Schlagwort-Archive: Editor

Tabellen in Confluence: Freiraum für den Nutzer und strukturierte Übersichtlichkeit

Der Confluence-Editor gehört in vielerlei Hinsicht zum Besten vom Bestem, was der Markt für Social-Collaboration-Software zu bieten hat. Das schließt die Tabellenfunktion mit ein: Sie ist intuitiv bedienbar und funktionsreich bei geringer Komplexität; sie deckt zahlreiche praktische Anwendungsfälle in Unternehmen ab. Die wichtigsten und wertvollsten Vorteile will ich hier zusammenfassen.

Warum ein Intranet einen Weltklasse-Editor braucht

In den Organisationen und Konzernen dieser Welt gibt es jede Menge Intranets, die alles einigermaßen können, nur leider nichts davon richtig. Wenn das auch für den Editor zum Erstellen und gemeinsamen Weiterentwickeln von Inhalten gilt, stehen die Chancen bestens, dass das Intranet scheitert: Wenn sie bestehende Alternativen haben, überspringen die meisten Mitarbeiter keine hohen Hürden. Deshalb muss ein modernes Intranet einen Editor von Weltklasseformat bieten.

Confluence-Demo: Der nutzerfreundliche, intuitive Editor

Der Editor ist das zentrale Werkzeug in Atlassians Social-Collaboration-System Confluence, das auch die Basis der von //SEIBERT/MEDIA entwickelten Intranet-Suite LINCHPIN bildet. Mit allen Grundfunktionen einer Textverarbeitung, vielfältigen Strukturierungs- und Formatierungsoptionen und der Möglichkeit, ganz einfach Bilder, Multimedia-Inhalte und Dateien in Seiten einzubinden, bietet der Confluence-Editor ein nutzerfreundliches, intuitives Erlebnis beim Erstellen und Bearbeiten von Inhalten. Wie man in der Praxis mit dem Editor arbeitet, zeigt unser Demovideo.

Edit Lock für Confluence: Besserer Schutz vor gleichzeitigem Editieren von Confluence-Seiten

Wenn zwei Nutzer (versehentlich) parallel an einem Confluence-Dokument arbeiten, kann es unter bestimmten Voraussetzungen zu Datenverlusten kommen: Es entstehen Konflikte, die Änderungen der User werden nicht korrekt zusammengeführt, Eingaben gehen verloren und müssen wiederholt werden. Das von //SEIBERT/MEDIA entwickelte Confluence-Plugin Edit Lock sorgt durch einen besser sichtbaren und interaktiven Warnhinweis für besseren Schutz und weniger Verwirrung.

MediaWiki bekommt Rich-Text-Editor – richtig und längst überfällig

MediaWiki ist die Plattform, mit der die Online-Enzyklopädie Wikipedia betrieben wird. In diesen Tagen wird eine für MediaWiki-Nutzer signifikante Änderung ausgerollt: Das System bekommt einen neuen Editor spendiert. Der VisualEditor ist eine Rich-Text-Funktion, mit der User ähnlich wie in einer Textverarbeitung arbeiten können, ohne sich mit dem Wiki-Markup-Code herumschlagen zu müssen. Das ist ein richtiger Schritt hin zu einer besseren Usability – und ein längst überfälliger: Confluence kennt Rich Text bereits seit 2005.

Confluence-Source-Code-Plugin: Wiki-Seiten im XHTML-Quellcode korrigieren und bearbeiten

In manchen Fällen – speziell bei der Fehleroptimierung von Wiki-Seiten (Stichwort Formatierung) und bei Heavy-Usern und Entwicklern – entsteht der Wunsch, den einer Confluence-Seite zugrundeliegenden XHTML-Quellcode einzusehen und zu bearbeiten – gerade vor dem Hintergrund, dass Atlassian Confluence ab Version 4 nur noch mit einem Rich-Text-Editor entwickelt und ausliefert und keinen Wiki-Markup-Code-Editor mehr anbietet. Hierfür hat der Confluence-Hersteller ein nettes Plugin zur Verfügung gestellt.

Team Calendars 2.3: E-Mail-Integration, Mini-View auf allen Wiki-Seiten, bessere Usability beim Einbetten

Team Calendars, das Kalender-, Planungs- und Terminverwaltungs-Tool für das Firmenwiki Confluence, ist gerade mal ein Jahr alt, kann nun aber bereits auf 14 Releases zurückblicken. In diesen Tagen ist Team Calendars in der Version 2.3 erschienen. Neuerungen sind die Integration in die täglichen oder wöchentlichen Popular-Content-E-Mails von Confluence, die noch tiefere Verzahnung mit Wiki-Seiten und hilfreiche Usability-Optimierungen beim Einbetten von Kalenderfunktionen.