Tag Archives: Update

Bitbucket Data Center: Sicherheits- und Bugfix-Updates ohne Ausfallzeiten installieren

Bitbucket Data Center Rolling Upgrades

Bitbucket Data Center ist das ausgereifte Git-Repository-Managementsystem von Atlassian für den Betrieb in der eigenen IT-Infrastruktur. Dieses System wird kontinuierlich weiterentwickelt, optimiert und um neue Funktionalitäten ergänzt. Mit den aktuellen Bitbucket-Versionen hat der Hersteller unter anderem die Möglichkeit ausgeliefert, neue Bugfix- und Sicherheits-Releases ohne Ausfallzeiten zu installieren.

Rolling Upgrades: Neue Bugfix- und Security-Versionen für Confluence ohne Downtime installieren

Confluence Rolling Upgrades

In Jira Data Center ist es schon längere Zeit gegeben: Admin-Teams können die Software auf eine neue Version aktualisieren, ohne sie vom Netz zu nehmen und ohne die Funktionen für die Endnutzer einzuschränken. Für Confluence war das in dieser Form bisher nicht möglich: Zwar musste auch hier das System für Updates nicht heruntergefahren, aber während der Aktualisierung in einen Read-only-Modus geschaltet werden. Das hat sich für kleine Software-Versionen inzwischen geändert: Mit den neu ausgelieferten Rolling Upgrades für Confluence Data Center können Sie Bugfix- und Sicherheits-Releases einspielen, ohne die User in ihrer Arbeit zu beeinträchtigen.

Confluence Data Center: Downtime-Minimierung dank Read-only-Modus bei Wartungsarbeiten

Um Ausfallzeiten im Rahmen von Wartungsarbeiten zu minimieren, gibt es für die Data-Center-Versionen von Jira Software und Jira Service Desk bereits die “Zero Downtime Upgrades”: Admins können die Instanz Knoten für Knoten vom Netz nehmen und aktualisieren, während die Nutzer das System derweil unterbrechungsfrei weiternutzen können. Nun hat Atlassian für Confluence Data Center ebenfalls eine Technologie ausgeliefert, die zur Downtime-Minimierung beiträgt: den Read-only-Modus.

Kritische Sicherheitswarnungen für Confluence, Bamboo, FishEye/Crucible und Crowd: Updates schließen die Lücken

Atlassian hat kritische Sicherheitslücken in seinen Produkten Confluence, Bamboo, FishEye & Crucible und Crowd behoben und am 21. Mai 2014 entsprechende Sicherheitshinweise kommuniziert. Wir empfehlen unseren Kunden dringend, ihre jeweiligen Instanzen auf die neuesten Versionen zu aktualisieren, um diese Risiken auszuschließen.

Atlassian-Support für Confluence 3.5 läuft am 6. September 2013 aus: Veraltete Systeme jetzt updaten!

Am 6. September 2013 erreicht Confluence 3.5 das Ende seines Lebenszyklus’ gemäß der End-of-life-Policy von Atlassian. Danach bietet Atlassian keinen Support mehr für Confluence-Systeme, die auf älteren Versionen als 4.0 basieren. Confluence 3.5 wird vom Hersteller dann also nicht mehr unterstützt. Sowohl Atlassian als auch wir als Partner empfehlen Kunden, ihre Systeme spätestens angesichts dieses nahenden Stichtags auf die neue Version zu aktualisieren. Es lohnt sich und ist für Ihre User weitaus weniger schmerzlich als mitunter befürchtet.

Sinnvolle Confluence-Updates: Von der Weiterentwicklung von Confluence 3.5 bis heute profitieren

Vor einigen Wochen hat Atlassian mit Confluence 5 erneut ein Major Release seiner Firmenwiki-Software ausgeliefert – eine gute Gelegenheit, um die Weiterentwicklung von Confluence seit der Version 3.5, mit der nach wie vor in vielen Organisationen Wiki-Instanzen betrieben werden, kurz Revue passieren zu lassen und einige Argumente für regelmäßige Updates anzubringen.

Confluence 4.3: Benachrichtigungen in der WorkBox, natives Aufgabenmanagement, Mobile-Integration

Heute ist Confluence, die Firmenwiki-Software von Atlassian, in der Version 4.3 erschienen. Das neue Release setzt nochmals verstärkt dort an, wo Wikis ihren Kernnutzen entfalten sollen: Zentralisierung der eigenen Arbeit mit möglichst wenig Application Switching, Reduzierung des E-Mail-Aufkommens, Verbesserung der Effektivität und Effizienz von Meetings, tiefe Integration in die Tagesgeschäftsprozesse. Die wichtigsten neuen Funktionen von Confluence 4.3 stellen wir in diesem Artikel vor.

JIRA 5.1: Inline-Editieren, Issue Collector, Performance-Verbesserungen und mehr

Heute ist das Bugtracking- und Aufgabenmanagementsystem JIRA von Atlassian in der Version 5.1 erschienen. Das neue Major Release hat es wirklich ins sich und bietet neben mehr Effizienz bei der Nutzung auch erweiterte administrative Funktionen und zusätzliche Möglichkeiten zur Performance-Optimierung großer JIRA-Instanzen. Das sind die neuen Features.