Tag Archives: Unternehmenskultur

„I intend to…“ – Warum moderne Unternehmen eine Ermächtigungskultur brauchen

Die Besatzung eines Atom-U-Boots kann sich mit großem Erfolg selbst organisieren, ohne dass jemand Anweisungen erteilt. Das hat der frühere Navy-Kapitän David Marquet eindrucksvoll beschrieben. Sein Ansatz „I intend to…“ ist auch für Unternehmen inspirierend und mächtig, denn heute erfordert es der komplexe Markt, dass Leute, die nah am Problem sind, fundierte Entscheidungen treffen. Dazu müssen Organisationen eine Ermächtigungskultur fördern.

Kulturchronik 2.0: Kollegen über die Arbeit und das Arbeiten bei //SEIBERT/MEDIA

Was sagen unsere Mitarbeiter über //SEIBERT/MEDIA und ihre Jobs bei uns? Bei unserer Jubiläumsparty im vergangen Dezember bin ich mit dem Smartphone herumgelaufen und habe die Kollegen um kurze Statements gebeten. Hier ist nun das Ergebnis: quick & dirty inklusive Partylärm, Wackelkamera und grenzwertiger Audioqualität, aber mit authentischen, spontanen und netten Leuten. 🙂

Wie die Digitale Transformation gelingen kann

Die Digitale Transformation ist für viele Unternehmen eine existenzielle Herausforderung: Bei einigen wenigen Organisationen gelingt sie bereits heute, andere haben bis heute keine Strategie dazu. Grund genug, sich dieses Thema mal im Rahmen eines interaktiven Webinars vorzunehmen! In einer unserer jüngsten Sessions durften wir hierzu Stephan Grabmeier von der Haufe-umantis AG als Gastexperten begrüßen. Hier ist die Aufzeichnung.

Komponenten eines Intranet-Projekts

Viele Unternehmen sehen ihr Intranet immer noch als etwas, das installiert wird. Eine neue Software eben, die von den Mitarbeitern benutzt werden soll. Doch in der Wirklichkeit ist ein Intranet keine Software, sondern ein Betriebssystem für Kommunikation und Zusammenarbeit mit verschiedenen Komponenten. Und im Zentrum all dieser Komponenten stehen die wahren Eigentümer eines Intranets: die Mitarbeiter. Die klassische Herangehensweise an ein Intranet-Projekt hilft somit nicht weiter.

Onboarding mit dem Intranet

Mit das erste, was neue Mitarbeiter sehen, wenn Sie ihr Notebook öffnen, ist die Startseite des Unternehmens-Intranets. Für viele bleibt das Intranet ihr ständiger Begleiter im digitalen Arbeitsplatz. Daher bietet sich das Intranet für das Onboarding an. Vor allem bei der sozialen und die kulturellen Integration in die Unternehmens-Community kann es wertvolle Dienste leisten.

Kommunikationsmaßnahmen im Rahmen einer Intranet-Einführung

Wie im letzten Blogpost Because Change happens dargelegt, stehen Veränderungen im Unternehmen auf unterschiedlichen Ebenen und das Intranet in einem unmittelbaren Zusammenhang. Auch eine Intranet-Einführung hat Auswirkungen auf den laufenden Veränderungsprozess und sollte daher mit Kommunikationsmaßnahmen unterstützt werden.

Die Unternehmenskommunikation und das Intranet 2.0

Intranet 2.0 und Unternehmenskommunikation 1.0 funktionieren nicht miteinander. Die Unternehmenskommunikation muss weitreichende soziale und technische Kompetenzen aufbauen und kann sich in einer veränderten Umgebung nicht mehr auf ein „Command and Control“-Verhalten stützen. Ihr Rollenverständnis muss sich weg vom Befehlsgeber und Kontrolleur hin zum Lehrenden, Berater und Moderator wandeln. Nur mit diesem neuen Verständnis und den damit verbundenen Rollen und Fähigkeiten kann die Unternehmenskommunikation weiterhin eine führende Gesamtrolle im Unternehmen und für das Unternehmen einnehmen.

„Eindämmung“ – Neues von Linch & Pin #10

Wenn die Unternehmensführung in ihrem Konzern von oben nach unten irgendwelche tollen Maßnahmen beschließt, um die Mitarbeiter produktiver und effizienter zu machen, verheißt das oft nichts Gutes – da sprechen Linch & Pin aus Erfahrung; war doch auch die teure Einführung des aktuellen Intranets ein Schuss in den Ofen. Und nun kommt das Projekt „Eindämmung“. Wie es ausgeht, erfahren Sie in der nächsten Folge von „Neues von Linch & Pin“!

„Richtlinie“ – Neues von Linch & Pin #7

Linch und Pin arbeiten in irgend einem durchschnittlichen klassischen Konzern. Und sie haben es nicht leicht: Sie verschwenden Zeit mit dem Meeting-Wahnsinn, sie müssen Software nutzen, die nichts taugt und die nicht den Bedürfnissen der Anwender entspricht, Informationen sind nicht zentral verfügbar oder aber veraltet – und dann kommen auch noch Anweisungen von oben, die man nun wirklich nicht auch noch braucht. Hier ist die nächste Folge von Neues von Linch & Pin: „Richtlinie“.

„Traumfrau“ – Neues von Linch & Pin #5

Die nächste Folge von „Neues von Linch & Pin“ ist online! In ihr stellt sich heraus, dass die beiden heiteren Kollegen nicht nur mit den Hürden der Technik, der Organisation und der Zusammenarbeit in ihrem Konzern zu kämpfen haben. Auch vor den Wirren der unerfüllten Liebe sind sie nicht gefeit! Hier ist Teil fünf unserer Serie mit dem Titel „Traumfrau“.