Tag Archives: Skalierbarkeit

„Bridging the Gap: JIRA über Konzerngrenzen hinweg skalieren“ – Vortrag von Tobias Anstett (K15t Software)

Das zweite Treffen des Atlassian Enterprise Clubs von //SEIBERT/MEDIA am 13. März 2014 in Wiesbaden war ein voller Erfolg: Etwa 60 Teilnehmer konnten im Rahmen von Vorträgen, einer Themenwerkstatt im Open-Space-Stil und einem anschließenden Treffen der regionalen Atlassian User Group zahlreiche Anregungen finden und sich intensiv zu spezifischen Fragestellungen austauschen. Einen der Vorträge hat Tobias Anstett (K15t Software) gehalten und in diesem ein Projekt zur Skalierung und Synchronisierung von JIRA vorgestellt. Hier ist die Aufzeichnung.

JIRA in Enterprise-Umgebungen skalieren (Teil 1)

Wenn JIRA-Administratoren darüber nachdenken, JIRA zu skalieren, liegt der Fokus oft zunächst auf der Anzahl der Vorgänge, die eine einzelne JIRA-Instanz handhaben kann. Allerdings sind bei der JIRA-Skalierung zahlreiche weitere Faktoren mit ausschlaggebend. In diesem Artikel und im Folgebeitrag stellen wir dar, wie JIRA unter verschiedenen Konfigurationen performt und wie große Unternehmen JIRA anpassen können. Dabei gibt es zwei grundsätzliche Ansätze, um JIRA zu skalieren, die auch miteinander kombiniert werden können: die Skalierung einer einzelnen Instanz und die Nutzung mehrerer miteinander verbundener Instanzen.

Confluence-Betrieb in großen und geschäftskritischen Installationen (Teil 2)

Nicht selten wachsen Confluence-Systeme so schnell, dass sie in kurzer Zeit zu geschäftskritischen Anwendungen werden, während der IT-Support mit der Skalierung kaum richtig hinterher kommt. Im vorangegangenen und in diesem Artikel bieten wir Tipps und Hinwiese, die dazu beitragen sollen, dass Ihre Confluence-Instanz die Anforderungen an eine geschäftskritische Anwendung erfüllt. Nachdem wir die Notwendigkeit dedizierter Harware und systematischer Monitoring-Prozesse näher besprochen haben, beschäftigen wir uns nun mit Confluence-Updates und der Etablierung von Load-Test-Umgebungen.

Confluence-Betrieb in großen und geschäftskritischen Installationen (Teil 1)

Die meisten Confluence-Installationen fangen klein an: Ein paar Mitarbeiter in einer Pilotgruppe nutzen das Wiki einige Zeit und alles funktioniert gut. Wikis werden jedoch oft innerhalb weniger Monate zu geschäftskritischen Anwendungen. Nicht selten geht die Adaption so schnell, dass die IT-Abteilungen keine Zeit haben, ihren Support zu skalieren. In zwei Artikeln bieten wir einige Hinwiese, die helfen sollen, sicherzustellen, dass Ihre Confluence-Instanz die Anforderungen an eine geschäftskritische Anwendung erfüllt.

Atlassian Summit 2012: News über Atlassians Marketplace, HipChat, Confluence 4.3 und JIRA 5.1

Der Atlassian Summit 2012 in San Francisco als bislang größtes Community-Event der Unternehmensgeschichte ist vorbei. In diesem Jahr war //SEIBERT/MEDIA nicht vor Ort, aber immerhin virtuell dabei: Sven Peters, der Atlassian Botschafter für Deutschland, hat uns im Rahmen unserer letzten Live-Session im //SEIBERT/MEDIA-Web-TV am Summit und seinen Inhalten teilhaben lassen. Was gibt es Neues rund um die Atlassian-Produktfamilie und welche Entwicklungen können Kunden für die nächste Zeit erwarten?