NoSQL: Eine kurze Einführung in Theorie und Praxis

Kaum etwas verändert sich so rasant wie das moderne World Wide Web. Für Probleme, die man vor kurzem noch nicht einmal kannte, bedarf es plötzlich dringender Lösungen, weil altbewährte Konzepte versagen und das Wachstum nicht gebremst werden soll. In den letzten Jahren war es vor allem das explodierende Datenvolumen großer Seiten wie Amazon, Google und Facebook. Mit NoSQL-Datenbanken wie Apache CouchDB ist man dem Problem riesiger Datenmengen schließlich Herr geworden. Dieser Artikel soll eine kurze Einführung in die Ideen und Konzepte einer solchen Datenbank geben.

Texts should be created, shared, and edited in a Wiki, not in Word or within e-mails

Within a company there can be many approaches for the development of texts as well as the sharing of texts for further revision. We could, for example, write a text in Word and then load the final version into the enterprise wiki. We could also send around texts by e-mail, asking colleagues to read them and, if necessary, to make changes. But we could also develop a text directly within a wiki. What should we think of this particular work process?

SharePoint as a Wiki vs. Confluence: Criteria and Requirements

More and more companies that already work with Microsoft products (so basically all companies) as well as those companies wishing to follow a “unified Microsoft strategy” are installing SharePoint as a solution for internal collaboration – Microsoft’s answer to the Enterprise 2.0 hype. Is MS SharePoint a real alternative to a sophisticated enterprise wiki application like Confluence? For this article, we have set up criteria that we believe a system must fulfill in order to suffice as a professional wiki system for companies.

Wikis – Vorurteile, Mythen, Gerüchte: Die Mitarbeiter

Vorurteile beruhen auf Hörensagen, auf Misstrauen gegenüber Fremdem, auf vermeintlich exemplarischen Einzelfällen und auf diffusen Ängsten, selten halten sie einer soliden, unvoreingenommenen Argumentation stand. Doch Vorurteile sind hartnäckig, gerade beim Thema Firmenwikis. Wir betrachten, welche Vorbehalte viele Mitarbeiter pflegen und wie man im Rahmen einer Einführungsstrategie argumentieren und überzeugen kann.

„Enterprise Wikis“: Unser Fachbuch über Firmenwikis ist jetzt erhältlich!

Was lange gewährt hat, ist hoffentlich gut geworden: Das von den //SEIBERT/MEDIA-Mitarbeitern Martin Seibert, Sebastian Preuss und Matthias Rauer verfasste Fachbuch „Enterprise Wikis: Die erfolgreiche Einführung und Nutzung von Wikis in Unternehmen“ ist im Gabler-Verlag erschienen. Ab sofort ist der 260 Seiten starke Titel bei Amazon erhältlich!

Wikis – Vorurteile, Mythen, Gerüchte: Der Manager

Vorurteile beruhen auf Hörensagen, auf Misstrauen gegenüber Fremdem, auf aus der Masse herausgepickten Einzelfällen und auf diffusen Ängsten, selten halten sie einer soliden, unvoreingenommenen Argumentation stand. Doch Vorurteile sind hartnäckig, gerade beim Thema Firmenwikis. In diesem Zusammenhang haben viele Gerüchte ihren Ursprung in der grundsätzlichen Skepsis gegenüber neuen Technologien und Methoden der Zusammenarbeit. Einigen dieser Urban Legends, die in Wiki-Projekten immer wieder zur Sprache kommen, wollen wir hier Argumente gegenüberstellen. Zunächst: Worum sorgen sich Entscheider?