Tag Archives: Vortrag

DevOps für maschinelles Lernen mit Kubeflow und Co.

DevOps maschinelles Lernen

Die Erstellung eines Modells für maschinelles Lernen ist nur ein Ausgangspunkt. Um es in die Produktion zu bringen, muss das Entwicklungsteam mehrere reale Probleme lösen – zum Beispiel den Aufbau einer Pipeline für kontinuierliches Modelltraining, die Automatisierung der Validierung der Modelle, die Schaffung einer Serving-Infrastruktur, die Implementierung der Überwachung. Um diese Herausforderungen zu meistern, bietet der Markt diverse Lösungen wie Kubeflow, Databricks, MLFlow. In der neuesten Ausgabe unseres TechTalks hat Sascha Dittmann von Microsoft uns gezeigt, wie diese Lösungen für KI-Projekte von Nutzen sein können und wie sie sich in die tägliche Arbeit integrieren lassen.

Inside Story: SAFe-Adaption bei der Scaled Agile Inc.

SAFe Scaled Agile

Hinter SAFe steht die Scaled Agile Inc., die mittlerweile eine Art “lebendiges Labor” ist: Denn hier basiert der Betrieb des gesamten Geschäfts auf dem Framework. Britta Blank war die erste Mitarbeiterin von Scaled Agile in Europa. Bei unserem jüngsten Atlassian Enterprise Day zum Thema Jira & Scaling Agile hat sie in einem Vortrag einen Blick zurück in die Historie von SAFe geworfen und ihn um persönlichen Eindrücken und Anekdoten bereichert. Hier ist das Video zur Session.

Jira Align meets Agile Hive: Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Stärken und Herausforderungen, Zielgruppen und Anwendungsfälle

In einer Session bei unserem letzten Atlassian Enterprise Club Day zum Themenkomplex Jira und Scaled Agile hat unser Kollege Johannes Berneburg erklärt, welche Stärken Jira Align und Agile Hive jeweils haben, welche Schnittmengen und Differenzierungen es gibt, wo Herausforderungen entstehen können und ob auch Anwendungsfälle denkbar sind, in denen beide Tools sich gut ergänzen. Hier ist die Aufzeichnung seines Vortrags.

Let’s talk about Hybrid Work: Seibert Media und hybrides Arbeiten

Hybrid Work

Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt in Turbogeschwindigkeit verändert. Doch was passiert in einer Situation wie heute, wo manche Teammitglieder im Homeoffice arbeiten und andere vor Ort im Büro sind? Welche Herausforderungen sind damit verbunden, wie begegnet man ihnen – und welche Chancen bieten hybride Settings? Da wir bei Seibert Media Herausforderungen nicht scheuen, Remote Work zu unserem Alltag gehört und wir außerdem überwiegend positive Erfahrungen mit hybridem Arbeiten gemacht haben, waren wir am 21. Oktober beim Donnerstalk im heimathafen Wiesbaden als “Möglichmacher” und mit unserem Speaker Clemens zu Gast.

SAFe in die Zukunft: Doc Janning aktualisiert den SAFe-Almanach

SAFe in die Zukunft

Wenn man über die Vergangenheit, die Gegenwart und vor allem die Zukunft von SAFe sprechen möchte, gibt es hierzulande nicht viele Fachleute, die dafür besser prädestiniert und “näher dran” sind als Dr. Thorsten Janning. Und genau dazu hatten wir beim jüngsten (virtuellen) Kundentreffen unseres offenen Atlassian Enterprise Clubs eine Session im Programm: Was “Back to the Future” mit der agilen Zukunft zu tun hat, was die Ritter der Tafelrunde dabei machen und wie man den Almanach eines ganzen Frameworks aktualisieren kann – das haben wir im Beitrag von Thorsten Janning und Jan Kuntscher auf unterhaltsame Weise erfahren. Hier ist die Aufzeichnung.

