Specification by Example (Vortrag von Nicole Rauch auf der Tools4AgileTeams 2015)

Im September 2015 hat in Wiesbaden zum vierten Mal die Tools4AgileTeams stattgefunden, die von uns organisierte Konferenz zum Austausch über den Sinn und Unsinn des Einsatzes von Tools in agilen Softwareentwicklungsteams sowie ihre optimale Nutzung. Hier ist die Aufzeichnung eines weiteren interessanten Vortrags.

iKoKo-Camp 2015: Rückblick auf die erste Unkonferenz über interne Kollaboration und Kommunikation

Das iKoKo-Camp ist eine von //SEIBERT/MEDIA veranstaltete Unkonferenz über interne Kollaboration und Kommunikation. Am 19. November hat das Event Premiere gefeiert und ist gut angekommen: Rund 50 Teilnehmer haben sich im Open-Space-Format zu Entwicklungen und Herausforderungen in den Bereichen Zusammenarbeit, Produktivität und Interaktion im Unternehmen ausgetauscht und einen produktiven Tag in unserem Wiesbadener Office verlebt. Wir möchten ein paar Eindrücke mit Ihnen teilen, die hoffentlich Interesse wecken, beim nächsten Mal ebenfalls mit dabei zu sein.

Das verteilte Präsenzteam – ein Widerspruch? (Vincent Tietz, Tools4AgileTeams 2015)

Zusammenarbeit und ihre unterschiedlichen Ausprägungen im agilen Umfeld – das war der inhaltliche Schwerpunkt der Konferenz Tools4AgileTeams 2015, die im September in Wiesbaden stattgefunden hat. Dass dabei Vorträge zum Dauerbrenner-Thema „verteilte Teams“ nicht im Programm fehlen durften, ist kaum überraschend. Einen solchen Talk hat Vincent Tietz gehalten; hier ist die Aufzeichnung seines interessanten Beitrags.

Kostenfreie Roadshows zur Studie „Intranet – Marktübersicht und Trends 2015“ am 25.11. in Düsseldorf und 2.12. in Frankfurt

Der Intranet-Markt ist groß und lebendig. Neben mächtigen Platzhirschen erscheinen immer mehr neue, innovative Lösungen auf der Bildfläche. Wenn Sie sich für den Themenkomplex Intranet und interne digitale Zusammenarbeit und Kommunikation interessieren, können wir Ihnen die anstehenden Roadshows zur kürzlich erschienenen Studie „Intranet – Marktübersicht und Trends 2015“ von HIRSCHTEC und SCM ans Herz legen. Die kommenden Termine sind der 25. November in Düsseldorf und der 2. Dezember in Frankfurt am Main. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Portfolio for JIRA für Produktmanager

In den Planungsprozess eines (Software-)Produkts sind zahlreiche Beteiligte mit unterschiedlichen Bedürfnissen involviert. Eine dieser Personen ist in der Regel der Produktmanager. Bei der Planung braucht er einen schnellen Weg, um Ideen in eine stringente Produkt-Roadmap zu übersetzen, sodass die Stakeholder im Bilde sind. Wichtig ist auch die Sichtbarkeit der Arbeitsfortschritte des/der Umsetzungsteams, sodass die Planung aktualisiert werden kann, wenn sich etwas ändert. Portfolio für JIRA (vormals JIRA Portfolio) hilft Produktmanagern bei diesen Aufgaben.

Collaborative Design – agile Kundeninteraktion im Produktdesign (Fabian Biegel, Tools4AgileTeams 2015)

Im September 2015 hat in Wiesbaden die vierte Ausgabe der von uns organisierten Konferenz Tools4AgileTeams stattgefunden. Rund 150 Agile-Interessierte, eine abwechslungsreiche Fülle an Vorträgen und Workshops und eine angenehme, familiäre Atmosphäre haben das Event auch in diesem Jahr zu einem Erfolg gemacht. Hier ist die Videoaufzeichnung eines weiteren hochinteressanten Talks.

JIRA Core: Optimiert für Business-Teams

Mit dem jüngsten Relaunch ist das klassische JIRA in drei separate Produkte aufgesplittet worden, die drei unterschiedliche Zielgruppen bedienen: JIRA Software für Entwicklungsteams, JIRA Service Desk für Support-Teams und JIRA Core für Business-Teams. Letzteres stellen wir in diesem Artikel näher vor.

Klarer Blick – gute Zusammenarbeit: Vortrag von Jasmine Zahno & Holger Koschek auf der Tools4AgileTeams 2015

Bei der vierten Ausgabe der Konferenz Tools4AgileTeams in Wiesbaden sind im September 2015 rund 150 Agilisten zusammengekommen, um sich über die unterschiedlichen Formen von Zusammenarbeit im agilen Umfeld auszutauschen. Hier ist die Aufzeichnung des Vortrags von Jasmine Zahno und Holger Koschek mit dem Titel „Klarer Blick – gute Zusammenarbeit: eine Werkschau“.

Bestandsregulierung für das E-Mail-CC

Überquellende E-Mail-Postfächer beschäftigen uns mit zweierlei Dingen: Erstens, darüber zu klagen, dass es so ist, und zweitens, die angesammelten E-Mails irgendwann zu bearbeiten. Vielerlei Lösungsszenarien setzen an dem Punkt an, mit der Mail-Menge effektiv umzugehen, mit cleveren Filter-, Sortier- und Löschmechanismen oder Tricks zum Zeitmanagement zum Beispiel. Sie alle zielen auf das Symptom des übervollen Posteingangs ab. Langfristig effektiver ist es jedoch, E-Mails insgesamt zu vermeiden.

Fragen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Fill out my online form.