Legen Sie uns Ihr Feedback für die //SEIBERT/MEDIA-Kulturchronik 2011 unter den Baum!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, die genau so wird, wie Sie es sich vorstellen, und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2011. Gab es von uns zum letzten Weihnachtsfest einen kleinen Gruß per Film, so haben wir uns diesmal etwas anderes als eine Karte oder ein Gedicht ausgedacht: Wir möchten rund um den Jahreswechsel eine Kulturchronik für Sie und uns erstellen. Bitte schenken Sie uns zum Fest fünf Minuten Zeit und geben Sie uns Ihr Feedback!

Unser Blog-Kommentargewinnspiel hat einen neuen Sieger – und geht in Rente

Nach einem witzigen und spannenden Social-Media-Wettstreit, der mit viel Kreativität und tollen Marketing-Ideen in eigener und in gemeinnütziger Sache geführt worden ist, hat das iPad-Gewinnspiel „Gut kommentiert!“ im //SEIBERT/MEDIA-Blog einen neuen Sieger und geht in Rente. Wir bedanken uns bei unseren Lesern für die Kommentare und die Ideen, indem wir Kiva-Gutscheine im Wert von 500 USD zur Verfügung stellen.

Warum //SEIBERT/MEDIA keine kostenfreien Vorleistungen erbringt

Interessenten und Neukunden fragen uns hin und wieder, warum //SEIBERT/MEDIA keine kostenlosen Vorleistungen erbringt: Sie kennen aus anderen Projekten und von anderen Dienstleistern, dass im Vorfeld einer Zusammenarbeit kostenfrei Präsentationen und Workshops stattfinden und mitunter auch bereits konzeptionelle Vorarbeiten realisiert werden. Warum wir bewusst einen anderen Weg gehen, erklären wir in diesem Artikel.

Altersfreigaben für Web-Inhalte: Experten raten zu Gelassenheit in Sachen Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV)

Die Novellierung des JMStV sorgt seit einigen Wochen für Aufregung und Verunsicherung: Mehrere Blogger haben angekündigt, ihre Aktivitäten zum Jahreswechsel einzustellen, andere denken offen über diesen Schritt nach. Sie befürchten Bußgelder und Abmahnwellen. Viele Experten geben jedoch Entwarnung und raten zu Gelassenheit.

Sicherheitsaspekte in GWT-Anwendungen 2: Datensicherheit und gefälschte HTTP-Requests

Durch die Verwendung von GWT geben Entwickler Anwendungslogik und Daten potenziell nach außen frei: Da JavaScript nicht kompiliert, sondern im Quelltext in den Web-Browser geladen wird, ist es möglich, Informationen auch einzusehen und zu manipulieren. Dieser Artikel befasst sich mit Fragen der Datensicherheit und der Problematik gefälschter HTTP-Requests.

Sicherheitsaspekte in GWT-Anwendungen 1: Anwendungslogik und Manipulationen

In diesem Beitrag geht es um Sicherheitsaspekte, die bei der Erstellung einer GWT-Anwendung zu berücksichtigen sind. Dabei sollen weniger die Angriffsformen wie Cross-Site Scripting, Forging Requests usw. im Mittelpunkt stehen, vielmehr gehen wir auf Daten und Logik, die der Entwickler durch die Verwendung von GWT potenziell nach außen freigibt, ein.

GWT: Evolution der Internet-Anwendung

Im Rahmen unserer Reihe von Artikeln über das Google-Web-Toolkit (kurz GWT) gehen wir in diesem Beitrag auf die grundsätzliche Funktionsweise des Frameworks ein und stellen dar, welche Unterschiede es zwischen der Entwicklung klassischer Web-Seiten und GWT-Anwendungen gibt.

Welche Vorteile bietet mir als Kunde ein Scrum-Projekt?

Wer ein Software-Entwicklungsprojekt zu vergeben hat, sollte sich bereits frühzeitig die Frage stellen, ob er das Projekt nach einem klassischen oder einem agilen Vorgehensmodell durchführen möchte. Unsere Erfahrungen und auch wissenschaftliche Studien zeigen: In komplexen Projekten, die naturgemäß vielen Änderungen unterworfen sind, ist die Anwendung iterativer Methoden unbedingt empfehlenswert. Welche Vorteile bietet eine agile Vorgehenweise wie Scrum nun Ihnen als Kunde?

Any Questions or Feedback? Contact us now!

Fill out my online form.