Amazon.de fängt an DVDs online zu verleihen.

Wenn es ein Zeichen dafür gibt, dass der Online-Verleih von DVDs sich lohnt, dann wohl, dass einer der ganz großen ein "Me-too-Produkt" lanciert. So geschehen jüngst bei www.amazon.de. Der Anbieter stößt in einem Markt vor, der bereits von zahlreichen Anbietern bedient wird. Das zeigt eine einfache Abfrage bei Google nach "DVD leihen". Wenn man die Preise vergleich, ist Amazon nicht einmal besonders günstig. Man glaubt anscheinend, allein durch die eigene Marktmacht Umsatz und Marktanteil aufbauen zu können.

Sicherer Verlierer im anstehenden Kampf der Online-Anbieter, der sicher auch über den Preis geführt werden wird: die Offline-Anbieter, die keine 24h-Automaten-Videotheken sind. Wer braucht die noch? Für die kompetente Beratung bei der Auswahl von Filmen? Wohl kaum bei der Personalqualität.

Quellen: