Tag Archives: Software-Entwicklung

Bonfire für JIRA: Tests und Qualitätssicherung in der Software-Entwicklung vereinfachen, beschleunigen und zentralisieren

Im Rahmen des Atlassian Summit 2011 hat die australische Software-Schmiede eine neue Software vorgestellt: Bonfire soll Test- und Qualitätssicherungsprozesse in der Software-Entwicklung vereinfachen, beschleunigen und zentralisieren. Wir das stellen das Jira-Plugin kompakt vor.

Scrum & Kanban im Agenturgeschäft: Treffen der Scrum-User-Gruppe Rhein-Main morgen am 16. Juni

Das Juni-Treffen der Scrum-User-Group Rhein-Main findet morgen in Wiesbaden statt. Am 16. Juni 2011 bieten Joachim Seibert und Paul Herwarth von Bittenfeld von //SEIBERT/MEDIA Einblicke in die Arbeit mit Scrum und Kanban im Agenturgeschäft. Melden Sie sich noch kostenlos an und kommen Sie in Wiesbaden/Schierstein vorbei!

Priorisierung nach der MoSCoW-Methode

In agilen Software-Projekten müssen bei der Planung jeder Iteration die Anforderungen im Backlog nach Pflicht- und optionalen Aufgaben priorisiert werden. Eine solche Priorisierung soll sicherstellen, dass das Team die wichtigsten Anforderungen so schnell wie möglich ausliefert. Dabei wendet //SEIBERT/MEDIA bevorzugt die sog. MoSCoW-Methode an.

Der StepStone-Bewerbungsgenerator: Technische Umsetzung in GWT

Ein technisch und inhaltlich anspruchsvolles Projekt ist nach einigen Monaten der Entwicklung Ende 2010 sehr erfolgreich zu Ende gegangen: der Online-Bewerbungsgenerator von StepStone unter www.bewerbung.de. In diesem Artikel soll dargelegt werden, warum und wie GWT in diesem Projekt zum Einsatz gekommen ist, welche Erfahrungen wir gesammelt haben und auf welche Stolperfallen wir getroffen sind.

Remote-User-Tests mit OpenHallway: Alternative zur klassischen Nutzerforschung

Ein User-Test bietet die Möglichkeit, Nutzern bei der Interaktion mit einer Anwendung zuzuschauen und dadurch systematisch Feedback zu erhalten, welche Probleme bei der Nutzung auftreten. Doch User-Tests sind nicht nur bei der Usability-Analyse und -Optimierung bereits bestehender Applikationen sinnvoll, sondern gerade auch im Rahmen des gesamten Software-Entwicklungsprozesses. Wenn Nutzerforschung in hoher Frequenz nötig und sinnvoll ist, empfehlen sich webbasierte Nutzertests mithilfe von OpenHallway.

Sicherheitsaspekte in GWT-Anwendungen 2: Datensicherheit und gefälschte HTTP-Requests

Durch die Verwendung von GWT geben Entwickler Anwendungslogik und Daten potenziell nach außen frei: Da JavaScript nicht kompiliert, sondern im Quelltext in den Web-Browser geladen wird, ist es möglich, Informationen auch einzusehen und zu manipulieren. Dieser Artikel befasst sich mit Fragen der Datensicherheit und der Problematik gefälschter HTTP-Requests.

Sicherheitsaspekte in GWT-Anwendungen 1: Anwendungslogik und Manipulationen

In diesem Beitrag geht es um Sicherheitsaspekte, die bei der Erstellung einer GWT-Anwendung zu berücksichtigen sind. Dabei sollen weniger die Angriffsformen wie Cross-Site Scripting, Forging Requests usw. im Mittelpunkt stehen, vielmehr gehen wir auf Daten und Logik, die der Entwickler durch die Verwendung von GWT potenziell nach außen freigibt, ein.

GWT: Evolution der Internet-Anwendung

Im Rahmen unserer Reihe von Artikeln über das Google-Web-Toolkit (kurz GWT) gehen wir in diesem Beitrag auf die grundsätzliche Funktionsweise des Frameworks ein und stellen dar, welche Unterschiede es zwischen der Entwicklung klassischer Web-Seiten und GWT-Anwendungen gibt.

Welche Vorteile bietet mir als Kunde ein Scrum-Projekt?

Wer ein Software-Entwicklungsprojekt zu vergeben hat, sollte sich bereits frühzeitig die Frage stellen, ob er das Projekt nach einem klassischen oder einem agilen Vorgehensmodell durchführen möchte. Unsere Erfahrungen und auch wissenschaftliche Studien zeigen: In komplexen Projekten, die naturgemäß vielen Änderungen unterworfen sind, ist die Anwendung iterativer Methoden unbedingt empfehlenswert. Welche Vorteile bietet eine agile Vorgehenweise wie Scrum nun Ihnen als Kunde?