Tag Archives: Projektmanagement

Scrum in der echten Welt: Suchen wir nach dem Einhorn?

"Death to JIRA" titelt TechCrunch und meint damit das populäre agile Tool von Atlassian. Doch agile Entwicklung ist in DevOps-Teams oft durchaus sinnvoll...

Der Satz, den ich unzählige Male höre, wenn ich Agile-Schulungen halte, lautet: „Ja, aber in der ECHTEN Welt…“ Dies indiziert für mich: Die Person, die das sagt, arbeitet in einem Umfeld, das so tief in traditionellen Prozessen verwurzelt ist – sie kann nicht glauben, dass solche Unternehmen, die agile Werte und Prinzipien umarmen, wirklich existieren. Aber es gibt echte Unternehmen, die mit Agile und Scrum Erfolg erfahren. Was also unterscheidet diese Unternehmen von jenen, die behaupten, sie hätten es mit Agile probiert und es habe nicht funktioniert?

Portfolio für JIRA: Drei neue Funktionen für bessere Roadmaps

Der Anfang eines neuen Jahres ist oftmals die Zeit, in der Unternehmen und Teams ihre Produktentwicklung für die kommenden Monate planen. Projekt-, Produkt- und Entwicklungsmanager kommen zu Beschätzungs-Meetings zusammen, verteilen Ressourcen, committen sich auf Roadmaps. Um ihnen dies zu erleichtern, entwickelt Atlassian Portfolio für JIRA, das nun in der Version 2.2 ausgeliefert worden ist. Mit dem neuen Release können Teams initiale und aktuelle Projekt-Timelines vergleichen, den besten Roadmap-Szenarioplan auswählen und ihre Velocity ermitteln.

JIRA Software 7.3 – Mehr Möglichkeiten und Flexibilität für Admins

Die letzten Releases von JIRA haben den Fokus darauf gelegt, Admins die Administration bei der Skalierung zu erleichtern und Teams mit Funktionen wie verbesserten Sprint-Berechtigungen, der vereinfachten Konfiguration von Versionen und Komponenten und mehr Flexibilität beim Deployen von JIRA via AWS effizienter zu machen. Nun hat Atlassian JIRA Software in der Version 7.3 ausgeliefert, die weitere Möglichkeiten speziell für Administratoren von großen Instanzen ausrollt.

JIRA Software 7.2: Vorgänge aus Boards heraus editieren, CSV-Export, Rich-Text-Editor, bessere Skalierung

JIRA Software ist Atlassians Tracking- und Projektmanagement-System für agile Software-Teams. Die gerade ausgelieferte neue Version 7.2 bietet Inline-Editieren von Vorgängen aus Boards heraus, einen Rich-Text-Editor für Vorgangsbeschreibungen, die Exportmöglichkeit als CSV-Datei, mehr Flexibilität beim Kopieren von Tickets sowie Performance-Optimierungen, von denen vor allem skalierende Teams profitieren.

Neue Version von Portfolio for JIRA: Echtzeit-Integration mit JIRA Software, Setup-Wizard für Portfolio-Pläne, Sandbox-Planung

Atlassian hat Portfolio for JIRA in der Version 2.0 ausgeliefert. Die bedeutendste Neuerung ist die neue Integration mit JIRA Software. Daten werden dynamisch aus JIRA Software geladen, sodass Teams in Echtzeit planen können und alle Daten stets aktuell sind. Dieser Artikel zeigt, was das neue Release bietet.

Confluence in Software-Projekten: JIRA integrieren, Sichtbarkeit schaffen, Kontext herstellen

Entwicklungsmanager, Projektleiter, Produkt- und Projektverantwortliche müssen sich in einem Software-Projekt über viele Aspekte auf dem Laufenden halten. Dazu gehört der Fortschritt im Hinblick auf die Code-Basis an sich, aber ein Projektverantwortlicher muss auch die Vorgänge und den Scope in JIRA im Blick haben, die To-dos, die sich aus Meetings ergeben, die Roadmap mit ihren Veränderungen und viele andere Dinge. Und er muss Fragen von Stakeholdern hinsichtlich des Projektfortschritts akkurat beantworten können. Confluence hilft ihm dabei.

Live-Pläne in Portfolio for JIRA

Portfolio for JIRA wird demnächst um eine Funktion reicher, die eine Echtzeitplanung ermöglicht. Da Daten dynamisch aus JIRA Software geladen werden, ist bei der Live-Planung immer sichergestellt, dass alle Informationen auf dem neuesten Stand sind. Aktuell ist das neue Feature in einem Labs-Release enthalten und dürfte in Kürze ausgerollt werden.

Dashboards in JIRA Core frei gestalten

Wer ein Projekt in JIRA Core aufruft, sieht als erstes das Dashboard. Es liefert Business-Teams einen komprimierten Überblick mit Statusinformationen zum Projekt – inklusive der Aufgaben, die erledigt werden müssen, den individuellen Fortschritten der Teammitglieder und mehr. Und hier gibt es zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten, um so ein Dashboard passgenau auf das Projektteam zuzuschneiden.