Tag Archives: Technologies

RheinMain.JS – Zweites Treffen der JavaScript User Group Rhein-Main am 10.12.2012 in Wiesbaden

Die RheinMain.JS, wie sich die JavaScript User Group Rhein-Main kurz nennt, kommt am 10. Dezember 2012 zum zweiten Mal zusammen. Unter dem Motto JavaScript, HTML5, jQuery, NodeJS, Sencha stehen nach der erfolgreichen Premiere im September wieder Vorträge, Praxiseindrücke und Networking für Technologieaffine an. Das Dezember-Treffen findet im //SEIBERT/MEDIA-Office statt.

Stash von Atlassian ist da: Git-Repository-Management für Unternehmen (Update)

Heute hat ein neues Mitglied der Atlassian-Produktfamilie das Licht der Welt erblickt: Stash ist das jüngste Entwickler-Tool des australischen Software-Herstellers und fokussiert sich auf das Management von Git-Repositories in Enterprise-Teams. Stash ist ein zentrales System zum Erstellen und Verwalten von Git-Repositories, in dem der gesamte distributierte Code zusammenkommt. Da die wenigsten Projekte aus einer einzelnen Repository bestehen, bietet Stash eine komfortable Projektstruktur, die es erlaubt, schnell und einfach auf Repositories zuzugreifen, sie zu organisieren und zu verwalten.

GWT in der Praxis: Modernisierung einer Web-Applikation

Als Software-Entwickler muss man flexibel sein. Keine zwei Projekte sind identisch und jeder Kunde hat ganz individuelle Wünsche. Handelt es sich um ein neues Projekt, bei dem noch keine einzige Zeile Code geschrieben wurde, kann man sich austoben und von neuesten Techniken Gebrauch machen. Doch was, wenn es sich um eine in die Jahre gekommene Anwendung handelt, die „nur“ modernisiert werden soll? Dann gilt es, Alternativen abzuwägen und Kompromisse einzugehen. Werfen wir einen Blick auf ein solches Projekt und die Überlegungen vor, während und nach der Umsetzung.

Praxistipps für Entwickler beim Einsatz von Scrum

Vom agilen Vorgehensmodell Scrum und seinen Abläufen liest und hört man an allen Ecken, auch in unserem Blog. Schlagwörter wie Sprint-Planning, Review und Retrospektive sind jedem schnell geläufig, der sich ein wenig mit Scrum beschäftigt. Recht schwierig wird es jedoch, wenn der Entwickler selbst nach Möglichkeiten sucht, um Scrum am besten in seinem Team anzuwenden. Scrum stellt nämlich auch an die Entwicklungsmethoden an sich andere Anforderungen als klassische Vorgehensweisen. Einige Tipps können dem Entwicklungsteam sehr helfen. In diesem Artikel wollen wir Best Practices aus der der Erfahrung mit „Agile“ bei //SEIBERT/MEDIA schildern.

TwentyFeet: Tomcat-Cluster wird um Memcached erweitert

Der von //SEIBERT/MEDIA entwickelte Ego-Tracking-Dienst TwentyFeet gewinnt täglich viele neue Anwender und wächst stetig schneller. Das freut uns enorm – aber es ergeben sich zugleich neue Herausforderungen, denen wir begegnen müssen. Um stets gute Antwortzeiten liefern zu können, nutzen wir bereits einen Tomcat-Cluster mit mehreren Servern. Dieser soll nun mithilfe von Load Balancing und Memcached optimiert werden. In diesem Artikel erfahren Sie wie und warum.

SourceTree – Atlassians Git- und Mercurial-Client für Mac OS X

Fast jedes große Software-Projekt macht von ihnen Gebrauch und auch immer mehr Hobby-Entwickler setzen sie ein. Die Rede ist von Distributed Version Control Systems (DVCS) – jener Software, welche die Teamarbeit erst richtig effizient werden ließ, indem sie die Synchronisation und Dokumentation aller Code-Änderungen vereinheitlichte und automatisierte. Um die Arbeit noch leichter zu machen, hat Atlassian den Mac-Client SourceTree in sein Portfolio aufgenommen – und verschenkt für begrenzte Zeit Lizenzen.

Eine virtuelle Maschine als Entwicklungsumgebung nutzen

Vielen Programmierern im Internet-Umfeld stellt sich häufig die Frage, in welcher Umgebung sie ihre Anwendungen entwickeln sollen. Zur Auswahl stehen die eigene Workstation, ein zentraler Entwicklungsserver oder aber virtuelle Maschinen. Jede Lösung hat eigene Vor- und Nachteile, wodurch einem die richtige Wahl nicht immer leicht gemacht wird. In diesem Artikel wollen wir die virtuelle Maschine als Entwicklungsumgebung näher beleuchten und auf Basis eigener Erfahrungen zeigen, wann sie eine gute Wahl ist.

Scrum in der Praxis: Ein Team startet durch

//SEIBERT/MEDIA setzt auf „Agile“ und Scrum ist in vielen unserer Projekte längst an der Tagesordnung. Doch die Etablierung von Scrum geht nicht „von jetzt auf gleich“, sondern erfordert ein Umdenken in vielerlei Hinsicht: neue Methoden, unbekannte Prozesse, eine ganz andere Arbeit und Kommunikation im Team. Dies ist der persönliche Bericht eines Teammitglieds mit Blick auf die Scrum-Methoden und die Stadien des Team Buildings.

Integrationstests: Strategien und Herausforderungen

Bei der Durchführung großer Software-Projekte schleichen sich leider auch beim erfahrensten Programmierer hin und wieder Fehler in den Code ein. Diverse Testverfahren sollen helfen, dieser wieder Herr zu werden: Mit Unit-Tests überprüft man Komponenten unabhängig von anderen und garantiert die funktionale Korrektheit. Integrationstests stellen anschließend sicher, dass das Zusammenspiel und die Kommunikation der Komponenten untereinander fehlerfrei ablaufen. Nachfolgend wollen wir Strategien und Herausforderungen dieses Verfahrens näher beleuchten.

Die Retrospektive im agilen Prozess: No time to improve?

Die Retrospektive ist ein fest vorgesehenes Meeting im Scrum-Framework und wohl das wichtigste von allen, denn es ist das Instrument, das für die stetige Verbesserung des Teams und seiner Zusammenarbeit sorgt. In diesem Artikel werden Ablauf, Inhalte und Potenziale der Retrospektive beschrieben.