Tag Archives: Software-Entwicklung

Bitbucket Server 5.13: Pull-Requests zu Commits sehen, Repositories taggen, Support für Git v2

Wie viel Zeit verbringen die Entwickler in Ihren Software-Teams pro Woche mit der Suche nach Dingen – beispielsweise der Ursache für einen Bug oder einem alten Pull-Request, mit dem ein Fehler eingeführt wurde? Natürlich ist das unmöglich konkret zu ermitteln, aber wahrscheinlich ist es mehr Zeit, als wünschenswert ist. Bitbucket Server macht es in der neuen Version 5.13 nochmals einfacher, Repositories aufzufinden und Pull-Requests zu identifizieren, die mit bestimmten Commits zusammenhängen. Dazu kommt die Unterstützung für Git v2 – als erste Git-Plattform für den Betrieb auf dem eigenen Server.

Google Cloud SQL mit Postgres – mehr als eine relationale Datenbank

Google G Suite Test

Möchte man sich nicht selbst um Skalierung, Replikation und Backup einer relationalen Datenbank kümmern, bietet Google mit Cloud SQL eine Lösung an, die die Wahl zwischen den beiden wichtigsten quelloffenen Datenbanksystemen eröffnet: MySQL und PostgreSQL. Was auf den ersten Blick nicht ersichtlich wird, ist, welcher Feature-Reichtum sich heutzutage hinter diesen Programmen verbirgt. Drei Beispiele anhand von PostgreSQL verdeutlichen das.

Qualität, funktionale und nichtfunktionale Anforderungen in der Software-Entwicklung

Nutzer und Kunden wünschen sich hochqualitative Software, mit der sie ihre Ziele effektiv und effizient erreichen. „Reibungslos“ soll die funktionieren, möglichst „schnell“, möglichst „bugfrei“. Doch diese naheliegenden, aber sehr allgemeinen Anforderungen sind recht subjektiv und zunächst nichts, womit ein Entwicklungsteam arbeiten kann. Es muss konkreter und spezifischer sein. Was bedeutet also Qualität im Hinblick auf die Entwicklung von Software? Das wollen wir hier einmal beleuchten.

Kubernetes in a Nutshell: Einführung, Anwendungsfälle und Vorteile

Kubernetes in a nutshell

Für Software-Entwickler hat sich Kubernetes als wertvoller Helfer erwiesen, um Anwendungen zu virtualisieren. Unser Kollege Peter Körner hat das Tool bei uns bereits zu mehreren Gelegenheiten vorgestellt. Bei unserem letzten Google Cloud-Frühstück war Kubernetes dann noch einmal Thema – diesmal von einer etwas weniger technischen Warte aus. Der folgende Vortrag ist deshalb auch für Nicht-Technologen gut verständlich: Kubernetes kurz und bündig mit Nutzungsoptionen, Einsatzszenarien und Vorteilen.