Schlagwort-Archive: E-Mail

Interview mit Easy Agile: Atlassian-Ökosystem, Agile-Skalierung, Online-Marketing und mehr

Easy Agile Interview

Ein längeres Interview mit Nick Muldoon und Teagan Harbridge von Easy Agile über die Marktlandschaft mit Atlassian, Microsoft, Google und Co., die neuen Datenschutz-Anforderungen der GDPR / DSGVO, E-Mail-Kommunikation mit Kunden, das Scaled Agile Framework SAFe und mehr – also über Gott und die Welt in der Tech-Version. 😉

Google G Suite: Proaktiver Phishing-Schutz und Sicherheitskontrollen für Mobilgeräte

Sicherheitswerkzeuge stoppen Bedrohungen nur dann, wenn sie bei der Implementierung und Verwaltung skalieren. Die G Suite wird mit der Maßgabe entwickelt, Administratoren möglichst einfache Wege zu bieten, um Zugänge zu verwalten, Geräte zu kontrollieren, Compliance-Vorgaben zu erfüllen und Daten sicher zu halten. Google hat zuletzt über 20 Updates ausgeliefert, die Kunden eine erweiterte und noch tiefere Sicherheitskontrolle bieten. Hier ist ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Google Inbox und das neue Gmail im Vergleich

Wahrscheinlich kennen Sie Gmail. Doch kennen Sie auch Googles Inbox by Gmail? Inbox ist der moderne Mail-Dienst von Google, der Gmail eigentlich längst sein müsste. Wenn Sie Gmail nutzen, dann sollten sie sich Inbox unbedingt ansehen. Oder vielleicht doch nicht? Denn Google hat seinen Mail-Dienst Gmail nun mit vielen Funktionen von Inbox aktualisiert – und ist gleichzeitig der Philosophie von Gmail treu geblieben. Hier ist alles Wichtige über die Funktionen und Möglichkeiten der beiden Alternativen.

Mail-Benachrichtigungen aus Atlassian-Systemen: Verstärkung der internen E-Mail-Flut?

Unternehmen wollen der internen E-Mail an den Kragen, und die Atlassian-Systeme versprechen unter anderem genau das: interne Mails zu reduzieren. Doch gleichzeitig sind Confluence, Jira & Co. nicht gerade zimperlich, was das Versenden automatisierter E-Mail-Benachrichtigungen angeht. Das ist allerdings nur scheinbar ein Widerspruch, denn: Es geht nicht um weniger E-Mails, sondern um weniger Arbeitszeit mit E-Mails.

Gute E-Mails, schlechte E-Mails

E-Mails sind in vielen Unternehmen nach wie vor das Hauptmedium für die digitale Kommunikation und gleichzeitig einer der größten Zeitfresser und Produktivitätskiller. Die E-Mail ist schnell, opportun und „normal“ – und sie wird so häufig missbraucht wie keine andere digitale Kommunikationstechnologie. Eines der größten Probleme dabei ist: E-Mail-Kommunikation ist häufig „inoffiziell“, da die Inhalte nicht zentral dokumentiert und transparent (und damit für das gesamte Unternehmen verfügbar) sind. Das heißt jedoch nicht, dass ich Mails per se verdammen will. Es gibt gute und schlechte E-Mails.

Zusammenfassende Benachrichtigungen in Confluence

Atlassians Social-Collaboration-System Confluence hält Nutzer über Bearbeitungen ihrer Seiten und über Feedback anderer Teammitglieder auf dem Laufenden. Diese E-Mail-Benachrichtigungen sind hilfreich, können aber auch übers Ziel hinaus schießen, speziell wenn eine Seite mit sehr hoher Frequenz aktualisiert wird. Hier hat Atlassian mit der neuen Confluence-Version 5.10 gegengesteuert und zusammenfassende Notifications eingeführt. Das bedeutet in erster Linie E-Mail-Benachrichtigungen mit mehr Relevanz: Die Nutzer erhalten weiterhin alle Infos, die sie brauchen – aber weniger Mails.