Confluence auf mobilen Endgeräten: Tipps und Herausforderungen

Für immer mehr Unternehmen ist die Darstellung von Confluence auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und dem iPad wichtig. Und immer häufiger fragen uns Kunden nach unseren Erfahrungen. Unsere Empfehlung: Der mobile Zugriff auf das Wiki ist cool, sofern man Einschränkungen hinnehmen und mit Herausforderung in Sachen Zugänglichkeit leben kann. Wir raten jedoch, mit der großen Mobile-Offensive noch abzuwarten, bis Atlassian ein eigenes Theme ausliefert, und so lange auf kollaborative Alternativen wie den Enterprise-Social-Network-Dienst Yammer zurückzugreifen.

Zertifizierungsschulung zum Certified Confluence Professional am 29. August 2012 in Mettmann (NRW): Jetzt anmelden! (Update)

Am 29. August 2012 bietet //SEIBERT/MEDIA die nächste Zertifizierungsschulung zum Certified Confluence Professional in Verbindung mit einem vom Training unabhängigen und kostenlosen Treffen der regionalen Atlassian User Group (AUG) in Mettmann (NRW) an. Melden Sie sich jetzt an!

Towel Day in Wiesbaden: Am 25. Mai 2012 bei //SEIBERT/MEDIA vorbeikommen und Handtuch abholen

Die Zahl 42 hat für Dich selbstverständlich eine besondere Bedeutung? Und Du bist der Meinung, dass ein Handtuch im Grunde das Nützlichste ist, was man im Universum dabei haben kann? Dann bist Du am 25. Mai bei uns richtig: //SEIBERT/MEDIA begeht den Towel Day 2012. Komm zwischen 16 und 22 Uhr bei uns in der Wiesbadener City vorbei und hol Dir Dein Handtuch ab!

Poster: Scrum auf einen Blick – Elemente, Rollen, Abläufe

//SEIBERT/MEDIA setzt in der Software-Entwicklung auf agile Organisationsmethoden. In ausführlichen Blog-Artikeln haben wir an dieser Stelle zahlreiche Aspekte von Scrum bereits diskutiert. Doch wie funktioniert Scrum eigentlich grundsätzlich? Kann man das auch mit wenigen Worten erklären und grafisch veranschaulichen? Ja, zum Beispiel mit unserem Poster, dass Sie hier herunterladen und gerne weiterverwenden können.

GreenHopper 5.9.7 für JIRA: Neue Features und Funktionen für agile Scrum-Teams

Zusammen mit dem Plugin GreenHopper bietet JIRA eine hervorragende Umgebung, um agile Projekte digital zu organisieren. Heute ist GreenHopper 5.9.7 erschienen. So geringfügig, wie es die Versionsnummer womöglich nahelegt, sind die Neuerungen allerdings keinesfalls: Vielmehr sorgt das Rapid Board nochmals für zusätzliche Transparenz bei Änderungen am Sprint, vereinfacht die Abbildung komplexer User-Stories und integriert sich in die Verwaltung von Verfügbarkeiten und Terminen mit Team Calendars.

Darum sollten Sie beim nächsten Open-Space-Treffen der Agile User Group Rhein-Main dabei sein!

Das letzte Treffen der Agile User Group Rhein-Main hat am 21. April 2012 im Wiesbadener //SEIBERT/MEDIA-Office stattgefunden, bei dem sich etwa 50 Teilnehmer über die unterschiedlichsten Themen rund um agile Organisation und agile Software-Entwicklung ausgetauscht haben. Im kurzen Teilnehmerinterview erklärt Christof Braun von bor!sgloger consulting, warum Agile-Interessierte aus der Region beim Zusammenkommen der User Group unbedingt mal vorbeischauen sollten und welche Vorteile und Möglichkeiten ein solches Open-Space-Treffen bietet.

Kosteneffektive Ansätze für Iterationen im agilen Interaktionsdesign

Wie ist das eigentlich? Interaktionsdesign wird beflügelt, wenn es viele Iterationen durchläuft. Dann müsste es sich doch prima in den iterativen Agile-Prozess integrieren lassen, oder? Aber das ist ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. UX-Fachmann Jared Spool erklärt, warum Iteration nicht gleich Iteration ist und weshalb im Bereich des Interaktionsdesigns Iterationen nötig sind, die deutlich kürzer (und damit preisgünstiger) als Sprints sind.

Fragen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!