Tag Archives: Git

FishEye und Crucible 2.8: Performance- und Usability-Verbesserungen und neue Social-Media-Elemente für Software-Entwicklungsteams

FishEye und Crucible bieten Software-Entwicklungsteams eine hervorragende Umgebung, um zusammen an Code zu arbeiten, um Repositories zu teilen, zu visualisieren und einzusehen und um kollaborative Peer-Code-Reviews durchführen. Dabei unterstützen FishEye und Crucible die Versionsverwaltungen Subversion, CVS, Git, Mercurial und Perforce. Nun hat Hersteller Atlassian das FishEye-Crucible-Paket in der Version 2.8 veröffentlicht. Neben Performance- und Usability-Verbesserungen profitieren Entwicklungsteams von neuen Social-Media-Elementen.

Bamboo 4.1: Neue Funktionen und Features, Integration mit HipChat und Stash, verbessertes Zusammenspiel mit JIRA

Soeben ist Bamboo, der Continuous-Integration-Server von Atlassian, in der Version 4.1 erschienen. Die Features im neuen Bamboo-Release zielen vor allem darauf ab, die Zusammenarbeit im Team zu verbessern und zugleich den damit verbundenen Overhead zu reduzieren. Hauptaspekte sind die Integration mit anderen Werkzeugen aus der Atlassian-Familie und neue Wege, um von fehlgeschlagenen Builds Kenntnis zu erhalten. Dies sind die Highlights von Bamboo 4.1.

Stash von Atlassian ist da: Git-Repository-Management für Unternehmen (Update)

Heute hat ein neues Mitglied der Atlassian-Produktfamilie das Licht der Welt erblickt: Stash ist das jüngste Entwickler-Tool des australischen Software-Herstellers und fokussiert sich auf das Management von Git-Repositories in Enterprise-Teams. Stash ist ein zentrales System zum Erstellen und Verwalten von Git-Repositories, in dem der gesamte distributierte Code zusammenkommt. Da die wenigsten Projekte aus einer einzelnen Repository bestehen, bietet Stash eine komfortable Projektstruktur, die es erlaubt, schnell und einfach auf Repositories zuzugreifen, sie zu organisieren und zu verwalten.

SourceTree – Atlassians Git- und Mercurial-Client für Mac OS X

Fast jedes große Software-Projekt macht von ihnen Gebrauch und auch immer mehr Hobby-Entwickler setzen sie ein. Die Rede ist von Distributed Version Control Systems (DVCS) – jener Software, welche die Teamarbeit erst richtig effizient werden ließ, indem sie die Synchronisation und Dokumentation aller Code-Änderungen vereinheitlichte und automatisierte. Um die Arbeit noch leichter zu machen, hat Atlassian den Mac-Client SourceTree in sein Portfolio aufgenommen – und verschenkt für begrenzte Zeit Lizenzen.