Tag Archives: Kunden

99 Argumente für Scrum: Was Scrum-Projekte dem Kunden bringen

In zahlreichen Artikeln in unserem Blog und vielen Ressourcen in unserer Infothek haben wir uns ausführlich mit dem Scrum-Framework in der Software-Entwicklung im Allgemeinen beschäftigt und zahlreiche Einzelaspekte vertieft. Der Tenor immer: Die Etablierung agiler Methoden ist keine geringe Herausforderung, aber Scrum lohnt sich. Und warum es sich lohnt, wollen wir in ganz kompakter Form und jeweils nicht länger als eine Twitter-Nachricht zusammenfassen. In kurzer Zeit haben wir es auf 99 Argumente dafür gebracht, warum Kunden, Mitarbeiter und Dienstleister gleichermaßen von Scrum profitieren. Beginnen wir mit dem Nutzen für den Kunden.

Die //SEIBERT/MEDIA-Kulturchronik 2011 ist erschienen

Ende 2010 haben wir unsere Kunden, Mitarbeiter, Partner und Freunde um ihr Feedback gebeten, um es in die erste Kulturchronik von und über //SEIBERT/MEDIA aufzunehmen. Mehr als 80 Beiträge haben uns erreicht. Nun ist sie endlich fertig, die //SEIBERT/MEDIA-Kulturchronik 2011. Sie soll Ihnen Einblicke in unsere Unternehmenskultur und in unsere Arbeitsweise bieten und einen Eindruck davon vermitteln, wie uns unsere Kunden sehen und wie wir selbst uns wahrnehmen.

Projektabrechung nach Aufwand: Eine Win-Win-Situation

Wenn wir mit Interessenten über Projekte sprechen, kommt es häufig auch zu einer Pro- und Contra-Diskussion über Festpreisprojekte, die viele Kunden bevorzugen, und einer Abrechnung nach Aufwand, die für //SEIBERT/MEDIA in Projekten die Regel ist. Unser Argument: Ein Aufwandsprojekt schafft eine faire Situation mit Vorteilen sowohl für den Auftraggeber als auch den Auftragnehmer und ist eine sehr gute Voraussetzung, um bestmögliche Qualität (und damit einen hohen Return on Investment) zu erreichen.

Legen Sie uns Ihr Feedback für die //SEIBERT/MEDIA-Kulturchronik 2011 unter den Baum!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, die genau so wird, wie Sie es sich vorstellen, und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2011. Gab es von uns zum letzten Weihnachtsfest einen kleinen Gruß per Film, so haben wir uns diesmal etwas anderes als eine Karte oder ein Gedicht ausgedacht: Wir möchten rund um den Jahreswechsel eine Kulturchronik für Sie und uns erstellen. Bitte schenken Sie uns zum Fest fünf Minuten Zeit und geben Sie uns Ihr Feedback!