Schlagwort-Archive: Software

Qualität, funktionale und nichtfunktionale Anforderungen in der Software-Entwicklung

Nutzer und Kunden wünschen sich hochqualitative Software, mit der sie ihre Ziele effektiv und effizient erreichen. „Reibungslos“ soll die funktionieren, möglichst „schnell“, möglichst „bugfrei“. Doch diese naheliegenden, aber sehr allgemeinen Anforderungen sind recht subjektiv und zunächst nichts, womit ein Entwicklungsteam arbeiten kann. Es muss konkreter und spezifischer sein. Was bedeutet also Qualität im Hinblick auf die Entwicklung von Software? Das wollen wir hier einmal beleuchten.

Triff uns auf der FrOSCon am 19. und 20. August 2017 in St. Augustin

FrOSCon steht für „Freie Software und Open Source“. Jährlich veranstaltet der Fachbereich Informatik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mithilfe des FrOSCon e.V. ein interessantes Programm mit Vorträgen und Workshops für Besucher aller Altersklassen, die freie Software nutzen, kennenlernen wollen oder selbst entwickeln. Zum ersten Mal sind wir nun bei der FrOSCon am Start: Mit insgesamt sechs Kollegen fahren wir nach Sankt Augustin, um mit einem Stand an der Konferenz teilzunehmen. Dabei sind wir Aussteller und Silber-Sponsor, und wir beteiligen uns auch mit einem Vortrag aktiv an dem Event.

Online-Sprechstunde von //SEIBERT/MEDIA: Ab heute um 11:15 Uhr

Die Online-Sprechstunde von //SEIBERT/MEDIA ist eine kostenfreie öffentliche Beratungsstunde. Sie ist ein Element aus unserem kostenlosen Beratungsangebot und ein Versuch, Interessenten und Kunden die Möglichkeit zu geben, unser Wissen in bestimmten Bereichen zu testen oder uns einfach besser kennenzulernen.

TwentyFeet: Fehler ist nicht gleich Fehler

Jede Website und jede komplexe Web-Anwendung hat zahlreiche potenzielle Fehlerquellen. Leider sorgen allzu häufig pauschale oder unverständliche Fehlermeldungen für genervte Nutzer. Was also tun, wenn man ein neues Produkt entwickelt, das noch in den Kinderschuhen steckt, und Fehler trotz intensiver Qualitätssicherung und Testphase höchstwahrscheinlich unvermeidlich sind? Man macht aus der Not eine Tugend und erstellt Fehlermeldungen, die mit einem Hauch Selbstironie und einem Augenzwinkern den Fehler benennen.

Manchmal entwickelt man Software doch für sich selbst

Unter Usability-Experten ist die Auffassung weit verbreitet, dass die Leute, die eine Software entwickeln, keine repräsentativen Nutzer sind: Wer keine Nutzerforschung betreibt, entwickelt komplexe und komplizierte Systeme, mit denen ausschließlich er selbst vernünftig arbeiten kann. Jared Spool ist der Meinung, dass diese Fachleute nur teilweise recht haben. Denn wie immer im Leben gibt es Ausnahmen. Und diese Ausnahmen sind heutzutage fast gar keine mehr.

User-Tests: Die wichtige Vorbereitung und das Aufstellen von Hypothesen

Über Erfolg oder Misserfolg und insbesondere den reibungslosen Ablauf eines User-Tests entscheidet die gute Vorbereitung mit. Ein wichtiger Bestandteil dieser Vorbereitung ist der Pre-Test der Anwendung. Dieser ist aus zwei Gründen sinnvoll: Aus Sicht des Usability-Beraters, der seine Expertise überprüft und ausbaut, und im Hinblick auf den Ablauf und die Ergebnisse des User-Tests.

Agile Software-Entwicklung vs. Wasserfall-Modell: Was die Forschung sagt

Bei der Software-Entwicklung bieten sich zwei grundsätzliche Ansätze an: das klassische lineare Wasserfall-Modell und flexible agile Entwicklungsmethoden. Studien belegen, dass die Anwendung der Wasserfall-Methode mit großen Risiken verbunden ist. Deshalb empfehlen wir bei komplexen Projekten ein iteratives Vorgehen.

JIRA: Aufgabenmanagement, Scrum und agiles Projektmanagement für Entwickler und Manager (Vodcast)

Ist Ihnen schon einmal ein Projekt aus dem Ruder gelaufen, weil Sie zu wenige Information zum aktuellen Fortschritt hatten oder die anstehenden Aufgaben für das Projekt Ihnen nicht übersichtlich genug waren? Dann sollten Sie sich das Aufgabenmanagement-System JIRA anschauen. Unser Vodcast gibt einen Überblick.

Grails: Kurze Entwicklungszeiten und nahtlose Java-Integration (Vodcast)

Die Open-Source-Skriptsprache Groovy und das Entwicklungs-Framework Grails haben sich innerhalb weniger Jahre zu etablierten Programmiersprachen im Web entwickelt. Was ist Grails? Welche Vorteile bietet dieses Entwicklungs-Framework? Können Grails- und Java-Anwendungen nahtlos interagieren? Antworten geben wir in unserem Vodcast zum Thema.