Tag Archives: FishEye

FishEye und Crucible 2.8: Performance- und Usability-Verbesserungen und neue Social-Media-Elemente für Software-Entwicklungsteams

FishEye und Crucible bieten Software-Entwicklungsteams eine hervorragende Umgebung, um zusammen an Code zu arbeiten, um Repositories zu teilen, zu visualisieren und einzusehen und um kollaborative Peer-Code-Reviews durchführen. Dabei unterstützen FishEye und Crucible die Versionsverwaltungen Subversion, CVS, Git, Mercurial und Perforce. Nun hat Hersteller Atlassian das FishEye-Crucible-Paket in der Version 2.8 veröffentlicht. Neben Performance- und Usability-Verbesserungen profitieren Entwicklungsteams von neuen Social-Media-Elementen.

News vom Atlassian Summit 2012 mit Atlassian-Botschafter Sven Peters: Live-Session heute um 20:00 Uhr

Jede Woche gibt es bei //SEIBERT/MEDIA eine kostenlose öffentliche Beratungssendung im Web-TV. Am heutigen Donnerstag, dem 31. Mai 2012, bieten wir Ihnen zu etwas ungewohnter Stunde um 20:00 Uhr eine tolle Alternative zum Abendprogramm im Fernsehen und freuen uns, Ihnen aus erster Hand Eindrücke vom diesjährigen Atlassian Summit in San Francisco liefern zu können: Der deutsche Atlassian-Botschafter Sven Peters wird live vom Summit 2012 zugeschaltet sein und von der bislang größten Nutzerkonferenz der Atlassian-Community berichten.

Bamboo 4.1: Neue Funktionen und Features, Integration mit HipChat und Stash, verbessertes Zusammenspiel mit JIRA

Soeben ist Bamboo, der Continuous-Integration-Server von Atlassian, in der Version 4.1 erschienen. Die Features im neuen Bamboo-Release zielen vor allem darauf ab, die Zusammenarbeit im Team zu verbessern und zugleich den damit verbundenen Overhead zu reduzieren. Hauptaspekte sind die Integration mit anderen Werkzeugen aus der Atlassian-Familie und neue Wege, um von fehlgeschlagenen Builds Kenntnis zu erhalten. Dies sind die Highlights von Bamboo 4.1.

JIRA, Bamboo und FishEye in der IDE: //SEIBERT/MEDIA-Mitarbeiter schreiben im Eclipse Magazin über den Eclipse Connector von Atlassian

Zum aktuellen Eclipse Magazin haben meine Kollegen Micha Kops, Backend-Entwickler von //SEIBERT/MEDIA/TECHNOLOGIES, und Matthias Rauer aus unserem Redaktionsteam einen ausführlichen Artikel beigesteuert: Der Beitrag „Der Eclipse Connector von Atlassian: Integration von JIRA, Bamboo und FishEye in die IDE“ findet sich in Ausgabe 3.2012 und befasst sich mit integriertem Arbeiten in der Software-Entwicklung. Hier fassen wir die wichtigsten Gedanken zusammen.