ROTI: Schnelles Feedback bei jeder Gelegenheit

ROTI ist eine im agilen Umfeld sehr gebräuchliche Feedback-Methode, mit der zum Beispiel die Teilnehmer eines Meetings, Vortrags oder Workshops Rückmeldung darüber geben, wie sie das Verhältnis zwischen Nutzen und aufgebrachter Zeit einschätzen: Return On Time Invested.

Sinnvoll investierte oder verschwendete Zeit?

Das ROTI-Feedback beginnt mit einer Frage wie “Empfandest du das Meeting als sinnvoll oder als Zeitverschwendung? Hat es sich gelohnt, Zeit zu investieren?” Daraufhin geben die Teilnehmer kurz ihre Einschätzung, und hier gibt es ganz verschiedene Ausprägungen des ROTI-Prinzips: Die Teilnehmer nutzen die Fünf-Finger-Methode (Anzahl der erhobenen Finger), machen Striche unter Smileys mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken oder führen einfache Strichlisten wie in diesem Beispiel:

Gemein ist den meisten Versionen jedoch eine Fünfer-Skala mit diesen Bedeutungen:

  • – – bedeutet: Es hat sich überhaupt nicht gelohnt, reine Zeitverschwendung.
  • – bedeutet: Es hat sich eher nicht gelohnt.
  • 0 bedeutet: Der Nutzen wiegt die investierte Zeit auf.
  • + bedeutet: Es hat sich gelohnt.
  • ++ bedeutet: Es hat sich sehr gelohnt, die Zeit war bestens investiert.

Vorteile von ROTI

Natürlich ist der Aussagewert einer solchen pauschalen Kurzumfrage begrenzt. Ist die Bewertung weniger gut ausgefallen oder möchte man genauere Antworten erhalten, als dieses schnelle Feedback hergibt, ist es immer empfehlenswert, die Teilnehmer dann zusätzlich explizit nach positiven Elementen und Verbesserungsvorschlägen zu fragen, beispielsweise mithilfe des Plus-Delta-Prinzips, das wir im Artikel über agile Retrospektiven beschrieben haben. Der Nutzen von ROTI liegt dennoch auf der Hand:

  • ROTI geht schnell und kostet kaum Zeit.
  • ROTI lässt sich bei so gut wie jeder Gelegenheit anwenden und ermöglicht bei jeder Gelegenheit ein grundsätzliches Feedback.
  • ROTI ist intuitiv und macht es den Teilnehmern einfach, eine generelle Einschätzung abzugeben.
  • ROTI macht gegebenenfalls schnell transparent, dass Optimierungsbedarf besteht.

ROTI-Vorlagen zur freien Verwendung

Nun kann man mit den Meeting-Teilnehmern in einer Schlange stehen und warten, bis man an der Reihe ist, um seinen Strich auf dem schnell gekritzelten Klebezettel an der Wand zu machen (siehe oben). Professioneller, schicker und noch etwas schneller sind aber Vorlagen, die jeder Teilnehmer rasch für sich ausfüllen und dann abgeben kann. So sehen die ROTI-Vorlagen bei //SEIBERT/MEDIA aus:

Einen Achter-Vorlagenbogen können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

Diese Vorlage steht unter der Creative-Common-Lizenz. Sie können sie also gerne frei für Ihre Zwecke verwenden und zum Beispiel Ausdrucke für Ihre Meetings und Veranstaltungen anfertigen oder sie in Ihr Intranet hochladen, sofern die Grafik in allen Details unverändert bleibt.

Fazit

Das ROTI-Prinzip ist eine coole Methode, um rasch eine grundsätzliche Rückmeldung zu erhalten; in seiner Einfachheit und vielfältigen Anwendbarkeit ist es wirklich richtig „lean“ und zeigt sofort an, ob etwas gut gelaufen ist oder nicht. Bei uns kommt das intuitive ROTI bei zahlreichen Gelegenheiten zum Einsatz und ist aus unserer Organisation nicht mehr wegzudenken. Wer es noch nicht probiert hat, sollte Return On Time Invested unbedingt beim nächsten Meeting mal testen – die Ergebnisse sind womöglich erstaunlich.

“Agile” einführen oder optimieren? Wir sind Ihr Partner!

Haben Sie Fragen zu agilen Vorgehensweisen in der Organisation und der Software-Entwicklung? Möchten Sie Agilität in Ihrem Unternehmen einführen oder bestehende Prozesse verbessern? Bei //SEIBERT/MEDIA ist “Agile” in Projekten und in der internen Organisation an der Tagesordnung. Gerne helfen wir Ihnen bei der Etablierung und Optimierung agiler Prinzipien und Verfahren in Ihrem Unternehmen – sprechen Sie uns einfach unverbindlich an. Ausführliche Informationen zu unseren Agile-Dienstleistungen finden Sie in unserem Agile-Orientierungsangebot mit Leistungsbeschreibungen und Beispielkalkulationen.

Agile Organisation bei //SEIBERT/MEDIA: Grundlagen und Intention
Agile vs. Wasserfall-Modell: Was die Forschung sagt
Poster: Scrum auf einen Blick

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page