Tag Archives: Git

Neu in Bitbucket Server: Commit-Graph, Repository-Beschreibungen, absolute Zeitstempel und mehr

Bitbucket Server ist das Git-Repository-Managementsystem von Atlassian für Entwicklungsteams, die eine ausgereifte, flexible, skalierende Umgebung brauchen, um ihre Projekte und Repositories zu verwalten. Atlassian entwickelt Bitbucket intensiv weiter und liefert beständig hilfreiche Features aus. Die wichtigsten Neuerungen der jüngsten Releases stellen wir hier im Überblick vor.

Bitbucket Server und Data Center 6: Technische Weichenstellung für die Zukunft

Atlassian Bitbucket bietet eine zentrale Lösung für die Verwaltung der gesamten Git-basierten Code-Basis im Unternehmen. Für das neue Major-Release hat Atlassian die technischen Grundlagen von Bitbucket Server und Data Center aktualisiert und damit die Weichen dafür gestellt, auch in den kommenden Jahren werthaltige Features und Verbesserungen für moderne Entwicklungsteams ausliefern zu können.

Code-Reviews mit den Google Cloud Source Repositories

Google Cloud Source Repositories

In der modernen Git-basierten Software-Entwicklung bilden Code-Reviews einen wichtigen Qualitätsbaustein. Etablierte und ausgereifte Tools, die entsprechende Workflows unterstützen, sind unter anderem GitHub und Atlassian Bitbucket. Auch Google hat ein entsprechendes Werkzeug in der Entwicklung: Google Cloud Source Repositories. Diese Lösung hat unser Kollege Kevin Wiesmüller bei einem Google-Cloud-Frühstück in Wiesbaden einmal vorgestellt.

Bitbucket: Smart Mirroring und die Vorteile für verteilte Teams

Wer mit der Arbeit in verteilten Teams vertraut ist, kennt die besondere Kultur und die besonderen Herausforderungen dieses Settings. Und viele Remote-Entwicklungsteams werden durch langwierige Clone- und Fetch-Prozesse täglich aufs neue an die spezielle Situation erinnert. Hier kommt Atlassian Bitbucket ins Spiel und schafft Skalierbarkeit und Resilienz.

Bitbucket Server 5.13: Pull-Requests zu Commits sehen, Repositories taggen, Support für Git v2

Wie viel Zeit verbringen die Entwickler in Ihren Software-Teams pro Woche mit der Suche nach Dingen – beispielsweise der Ursache für einen Bug oder einem alten Pull-Request, mit dem ein Fehler eingeführt wurde? Natürlich ist das unmöglich konkret zu ermitteln, aber wahrscheinlich ist es mehr Zeit, als wünschenswert ist. Bitbucket Server macht es in der neuen Version 5.13 nochmals einfacher, Repositories aufzufinden und Pull-Requests zu identifizieren, die mit bestimmten Commits zusammenhängen. Dazu kommt die Unterstützung für Git v2 – als erste Git-Plattform für den Betrieb auf dem eigenen Server.

Produktivitätsverlust aufgrund von Ausfällen senken: Disaster Recovery in Bitbucket Data Center

Je größer eine Organisation ist, desto stärker sind Teams abhängig von den Effekten eines robusten Disaster-Recovery-Prozesses. Mit Mechanismen wie Smart Mirroring und Datenintegritäts-Checks hilft Bitbucket Data Center Unternehmen, sich auf den Worst Case einzustellen und im Fall der Fälle Ausfallkosten zu senken.

Microsoft übernimmt Github – Zeit, Bitbucket als Alternative zu erwägen

Microsoft hat Github übernommen, und das sorgt bei viele Entwicklungsteams und Software-Häusern für Unsicherheit. Wie es jetzt mit Github konkret weitergeht, steht erst mal in den Sternen. Vielleicht ist dies ein guter Zeitpunkt, um ein paar grundsätzliche strategische Überlegungen anzustellen. Es gibt auf jeden Fall eine professionelle Alternative zu Github: Bitbucket.