„Bridging the Gap: JIRA über Konzerngrenzen hinweg skalieren“ – Vortrag von Tobias Anstett (K15t Software)

Das zweite Treffen des Atlassian Enterprise Clubs von //SEIBERT/MEDIA am 13. März 2014 in Wiesbaden war ein voller Erfolg: Etwa 60 Teilnehmer konnten im Rahmen von Vorträgen, einer Themenwerkstatt im Open-Space-Stil und einem anschließenden Treffen der regionalen Atlassian User Group zahlreiche Anregungen finden und sich intensiv zu spezifischen Fragestellungen austauschen. Einen der Vorträge hat Tobias Anstett (K15t Software) gehalten und in diesem ein Projekt zur Skalierung und Synchronisierung von JIRA vorgestellt. Hier ist die Aufzeichnung.

Tempo Planner für JIRA: Agile Kapazitäts- und Ressourcenplanung, Team- und Projektmanagement, Geschäftsdaten für Teams

Das JIRA-Plugin Tempo Planner bietet agile Kapazitäts- und Ressourcenplanung, Team- und Projektmanagement und Geschäftsdaten für Teams. Tempo Planner erweitert die JIRA-Plattform um tiefere agile Planungsmöglichkeiten und Management-spezifische Fähigkeiten. Wir sehen uns die Funktionen und Features im Einzelnen an.

In fünf einfachen Schritten zum User-Experience-Einhorn

Einhörner sind mystische Wesen, die in der Realität nicht existieren. Als ebensolche Fabelwesen galten User-Experience-Designer, die alle zentralen UX-Fähigkeiten gleichermaßen gut beherrschen: Interaktionsdesign, Informationsarchitektur, visuelles Design, sogar Programmierung. Doch inzwischen sind diese sagenumwobenen Geschöpfe mitten unter uns, wie UX-Fachmann Jared Spool festgestellt hat: Sie haben Chancen erzwungen, neue Skills zu erwerben, und diese Möglichkeiten genutzt. Dieser Artikel zeigt fünf grundlegende Schritte auf, die praktisch jeder durchläuft, wenn er eine neue Fähigkeit lernt.

Ein Lean Startup durch Konversationen aufbauen

Zum Aufbau eines Startups gehört eine Reihe von Konversationen mit anderen Leuten, die die eigene Weltsicht des Entrepreneurs komplementieren – Ratgeber, Kunden, Partner, Investoren und sogar Konkurrenten. Doch allzu oft widmen sich Gründer zur falschen Zeit den falschen Konversationen, was zu Verschwendung führt – etwa wenn sie mit Investoren reden, ehe sie mit Kunden sprechen, verfrüht Vertriebspartner suchen oder Konkurrenten zu viel Aufmerksamkeit widmen. Lean-Startup-Experte Ash Maurya zeigt auf, dass eine sinnvolle Reihenfolge dieser Konversationen stark vom Stadium eines Startups abhängig ist.

Vortrag „Git in the Enterprise“ – Jens Schumacher (Atlassian) beim Atlassian Enterprise Club von //SEIBERT/MEDIA

Am 13. März 2014 hat in Wiesbaden das zweite Treffen des Atlassian Enterprise Clubs von //SEIBERT/MEDIA stattgefunden. Dieses erfolgreiche Event mit und 60 Teilnehmern war JIRA und den Entwicklungs-Tools von Atlassian gewidmet: Praxisnahe Vorträge, eine Themenwerkstatt im Open-Space-Format und ein anschließendes Treffen der Atlassian User Group Rhein-Main haben reichlich Impulse, Einblicke und Möglichkeiten zum intensiven Austausch geboten. Einen Vortrag mit dem Titel „Git in the Enterprise“ hat Jens Schumacher von Atlassian gehalten. Hier ist die Videoaufzeichnung.

Microblogging for Confluence: Die Möglichkeiten im Überblick

nl_microblog_icon

Microblogging for Confluence ist das von //SEIBERT/MEDIA entwickelte Plugin, das Atlassians Social-Collaboration-Plattform Confluence um nahtlos integrierte Enterprise-Microblogging-Funktionalitäten ergänzt. In einem Video stellt Marco Laspe, Product Owner in unserem Entwicklungsteam, Ihnen das Konzept und die Möglichkeiten von Microblogging for Confluence noch einmal kompakt und mit einigen Demo-Eindrücken angereichert vor.

Der Deployment-Workflow von Bamboo

nl_Deployment-Workflow_von_Bamboo

Der Deployment-Flow von Atlassians Continuous-Integration-Server Bamboo ist in der Version 5.4 so nahtlos wie nie zuvor. Er bietet Informationen darüber, was deployt wird und welchen Status die Produktivsystem nach einem Rollback haben wird. Was genau wird im nächsten Release ausgeliefert? Welche Funktionalitäten würden verlorengehen, wenn das Release zurückgerollt werden müsste, das etwas kaputt gemacht hat? Ist jenes spezifische Issue in die Produktion deployt worden? An Antworten auf diese Fragen zu gelangen, ist jeweils eine Sache weniger Klicks.

Kundenstimme: Iterative JIRA-Einführungsprojekte mit //SEIBERT/MEDIA

nl_Iterative_JIRA-Einfuehrungsprojekte

Auf der zurückliegenden Konferenz Tools4AgileTeams 2013 in Wiesbaden haben wir Nils-Eric Wolff, Account Manager bei der OgilvyOne Düsseldorf GmbH, getroffen, dessen Unternehmen sich mitten in einem iterativen JIRA-Einführungsprojekt befindet. In diesem kurzen Gespräch gibt Nils-Eric Wolff einen kleinen Einblick in Herausforderungen bei der Zusammenarbeit bzw. der Transition hin zu mehr Agilität und spricht über den Mehrwert, den ein initialer JIRA-Workshop eines erfahrenen Partners bieten kann.

Stash 2.12: Hunk-Maps für Side-by-side-Diffs, Kommentarzähler, lokale Avatare, DIY-Backups und mehr

nl_Stash_2.12_Hunk-Maps_fuer_Side-by-side-Diffs

Ein Ziel des Stash-Teams besteht darin, Software-Entwicklungsteams die Zusammenarbeit am Code in allen Bereichen zu erleichtern. Features von In-line-Kommentaren bis zu Side-by-side-Diffs verbessern die Code-Kollaboration, den Austausch und die Navigation zu Änderungen. Die nun ausgelieferte Version Stash 2.12 verfolgt diesen Weg konsequent weiter.

Issues bei Atlassian richtig eskalieren

nl_Issues_bei_Atlassian_richtig_eskalieren

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen an seine internen Systeme, wünscht sich spezielle Features und stößt bei seinen spezifischen Workflows auf Bugs, die in anderen Organisationen nicht auffallen. Atlassian hört Kunden zu und bietet viele Möglichkeiten an, bestimmte Issues an die Entwicklungsteams zu berichten und ihre Umsetzung voranzutreiben. Was Sie tun können, wenn Sie einen Vorgang eskalieren wollen, zeigen wir hier.

Fragen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Fill out my online form.