Tag Archives: User Experience

UX-Design: Wenn es um Personas geht, steckt der wahre Wert in den Szenarien

UC Design Leadership

Wenn UX-Teams aufwändige Personas entwickeln, verschwenden sie oft ihre Ressourcen, denn anschließend spielen die Ergebnisse gar keine Rolle im Entwicklungsprozess eines Produkts oder einer Dienstleistung. UX-Experte Jared Spool meint, dass Teams ihre Energie stattdessen in die Identifikation exemplarischer Nutzergeschichten und die Entwicklung idealtypischer Zukunftsszenarien investieren sollten – und dafür seien voll ausgestaltete Personas gar nicht nötig.

Die Macht von Experience Mapping

Der Job kann noch so technisch sein: Wenn jemand in irgend einer Form Einfluss auf ein Produkt nimmt, ist er ein UX-Designer, wenn auch kein offizieller. Diese Leute gibt es in jedem Unternehmen, und sie treffen fortwährend Design-Entscheidungen. Doch dabei stehen oftmals nicht die Probleme der Nutzer im Vordergrund. Experience Mapping ist eine bewährte Technik, um bei den inoffiziellen Designer und anderen Stakeholdern einen gemeinsamer Sinn dafür zu schaffen, wo die Probleme der Kunden liegen.

UX-Design: Vier Ansätze, um Arbeit mit anderen zu teilen und zu reflektieren (Teil 2)

Zum Jargon eines UX-Design-Teams sollten die Begriffe Walkthrough, Review, Demonstration und Kritik gehören. Sie beschreiben unterschiedliche Techniken, um Arbeit mit anderen zu teilen und produktiv über sie nachzudenken. Im ersten Teil des Artikels hat der Autor das Wesen von Walkthroughs und Reviews diskutiert. Nun geht es um Demos und Kritik.

UX-Design: Vier Ansätze, um Arbeit mit anderen zu teilen und zu reflektieren (Teil 1)

Die Begriffe Walkthrough, Review, Demo und Kritik mögen für Laien Ähnliches meinen, für UX-Designer beschreiben sie aber Techniken, um Arbeit zu teilen und zu reflektieren, die ganz unterschiedliche Zwecke verfolgen und ganz unterschiedliche Ergebnisse produzieren. Im ersten Teil des Artikels beschäftigt sich der UX-Fachmann Jared Spool zunächst mit Walkthroughs und Reviews.

In fünf einfachen Schritten zum User-Experience-Einhorn

Einhörner sind mystische Wesen, die in der Realität nicht existieren. Als ebensolche Fabelwesen galten User-Experience-Designer, die alle zentralen UX-Fähigkeiten gleichermaßen gut beherrschen: Interaktionsdesign, Informationsarchitektur, visuelles Design, sogar Programmierung. Doch inzwischen sind diese sagenumwobenen Geschöpfe mitten unter uns, wie UX-Fachmann Jared Spool festgestellt hat: Sie haben Chancen erzwungen, neue Skills zu erwerben, und diese Möglichkeiten genutzt. Dieser Artikel zeigt fünf grundlegende Schritte auf, die praktisch jeder durchläuft, wenn er eine neue Fähigkeit lernt.

Der schnelle Weg zum großartigen Nutzererlebnis: Das ganze Team schaut dem User zu

Bei seinen Untersuchungen ist das Team um den UX-Experten Jared Spool über einen interessanten Fund gestolpert: Zwischen der Anzahl der Expositionsstunden, also der Stunden, die jedes Teammitglied direkt mit einem echten Nutzer verbringt, und der Entwicklung großartiger Nutzererlebnisse besteht ein unmittelbarer Zusammenhang.