Tag Archives: Gründung

Entrepreneurship: Liebe das Problem, nicht die Lösung! (Teil 1)

Lean-Startup- und Customer-Development-Experte Ash Maurya nennt die Voreingenommenheit des Innovators für seine Lösung einen heimtückischen Troll, der seinen hässlichen Kopf nicht nur während der Ideenfindung zeigt, sondern über den gesamten Innovations-Lebenszyklus hinweg – und oftmals dann, wenn man es am wenigsten erwarten. In diesem zweiteiligen Artikel geht er auf einige Fallgruben ein, in die Entrepreneure tappen, wenn sie sich verfrüht auf ihre Lösung fokussieren statt auf Kundenprobleme.

Innovationsmanagement

Eine Erfindung ist einfach ein neues Gerät, eine neue Methode oder ein neuer Prozess. Innovation dagegen ist die Anwendung einer Erfindung zu dem Zweck, Wert für den Kunden zu erschaffen und auszuliefern. Es braucht Disziplin, um potenzielle Erfindungen in Innovationen zu verwandeln, und hier kommt Management ins Spiel: Innovationsmanagement ist der disziplinierte Prozess, Erfindungen in Innovationen zu transferieren.

Lean Startup: Sieben Maßnahmen zur Durchführung hocheffektiver Experimente (Teil 2)

In jedem Startup werden Experimente durchgeführt. Die Frage ist, wie gut sie sind. Im ersten Teil dieses Artikels hat Lean-Experte Ash Maurya dem Build-Measure-Learn-Zyklus einen Planungsschritt vorangestellt und erste Maßnahmen diskutiert, um Experimente so effektiv wie möglich zu organisieren. Dieser zweite Teil knüpft daran nahtlos an.

Lean Startup: Sieben Maßnahmen zur Durchführung hocheffektiver Experimente (Teil 1)

Die Frage ist nicht, ob in einem Startup Experimente durchgeführt werden sollten oder nicht. Wann immer ein neues Feature ausgeliefert, eine Marketing-Kampagne angestoßen oder eine neue Verkaufsmethode ausprobiert wird, testet man eine neue Strategie mithilfe einer Art Experiment. Die wirkliche Frage lautet: Sollen es gute Experimente sein oder nicht? Lean-Startup-Experte Ash Maurya gibt Entrepreneuren sieben Tipps für effektive Experimente an die Hand.

Lean Startup: Über das Identifizieren der riskantesten Annahmen (Teil 2)

Im ersten Teil dieses Artikels hat Lean-Startup-Experte Ash Maurya die Notwendigkeit eines Entrepreneurs aufgezeigt, die riskantesten Annahmen seines Geschäftmodells zu identifizieren, und die drei gängigen Methoden der Risikopriorisierung (auf Intuition vertrauen, mit universellen Risiken beginnen, Berater hinzuziehen) als unzureichend beschrieben. Stattdessen schlägt er einen systembasierten Ansatz vor, der hier vertieft wird.

Lean Startup: Über das Identifizieren der riskantesten Annahmen (Teil 1)

Die wirkliche Aufgabe eines Entrepreneurs ist es, sein Geschäftsmodell mit der Zeit systematisch risikoärmer zu machen. Lean-Startup-Experte Ash Maurya zeigt in diesem Artikel drei gängige Methoden der Risikopriorisierung auf und stellt dar, warum diese unzureichend sind. Statt ihrer schlägt er die Nutzung eines systembasierten Ansatzes vor.