Wiki-Studie 1: Wer nutzt Wikis und warum?

Finnische Studie untersucht Wiki-Nutzung

Der Boom von Enterprise-Wikis ist ein junges Phänomen und Untersuchungen zur Nutzung von Firmenwikis sowie zur Wiki-Praxis in Unternehmen sind rar. Umso erfreulicher ist es, dass sich Mitarbeiter der Universität Tampere die Mühe gemacht haben, die 50 größten finnischen Unternehmen eingehend zu deren Wiki-Nutzung zu befragen. Die interessanten Ergebnisse liegen nun in Form der Studie Experiences of Wiki Use in Finnish Companies vor.

Im Zentrum der Untersuchung standen insbesondere folgende Fragen: Nutzen die größten 50 finnischen Unternehmen überhaupt Wikis und wenn ja, warum? Und welche Anwendungsfälle gibt es in der Unternehmenspraxis?

Wie verbreitet sind Wikis in großen Unternehmen?

Zunächst zur Bestandsaufnahme. 80% der finnischen Top-50-Unternehmen haben sich an der Studie beteiligt:

  • 26% nutzen Wikis.
  • 15% haben Wikis im Testeinsatz.
  • 18% denken derzeit über die Einführung eines Wikis nach.
  • 38% haben sich noch nicht eingehender mit dem Thema Wikis beschäftigt.
  • 3% haben sich bewusst gegen ein Wiki entschieden.

Insgesamt stehen also etwa 59% der befragten Unternehmen dem Einsatz von Wikis grundsätzlich positiv oder offen gegenüber. Und diese Zahlen belegen in der Tat, dass Enterprise-Wikis auf dem Vormarsch sind, es bis zu einer vollständigen Marktdurchdringung wohl aber noch ein langer Weg ist. Indes hat kein Unternehmen, das ein Wiki eingeführt hat, dieses wieder abgeschaltet.

Gründe für die Wiki-Einführung und Motivation für die weitere Nutzung

Im //SEIBERT/MEDIA-Weblog und auf anderen Kommunikationskanälen haben wir zahlreiche Argumente für eine Wiki-Einführung vorgebracht, die zum Großteil auf eigenen Erfahrungen beruhen, und sehen uns bestätigt: Die tatsächlichen Beweggründe der befragten Unternehmen decken sich vollkommen mit diesen Argumenten. Die wichtigsten Gründe für die Einführung und die weitere Nutzung eines Wikis sind der Studie zufolge diese:

  • Optimierung der Informationstransparenz
  • Verbesserung der Effizienz im Unternehmen
  • einfache Bedienung von Wikis (Usability)
  • Verfügbarkeit von aktuellen Informationen
  • Nutzung von neuen kollaborativen Arbeitsmodellen
  • einfache Einführung von Wiki-Software
  • Erweiterung und Verbesserung der Zusammenarbeit im Unternehmen
  • motivierte Mitarbeiter, die das Wiki nutzen
  • gute Verfügbarkeit der Wiki-Software-Lösung
  • Korrektheit der Informationen im Unternehmen verbessern
  • Glaubwürdigkeit der Informationen verbessern
  • Verfügbarkeit von ausgereiften Open-Source-Wiki-Systemen
  • Möglichkeit, auf andere proprietäre Dokumentenformate zu verzichten

Besonders hervorzuheben ist hier, dass, wie die Studie betont, der Stellenwert der Usability mit der Dauer der Wiki-Nutzung offenbar an Gewicht gewinnt. Die befragten Unternehmen schätzen anfangs insbesondere die Bedienung von Wikis als komplizierter ein, als sie tatsächlich ist, und rechnen mit einem entsprechend höheren Aufwand für Einarbeitung und Schulung. Die gute Usability ausgereifter Wiki-Systeme trägt also maßgeblich zu einer möglichst reibungslosen und unkomplizierten Etablierung als Wissensmanagement-System bei.

Ein weiterer interessanter Aspekt: Die Gründe für den Einsatz eines Wikis verändern sich während und nach der Implementierung kaum, die Argumente für die Weiterführung und den Ausbau eines Systems unterscheiden sich so gut wie gar nicht von denen für eine Wiki-Einführung. Ein Wiki, so die naheliegende Interpretation, leistet also dauerhaft „Arbeit“, der Nutzen eines Wikis ist nicht mit seiner Einführung erschöpft, sondern nimmt stetig zu. Die Gründe für die Einführung sind häufig auch nach dieser noch aktuell und valide und ein Wiki somit tatsächlich in der Lage, die ursprünglichen Ziele zu erreichen.

Der zweite Teil der Auswertung geht auf die unmittelbare Wiki-Praxis ein: Wofür nutzen Unternehmen Wikis konkret? Welche Vorteile sind Unternehmen durch den Wiki-Einsatz entstanden? Welche Probleme haben sich herauskristallisiert? Was würden Unternehmen, die Wikis nutzen, im Nachhinein anders machen?

Weiterführende Informationen

Unsere spezielle Seite zum Thema Firmenwikis
Confluence 3.0: Das führende kommerzielle Enterprise-Wiki geht in die nächste Runde
Sieben Maßnahmen für erfolgreiche Corporate Wikis


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren