Tag Archives: Wissensmanagement

Warum Wikis und Social Intranets analoge Arbeitsweisen ablösen werden

Wiki und Social Intranet - Die Zukunft der Arbeit

Wenn du immer noch analog arbeitest, dann weißt du sicherlich auch, wie viele Nachteile das hat. Wer kennt es nicht – mal eben eine Info einzuholen kann schon mal (je nach Größe der Organisation, des Amtes oder des Verbandes und der Anzahl der Abteilungen bzw. Behörden) eine ordentliche Weile dauern. Noch komplizierter wird das Ganze, wenn es sich um Informationen handelt, auf die vielleicht auch nicht jede oder jeder Zugriff hat oder haben sollte. Das resultiert oft in langwierigen und vor allem langsamen Prozessen; entsprechend lange dauert es, bis die benötigten Informationen oder Unterlagen ihr Ziel erreichen. Wikis und Social Intranets wie Linchpin können solche analogen Anwendungsfälle in die digitale Welt transferieren.

Webinare rund um produktives Wissensmanagement mit Confluence und Blueprints

In unserer wettbewerbsorientierten, komplexen Welt ist es für Unternehmen nicht einfach zu bestehen. Sie müssen ständig jeden Vorteil nutzen, der sich ihnen bietet. Ein möglicher Ansatz dabei: Vorsprünge durch Wissen sichern. Das konkrete Ziel lautet: Das Wissen aus den Köpfen der Menschen in zentrale digitale Systeme bringen und es dort strukturiert und systematisch abbilden. Ein guter Ansatz auf dem Weg in diese Richtung ist die Nutzung von Confluence mit seinen Blueprints. Wie diese Tools Ihnen im Wissensmanagement helfen können, erfahren Sie in einem Webinar am 30. September.

Branding und Farbmanagement für Confluence

Aura in Confluence Artikelbild 2

Viele Unternehmen möchten, dass sich die Leute im Confluence-System der Organisation produktiv und kreativ austoben. Aber dabei wollen die Organisationen trotzdem ein gewisses Maß an Konsistenz, Professionalität und Nutzungseffizienz für die Rezipienten sicherstellen – und zwar insbesondere dann, wenn ein Confluence-System auch öffentlich zugänglich ist. Mit dem Farbmanagement der App “Aura – Beautiful Formatting Macros” ist es denkbar leicht, das Look & Feel des Corporate Designs zu wahren.

Digitalisierung von Prozessen und Informationen mit Confluence und Workflow-Erweiterungen

Eine Kundenstory, die unsere Kollegen und Freunde von Comalatech veröffentlicht haben, gibt ein paar interessante Einblicke, wie ein individuelles Unternehmen Confluence-basierte Workflow- und Freigabeprozesse nutzt. Im ersten Artikel zu diesem Kundenbeispiel haben wir zusammengefasst, wie Confluence bei Port of Antwerp mit über 1.600 Mitarbeitern als Wissensbasis eingesetzt wird, wie Inhalte im Unternehmen veröffentlicht werden und wie die Teams Schulungen mithilfe von Confluence-Workflows durchführen. Nun schauen wir uns mal an, wie die Organisation den Angestellten wichtige Vorschriften und Regulierungen zugänglich macht und wie das Reporting abgebildet wird.

Ansprechende Confluence-Seiten erstellen in drei Schritten

Ansprechende Confluence-Seiten

Wir alle lieben Confluence. Ganz besonders nützlich ist natürlich das Erstellen und Bearbeiten von Seiten: Mithilfe des vielseitigen Confluence-Seiteneditors kann jeder User selbst entscheiden, wie er seine Informationen aufbereiten möchte. In diesem Zusammenhang stoßen wir immer wieder auf folgende Frage: Wie kann ich ansprechende Confluence-Seiten erstellen? Hier sind Tipps.

Mit Confluence-Blueprints ein nachhaltiges Wissensmanagement aufbauen

Wissensmanagement Confluence Blueprints

Ein modernes Wissensmanagement in Unternehmen zum Sammeln, Dokumentieren und Aufbereiten von Informationen ist heute unentbehrlich. Und dafür sind eine systematische Pflege der Inhalte und eine gewissen Ordnung nötig. Außerdem braucht es ein strukturiertes System sowie die richtigen Tools, damit die Teams die Informationen an den richtigen Stellen ablegen können. Hier sind ein paar Tipps, um Ihr Wissensmanagement in Confluence mithilfe von Vorlagen zu optimieren.

Wie Sie Ihr Wissensmanagement in Confluence mit Blaupausen und Schlagwörtern optimieren

Blueprint Creator Confluence

Viele Organisationen sind bestrebt, möglichst viel von dem bereits vorhandenen Wissen allen Leuten im Unternehmen zugänglich zu machen. Sie wollen Silos auflösen, informelle Flaschenhälse abschaffen und die Mitarbeiter befähigen, benötigte Informationen selbständig an einer zentralen Stelle zu finden. Um diese Herausforderungen anzugehen und um ein erfolgreiches Wissensmanagement zu etablieren, braucht es ein strukturiertes System sowie die richtigen Tools, damit die Teams die Informationen an den richtigen Stellen platzieren können. Hier sind fünf Tipps, um Ihr Wissensmanagement in Confluence zu optimieren.

Wissensmanagement-Fokus mit Linchpin Essentials oder doch ein Social Intranet mit der Linchpin-Intranet-Suite?

Linchpin Intranet

Mit Linchpin gehen Sie nicht nur ein strukturiertes Wissensmanagement an, sondern schaffen auch die Voraussetzungen für eine moderne, erfolgreiche, transparente Zusammenarbeit in Ihren Teams und über sie hinaus. Hier haben Sie seit kurzem zwei Optionen zur Auswahl, nämlich die klassische Linchpin-Intranet-Suite sowie das neue Produkt Linchpin Essentials – je nachdem, welche Anforderungen Sie an Ihre gewünschte Lösung stellen und wie umfassend diese sein soll.

Linchpin Essentials: Die Lösung für mehr Akzeptanz und eine bessere Zusammenarbeit in Confluence

Linchpin Essentials ist die Confluence-Lösung für ein effizientes Wissensmanagement, das die Benutzerakzeptanz und die Zusammenarbeit von Teams entscheidend verbessern kann. Sie richtet sich an Unternehmen, die mehr aus ihrem Confluence-System herausholen möchten, ohne gleich ein vollumfängliches Intranet auf Confluence-Basis aufzubauen. Linchpin Essentials ist ab sofort in der Version 1.0 über den Atlassian Marketplace verfügbar.

Podcast: Wissensmanagement und Wissenszugriff mit dem Intranet

Podcast - Agile Org - Scaled Agile

In unserer neuen Podcast-Folge gehen wir der Frage nach, welche Bedeutung ein systematisches digitales Wissensmanagement für Unternehmen hat und wie relevant die Auffindbarkeit von Informationen im Arbeitsalltag ist. Unsere Kolleginnen Alisa und Katharina bieten strategische Tipps, wie man dafür sorgen kann, dass die Mitarbeiter Wissen zentral abgelegen und so organisieren, dass andere Leute diese Inhalte auch wiederfinden. Und natürlich darf beim Thema Wissensmanagement auch die Frage nicht fehlen, welche Bedeutung die E-Mail in diesem Zusammenhang hat.