er sie über gängige Build-Tools wie Maven, Gradle, Ivy, Sbt oder andere dann vom Nexus-Server beziehen und eigene weiterentwickelte Bibliotheken diesem wiederum zur Verfügung stellen. Wie ein solches internes Repository in wenigen Schritten aufgesetzt wird, zeigt dieses Tutorial.