Führung in turbulenten Zeiten – die Konferenz von Value Glide am 11. November 2021

Leadership in turbulent times Artikelbild

In den letzten Jahren ist es immer offensichtlicher geworden, dass Unternehmen ihre Arbeitsweisen und den eigenen Führungsstil überdenken müssen, um auch in herausfordernden Zeiten erfolgreich sein zu können. Aber wie genau sollte sich eine Organisation aufstellen? Und was bedeutet das für Führungskräfte? Die anstehende virtuelle Konferenz “Leadership in Turbulent Times”, die von Value Glide organisiert wird, beleuchtet genau diese Fragen und versammelt viel Expertenwissen rund um agile und leane Führungsmethoden.

Agile-Transformation von Enterprise-Organisationen und was Jira Align dabei leisten kann

Jira Align Artikelbild

Jira Align von Atlassian ist eine ausgereifte und mächtige Lösung für die Software-gestützte Implementierung von Scaled Agile in großen Organisationen. Bei unserem jüngsten offenen Atlassian Enterprise Club Day zum Thema Jira und Scaling Agile hat Joachim Fuchs, der als Senior Solution Engineer bei Atlassian arbeitet, uns diese Software mal genauer vorgestellt. In seiner Session haben wir gesehen, wie die Lösung ein organisationsweites Alignment herstellen kann, auf welche Weise sie die Strategie mit der technischen Ausführung verknüpft, worin die Differenzierung zu Jira Software besteht und wie Jira Align in der Praxis aussieht. Hier ist die Aufzeichnung des Vortrags mit einem ausführlichen Demoteil.

Apps für Atlassian Cloud entwickeln mit Forge

TechTalk Atlassian Cloud Forge

Zu den großen Vorteilen der Atlassian-Systeme Jira, Confluence und Bitbucket gehört die Erweiterbarkeit – das gilt mittlerweile auch für die Cloud-Versionen dieser Anwendungen. In diesem Zusammenhang gibt es eine Neuerung, die alle Teams betrifft, die Apps für Atlassian Cloud bauen: Mit Forge hat der Hersteller eine neue Cloud-Development-Plattform ausgeliefert, die ihren Vorgänger Connect ersetzt. Neue Apps und Integrationen für die Cloud-Versionen von Jira, Confluence und Bitbucket werden auf absehbare Zeit nicht an dieser Plattform vorbeikommen. Wenn das kein Grund ist, sie mal in einem TechTalk vorzustellen!

Business Intelligence mit Google Cloud, Big Query und Data Studio

Google Data Studio Artikelbild

Wozu genau braucht es Business Intelligence? Wie können wir Rohdaten verwalten, weiterverarbeiten und schließlich sinnvoll analysieren? In ihrer Session von den Google Enterprise Days 2021 bieten Armin und Kai Einblicke in den Business-Intelligence-Ansatz von Seibert Media. Sie erläutern, wie wir die Google-Cloud, Big Query und das Google Data Studio einsetzen, und zeigen ein Beispiel für die Verwendung der Google-Technologien im Alltag. Hier ist die Videoaufzeichnung.

Wie das Linchpin-Intranet der dfv Mediengruppe durch die Pandemie geholfen hat

Linchpin Intranet dfv

Auf die eine oder andere Art hat Corona jedes Unternehmen getroffen und zu schnellen Reaktionen genötigt, um arbeits- und wettbewerbsfähig zu bleiben: Plötzlich war alles anders! So auch bei der dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt. Unser Kunde hat die unsichere Anfangsphase der Pandemie genutzt, um das schon länger auf kleiner Flamme vor sich hin köchelnde Linchpin-Intranet-Projekt nun richtig anzupacken und gezielt voranzutreiben. In einem haben Verena Wagenpfeil und Michael Paulus von der dfv dieses Projekt mit seinen Auswirkungen und Ergebnissen mal vorgestellt.