Schlagwort-Archive: Web-Design

Service-Design: Jenseits des Vertrauten (Teil 1)

Ein Software-System kann für ein und denselben User am Freitag sehr hilfreich und am Samstag unbrauchbar sein. UX-Fachmann Jared Spool zeigt, dass dies auf die nicht-digitalen Begleitumstände zurückzuführen ist, die jedes digitale Nutzererlebnis beeinflussen. Für die Arbeit an diesem großen Ganzen führt er den Begriff Service-Design ein, den er in diesem zweiteiligen Artikel erläutert und abgrenzt.

//SEIBERT/MEDIA-Website-Relaunch in kleinen Schritten und nach dem Mobile-First-Prinzip

Haben Sie’s vielleicht schon bemerkt? Die //SEIBERT/MEDIA-Website unter seibert-media.net hat sich verändert und verändert sich weiter – in kleinen, aber kontinuierlichen Schritten. Wir relaunchen unseren Auftritt zurzeit und entwickeln ihn Iteration für Iteration. Das heißt, mit einer kleinen, funktional noch eingeschränkten Version anzufangen und diese in weiteren Schritten funktional erweitern. Was wir uns dabei denken und warum ein besonderer Fokus auf der mobilen Version liegt, erläutern wir in diesem Artikel.

In fünf einfachen Schritten zum User-Experience-Einhorn

Einhörner sind mystische Wesen, die in der Realität nicht existieren. Als ebensolche Fabelwesen galten User-Experience-Designer, die alle zentralen UX-Fähigkeiten gleichermaßen gut beherrschen: Interaktionsdesign, Informationsarchitektur, visuelles Design, sogar Programmierung. Doch inzwischen sind diese sagenumwobenen Geschöpfe mitten unter uns, wie UX-Fachmann Jared Spool festgestellt hat: Sie haben Chancen erzwungen, neue Skills zu erwerben, und diese Möglichkeiten genutzt. Dieser Artikel zeigt fünf grundlegende Schritte auf, die praktisch jeder durchläuft, wenn er eine neue Fähigkeit lernt.

Code-Skizzen – Ein ambitioniertes Ziel für UX-Designer

UX-Designs fließen und sind in Bewegung. Mit einer statischen Skizze ist es schwierig, Stakeholdern und Kunden die Feinheiten und Nuancen des Designs vor Augen zu führen. Mikrointeraktionen sind essenziell für ein gutes Nutzererlebnis, aber man kann sie sich nur schwer vorzustellen, wenn man einfach auf eine Zeichnung schaut. UX-Experte Jared Spool plädiert daher für Code-Skizzen als zusätzliche Design-Werkzeuge, die eigentlich nichts anderes als statische Skizzen auf Servietten oder Whiteboards sind, außer dass sie auch die interaktiven Elemente zeigen.

Return on Investment einer mobilen Content-Strategie

Was ist teurer: eine Website mit responsivem Design oder eine separate Mobile-Version? Das ist eine andauernde Debatte über viele Organisationen hinweg. In der Regel hört man niemanden sagen, dass resonsives Webdesign der falsche Weg ist. Das Argument gegen eine responsive Lösung, das man immer wieder hört, hat allerdings mit den Kosten zu tun: Zwei voneinander getrennte Designs seien kurzfristig die klügere, kosteneffektivere Wahl. Dieses Argument ist absolut nachvollziehbar – sofern man keinen zu tiefen Blick in die Kalkulation wirft. Das tut UX-Experte Jared M. Spool in diesem Artikel.

Strategien für responsives Webdesign entwickeln

Dieses Jahr wird es schwer sein, eine Organisation zu finden, die die Überführung ihrer Websites in responsives Design nicht ganz oben auf der Tagesordnung zu stehen hat. Doch ein Ja zum Responsive Design hat weitreichende Folgen: Es verändert den Redaktionsprozess, die Herangehensweise an Interaktions- und visuelles Design und das Denken über den User und seine Ziele. Wer vorbereitet ist und eine solide Strategie hat, wird es beim Übergang zu responsiven Websites leichter haben und auf dem Weg dahin weniger Überraschungen erleben. Welche Aspekte eine solche Strategie abbilden muss, zeigt UX-Experte Jared Spool in diesem Artikel.

Web-Design-Trends: Mit intuitiver Navigation und informativen Mouseover-Effekten schnell ans Ziel

Zentraler Faktor für den Erfolg einer Website ist eine gute Usability – und damit auch eine intuitive Navigation. Findet ein Website-Besucher das, was er sucht? Wie schnell gelangt er ans Ziel? Welche Trends im Bereich Navigation haben sich in den letzten Monaten gezeigt? Wir zeigen einige Beispiele für Navigationsmöglichkeiten, Mouseover-Effekte, Teaser & Co.