Tag Archives: Enterprise

Office-365-Alternative: Wie sich Google mit der G Suite für Enterprise-Kunden positioniert

Mit der G Suite hat Google den Weg von einer Toolbox, die früher gerne als Sammlung netter Endkunden-Tools wahrgenommen wurde, zu einer umfassenden Unternehmenslösung konsequent und zielsicher verfolgt. Sie ist nicht nur längst in den Enterprise-Bereich vorgedrungen, sondern hat sich dort fest etabliert und zu einer seriösen Office-Alternative auch für große Unternehmen gemacht. Wie die G Suite das Enterprise-Segment adressiert, zeigen wir in diesem Artikel.

Weshalb sich große Organisationen für die Google G Suite entscheiden

Google G Suite Einführung

Was bietet die Google G Suite, das eine Transition aus der klassischen, altbekannten Office-Welt auf einen neuen webbasierten Ansatz erstrebenswert macht? Bei mehreren Tausend Mitarbeitern ist so etwas ja kein ganz triviales Unterfangen. Wir haben ein paar Quellen zusammengetragen, in denen Ansprechpartner genau auf diese Frage eingehen und sich teils auch zum Wie äußern.

Atlassian ist „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Enterprise Agile Planning Tools 2017

Die Marktanalysen von Gartner in Form der sogenannten Magic Quadrants gehören in der Tech-Branche zu den meistbeachteten und einflussreichsten Marktstudien. Die Quadrants werden in unterschiedlichen Kategorien ermittelt und bilden die aktuelle Marktposition bestimmter Unternehmen bzw. Lösungen im Verhältnis zu anderen Mitbewerbern visuell ab. Unter anderem wird der Magic Quadrant in der Kategorie „Enterprise Agile Planning Tools“ erhoben. Hier ist Atlassian im Quadranten „Leaders“ positioniert.

Atlassian Stack: Die ganzheitliche Lösung von Atlassian

Großen Unternehmen, deren interne Infrastruktur auf Atlassian-Produkten basiert oder die einen solchen Umbau ihrer Systemlandschaft planen, bietet der australische Software-Hersteller mit der neuen Produktsuite Stack seit kurzer Zeit die Möglichkeit, das gesamte Atlassian-Portfolio zu einem kosteneffektiven Pauschalpreis zu lizenzieren. Dieses Angebot richtet sich an Kunden auf Enterprise-Skala, die maximale Ansprüche an Verfügbarkeit, Performance und Skalierbarkeit ihrer Infrastruktur stellen.

JIRA 6.1: Neuer Workflow-Designer, neue Projektvorlagen, intuitivere Konfiguration von Custom Fields und mehr

JIRA 6.1 macht da weiter, wo JIRA 6.0 aufgehört hat und führt einmal mehr Neuerungen ein, die helfen, Arbeit schneller zu erledigen. Funktionen wie der neue Workflow-Designer und die intuitive Custom-Field-Konfiguration ermöglichen Veränderungen, ohne das Team auszubremsen. Auch die tiefere Verzahnung mit Atlassians Entwickler-Tools trägt zu mehr Effizienz bei. Wir zeigen, was die jüngste JIRA-Version zu bieten hat, die soeben ausgeliefert wurde.

Letzte Infos zum Kundentreffen unseres Atlassian Enterprise Clubs am 29. August

Das erste Kundentreffen des Atlassian Enterprise Clubs von //SEIBERT/MEDIA unter dem Motto „Confluence erfolgreich einführen“ steht an: Schön, dass wir am morgigen 29. August zahlreiche Teilnehmer bei uns begrüßen dürfen! In diesem Artikel haben wir die wichtigsten inhaltlichen und organisatorischen Infos noch einmal gebündelt.

Scaled Agile Framework: Vortrag von Felix Rüssel über die Adaption von „Agile“ auf Enterprise-Ebene

Das Scaled Agile Framework nach Dean Leffingwell soll große Unternehmen bei der Anwendung agiler Praktiken auf Enterprise-Ebene unterstützen. Im Rahmen eines der jüngsten Treffen der Agile User Group Rhein-Main konnten wir uns in dieses Thema mal etwas einarbeiten: In einem Vortrag hat Felix Rüssel, Scaled Agile Framework Program Consultant (SPC), uns die Hintergründe und Grundlagen des Konzepts nähergebracht. Im Video zum Artikel sehen Sie die komplette Aufzeichnung.

JIRA in Enterprise-Umgebungen skalieren (Teil 1)

Wenn JIRA-Administratoren darüber nachdenken, JIRA zu skalieren, liegt der Fokus oft zunächst auf der Anzahl der Vorgänge, die eine einzelne JIRA-Instanz handhaben kann. Allerdings sind bei der JIRA-Skalierung zahlreiche weitere Faktoren mit ausschlaggebend. In diesem Artikel und im Folgebeitrag stellen wir dar, wie JIRA unter verschiedenen Konfigurationen performt und wie große Unternehmen JIRA anpassen können. Dabei gibt es zwei grundsätzliche Ansätze, um JIRA zu skalieren, die auch miteinander kombiniert werden können: die Skalierung einer einzelnen Instanz und die Nutzung mehrerer miteinander verbundener Instanzen.