Tag Archives: JIRA

Greenhopper 5.8 ist erschienen: Das Rapid Board und viele weitere große und kleine Neuerungen

Das Greenhopper-Team hat hochinteressante Neuigkeiten für Unternehmen, in denen „Agile“ auf der Tagesordnung steht: Am 12. Oktober 2011 ist das JIRA-Plugin Greenhopper in der Version 5.8 veröffentlicht worden. Zum Funktionsumfang gehört nun auch das neue Rapid Board, das GreenHopper nochmals um mächtige Funktionalitäten für Scrum- und Kanban-Teams erweitert.

Scrum in der Praxis: Ein Team startet durch

//SEIBERT/MEDIA setzt auf „Agile“ und Scrum ist in vielen unserer Projekte längst an der Tagesordnung. Doch die Etablierung von Scrum geht nicht „von jetzt auf gleich“, sondern erfordert ein Umdenken in vielerlei Hinsicht: neue Methoden, unbekannte Prozesse, eine ganz andere Arbeit und Kommunikation im Team. Dies ist der persönliche Bericht eines Teammitglieds mit Blick auf die Scrum-Methoden und die Stadien des Team Buildings.

Bonfire 1.2: Noch bis zum 15. September 40 Prozent Rabatt auf Lizenzen sichern

Bonfire für JIRA hilft, Web-Anwendungen schnell umfangreichen Tests zu unterziehen und einfach umfassende Bug-Berichte zu erstellen und zentral zu erfassen. Bonfire für JIRA ist inzwischen in der Version 1.2 verfügbar und bietet im neuen Release interessante und nützliche Zusatzfunktionalitäten. Noch bis zum 15. September gewährt Atlassian einen Einführungsrabatt in Höhe von 40 Prozent auf Lizenzen. Wenn Sie den Einsatz von Bonfire in Ihrem Unternehmen planen, ist es also empfehlenswert, rasch zu handeln.

Team Calendars für Confluence

Im Juni hat der australische Software-Hersteller Atlassian das Confluence-Plugin Team Calendars vorgestellt. Dieses Plugin verfolgt im Wesentlichen diese Ziele: Projekt-Releases und den Einfluss der Verfügbarkeit von Teammitgliedern auf Projekte transparent machen, Informationen über Projektstatus und Verfügbarkeiten zentralisieren, Eventplanung tief mit Confluence-Inhalten verzahnen. Wir haben uns das Tool angesehen.

Bonfire für JIRA: Tests und Qualitätssicherung in der Software-Entwicklung vereinfachen, beschleunigen und zentralisieren

Im Rahmen des Atlassian Summit 2011 hat die australische Software-Schmiede eine neue Software vorgestellt: Bonfire soll Test- und Qualitätssicherungsprozesse in der Software-Entwicklung vereinfachen, beschleunigen und zentralisieren. Wir das stellen das Jira-Plugin kompakt vor.

Ihr E-Mail-Postfach sagt Ihnen, ob Sie ein Wiki und/oder Jira brauchen

Sie denken darüber nach, ob ein Firmenwiki oder ein Aufgabenmanagementsystem wie Jira für Sie in Frage kommt und in Ihrem Unternehmen sinnvoll ist? Analysieren Sie Ihr E-Mail-Postfach! In einem ersten Schritt macht schon ein grobes Durchsehen deutlich, in wie vielen Fällen die E-Mail sich als problematisch erweist. Konkrete Anhaltspunkte findet man, indem man nach zwei Kategorien von E-Mails Ausschau hält: nach solchen mit Dateianhängen und solchen, in denen Aufgaben delegiert werden.

Agile Projekte und Scrum in der Praxis: Elemente, Nutzen, Tools, Hürden

VersionOne und Analysis.Net Research haben zum fünften Mal die State of Agile Development Survey durchgeführt und die interessanten Ergebnisse unlängst veröffentlicht. Im Rahmen dieser Erhebung sind knapp 5.000 (zum Großteil mit agilen Konzepten vertraute) Teilnehmer befragt worden, ob und wie sie Scrum & Co. in der Software-Entwicklung und im Projektmanagement einsetzen, welche Möglichkeiten sie in agilen Vorgehensmodellen sehen und welche Tools sie unterstützend verwenden, um agile Prozesse auch digital abzubilden. Die wichtigsten Kennzahlen fassen wir zusammen.

Greenhopper und Jira: Agile Projekte digital abbilden

Bei //SEIBERT/MEDIA werden alle Vorgänge und Teilaufgaben, die in Kunden- und internen Projekten anfallen, im Aufgabenmanagementsystem Jira abgebildet. Zusammen mit dem Plugin Greenhopper ist Jira unserer Erfahrung nach eine optimale Lösung, agile Projekte digital abzubilden. Wie Greenhopper agile Vorgehensweisen unterstützt, zeigen wir in diesem Artikel.

Arbeiten im Scrum-Team: Der visuelle Teamraum

In Software-Entwicklungsteams wird oft sehr eng zusammengearbeitet: Die Arbeit des einen Entwicklers ist tief mit der Arbeit eines anderen Entwicklers verzahnt, häufig brüten die Beteiligten zusammen über Herausforderungen, um gemeinsam optimale Lösungen im Sinne des Kunden zu erzielen. Eine wichtige Maßnahme für den Erfolg von Software-Projekten, an denen mehrere Programmierer über einen längeren Zeitraum gemeinsam arbeiten, ist die Einrichtung eines Teamraums.