Tag Archives: JIRA Service Desk

Atlassian JIRA wird von drei neuen Standalone-Produkten abgelöst: JIRA Software, JIRA Service Desk und JIRA Core

Mit der neuen Version 7 hat Atlassians Tracking- und Projektmanagementsystem JIRA einen Relaunch durchlaufen: Aus JIRA sind drei separate Produkte geworden, nämlich JIRA Software, JIRA Service Desk und JIRA Core. Was das konkret bedeutet und welche Möglichkeiten die neue Produktstruktur bietet, erläutern wir in diesem Artikel.

JIRA Service Desk und die Möglichkeiten im IT-Servicemanagement

Laut Atlassian nutzen etwa 40 Prozent der JIRA-Kunden die Plattform auch als eine Art IT-Ticketsystem. Doch während sich JIRA als Werkzeug zur Abbildung von Projekten und Aufgaben wunderbar eignet, ist es kein vollwertiges Servicemanagement-System. Hier setzt JIRA Service Desk an. Es unterstützt ein (agiles) IT-Servicemanagement, das sowohl Support-Suchenden als auch dem Support-Team das Leben erleichtert. Wer Support benötigt, möchte eine einfache, schnelle Möglichkeit haben, seine Anfrage zu stellen. Service-Agents wiederum brauchen einen flexiblen, aber standardisierten Weg, um Ersuchen zu organisieren und zu bearbeiten. JIRA Service Desk erfüllt beide Anforderungen.

JIRA Service Desk: Die richtigen Service Level Agreements für einen effektiven Kunden-Support

Zuletzt haben wir uns in zwei Blog-Artikeln damit beschäftigt, wie mit JIRA Service Desk ein einfach zu nutzendes Kundenportal aufgebaut werden kann und wie Agents Queues effektiv nutzen können. Nun sollen Service Level Agreements implementiert werden, um zeitliche Richtlinien für den Ticket-Durchlauf zu schaffen und kritische Zeiträume im Lebenszyklus einer Anfrage zu messen.

JIRA Service Desk: Support-Anfragen mit Queues organisieren

Im letzten Beitrag zu JIRA Service Desk ging es um das Nutzererlebnis externer und interner Kunden beim Einstellen einer Support-Anfrage. Nun wollen wir uns einem anderen Aspekt widmen, der JIRA Service Desk zu einem mächtigen Werkzeug macht: Die Queues bilden die zentrale Stelle, an der das Support-Team seine Anfragen seinen Bedürfnissen und Workflows entsprechend organisiert und priorisiert findet.

Der Grundstein für ein einfaches, intuitives Service Desk

Eine hohe Servicequalität und ein effektiver und effizienter Support sind Erfolgsfaktoren für jedes Unternehmen. Und ein Geheimnis eines erfolgreichen Service Desks – ob für externe oder interne Kunden – ist seine Einfachheit. JIRA Service Desk von Atlassian hilft, Support-Anfragen zentral zu sammeln und in einen strukturierten Prozess zu überführen, während den Usern ein intuitives, unkompliziertes Nutzererlebnis geboten wird.

JIRA Service Desk löst die Probleme des E-Mail-basierten Supports

Atlassian hat kürzlich eine Umfrage unter IT-Teams durchgeführt, die Support via E-Mail abbilden: 65 Prozent geben an, dass es problematisch ist, Arbeit effizient zuzuweisen; 60 Prozent geben an, dass es problematisch ist, die Team-Performance nicht messen zu können. Das sind Werte, die zeigen, dass E-Mail-basierter Support großen Herausforderungen im Hinblick auf Effektivität und Effizienz unterliegt. Die Migration auf ein Service-Tool wie JIRA Service Desk kann diese Probleme mit einem Mal aus der Welt schaffen.

JIRA Service Desk 2.3: Bessere Nutzererlebnisse für Kunden, Agents und Admins

Eine hohe Support- und Servicequalität ist ein Erfolgsfaktur für jedes Unternehmen, und ein ausgereiftes digitales Tool, um Anfragen in einen systematischen, strukturierten Prozess zu überführen, kann wertvolle Dienste leisten. JIRA Service Desk ist die Helpdesk-Lösung von Atlassian, die als Erweiterung unmittelbar auf JIRA aufsetzt. Nun wurde JIRA Service Desk in der Version 2.3 ausgeliefert. Das sind die Neurungen.