Tag Archives: Projektmanagement

Ist Jira in Ihren IT- und Entwicklungsteams gefangen? (Teil 2)

Jira gilt häufig als technisches Tool. In manchen Unternehmen gestaltet sich die Verbreitung daher so, dass die IT- und Software-Teams das System intensiv nutzen, während sich andere Teams lieber von Jira fernhalten. In diesem zweiteiligen Artikel führe ich ein paar Argumente an, warum es sich lohnt, Jira aus diesem Korsett zu befreien und ins gesamte Unternehmen auszuweiten. Im ersten Beitrag bin ich auf den Nutzen für agile Teams, das Plus an Transparenz und die hilfreiche Integration mit Confluence eingegangen. Daran knüpfe ich hier nahtlos an.

Ist Jira in Ihren IT- und Entwicklungsteams gefangen? (Teil 1)

Historisch gesehen kommt Atlassian Jira aus der technischen Ecke – und oft steckt es auch in der technischen Ecke des Unternehmens fest: Die IT- und Software-Teams arbeiten zufrieden und erfolgreich mit Jira, doch andere Mitarbeiter halten sich fern. Warum lohnt es sich, Jira breiter auszurollen? Welche Maßnahmen können dabei helfen? Dazu ein paar Gedanken.

Team-Workflows: Atlassian Jira hilft, Arbeitsprozesse wiederholbar und skalierbar zu machen

Jedes Team in einem Unternehmen hat einen Prozess, um seine Arbeit zu erledigen. Wenn man diesen Prozess normiert, ihn also in einen Workflow gießt, kann man ihn klar strukturieren und wiederholbar machen – und damit auch skalierbar. Immer mehr Organisationen setzen dabei nicht auf festgeschriebene Prozesse, sondern auf einen iterativen Ansatz des Workflow-Managements, denn dieser hilft, besser auf Anforderungsänderungen zu reagieren und besser mit Komplexität umzugehen. Jira unterstützt Sie dabei.

Archivierungsstrategien für Jira

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen die gesamte langjährige Historie ihrer Projektarbeit und ihrer Produktentwicklung in einer einzelnen Jira-Instanz zu liegen haben: dem Produktivsystem. Das kann sich auf drei Ebenen negativ auswirken: Performance, Effizienz der Suche, Administration. Vor allem in großen und/oder schnell wachsenden Organisationen ist daher die Entwicklung eines Archivierungsplans für Jira empfehlenswert. Hier sind fünf Tipps dazu.

Projektarchivierung in Jira Software Data Center 7.10

In Jira ist es kinderleicht, neue Projekte und Tickets zu erstellen. Nicht so einfach ist es jedoch in manchen Fällen, Informationen zu entfernen, die nicht mehr relevant sind. Und wenn sich im System solche nicht mehr aktuellen Daten ansammeln, können daraus Probleme erwachsen. Mit der neuen Version von Jira Data Center löst Atlassian diese Herausforderung durch die Einführung der neuen Projektarchivierung.

Jira Software: Einführung in die Grundlagen in 45 Minuten

Jira ist Atlassians mächtiges Tracking- und Projektmanagement-System, das in Teams und Unternehmen aller Art eingesetzt wird – vom klassischen Business-Anwendungsfall bis hin zum Software-Entwicklungs- und IT-Umfeld. Aber wie funktioniert Jira eigentlich konzeptionell und praktisch? Für Einsteiger, die Jira noch nicht kennen und die einen ersten Einblick erhalten möchten, haben wir kürzlich ein Webinar zu den Grundlagen durchgeführt. Hier ist die Aufzeichnung.

Portfolio-Management in Jira: BigPicture versus Portfolio für Jira

JIRA bietet an sich keine visuelle zeitliche Abbildung von Projektverläufen und -inhalten auf großer Skala. Hier setzen Portfolio für JIRA von Atlassian und BigPicture von SoftwarePlant an und füllen diese Lücke. In einem unserer letzten Webinare haben meine Kollegen Hartwig Kosbab und Armin Meyer gemeinsam mit mir diese Lösungen vorgestellt, live im System demonstriert und jeweils Stärken und Optimierungspotenziale diskutiert. Hier ist die Aufzeichnung der ausführlichen, rund 75-minütigen Session.

JIRA im Wissensmanagement

JIRA und Wissensmanagement – passt das zusammen? JIRA ist ein Tracking- und Projektmanagement-System zur Verwaltung von Aufgaben, User Stories, Epics und Projekten. Ist das Wissen? Wissen basiert immer auf Informationen, und davon gibt es in JIRA reichlich: Jede Detailaufgabe in einem Projekt ist hier beschrieben, hier findet die Planung statt, hier sind Abhängigkeiten abgebildet, hier werden Anforderungen in eine Reihe zuweisbarer Aufgaben übertragen. In einem unserer letzten interaktiven Webinare haben wir uns angesehen, was JIRA im Bereich Wissensmanagement leisten kann.